Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 25

Cookies 2.0 mit HTML5

Damit moderne HTML5-Apps auch offline funktionieren können, haben sich die schlauen Köpfe bei WHATWG und W3C eine ganze Reihe von neuen Technologien ausgedacht. Ein zentraler Bestandteil dieser Offline-Pläne ist Web-Storage, eine Art Mittelweg zwischen clientseitiger Datenbank und Cookies 2.0. Das beste daran: Trotz „HTML5“ im Namen funktioniert die praktische Speichertechnologie auch im Internet Explorer.

Dieser Artikel wurde noch nicht im Heftarchiv freigegeben.
Du findest den Artikel jedoch in der Printausgabe des t3n Magazins Nr. 25.

t3n Magazin jetzt kaufen

Links und Literatur

  1. HTTP cookies, or how not to…
  2. Web Storage W3C Working Draft
  3. http://dev-test.nemikor.com/web-storage/support-test/
  4. Warum Douglas Crockford HTML5 stoppen will
  5. jStorage
  6. Indexed Database

Finde einen Job, den du liebst

Eine Reaktion
Jörg Siebrands

Hallo,

eine interessante Alternative stellt auch PublicSQL da. Damit können Tabellen in einem CSV-ähnlichen Format mit einfachen SQL-Befehlen in Javascript verarbeitet werden. Eine Speicherung der Daten auf dem Anwender-Rechner ist allerdings nicht möglich. Ansonsten bietet die Open Source Software aber viele Möglichkeiten. Die Open-Source Software ist unter http://www.publicsql.org zu finden. Auf der Website befindet sich auch ein einfacher Editor (Windows) zum Erstellen und Bearbeiten der Tabellen.

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot