Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Internationaler Großeinsatz für die österreichische Wirtschaftskammer: Einmal um die ganze Welt mit TYPO3

Aus dem
t3n Magazin Nr. 4

06/2006 - 08/2006

Benutzer und wissen um die Leistungsfähigkeit von . Man kennt viele Einsatzmöglichkeiten – allerdings meist nur in der Theorie, da Projekte, bei denen sie wirklich ausgereizt werden, rar sind. Beim aktuellen CMS-Projekt der österreichischen Außenwirtschaft waren Standard-Funktionalität und Erweiterbarkeit von TYPO3 extrem gefordert.

Die Außenwirtschaftsorganisation Österreichs (AWO), ein Teil der Wirtschaftskammerorganisation (WKO) mit über 70 Außenhandelsstellen in 53 Ländern sowie Marketingbüros in aller Welt, stellt die Serviceorganisation der österreichischen Wirtschaft im Ausland dar. Die Mitarbeiter in den Außenhandelsstellen fördern Kontakte zwischen österreichischen Firmen und Unternehmen des jeweiligen Landes. Sie beraten und organisieren Messen und internationale Veranstaltungen. Die AWO-Verantwortlichen erkannten das Web als wesentliches Tool für diese anspruchsvolle Tätigkeit. Schnell war klar, dass die „alte“ Web-Infrastruktur einen Relaunch benötigte, da die bisherigen Sites optisch, inhaltlich und technisch nicht mehr auf dem aktuellen Stand waren. Zudem waren die Sites dezentral organisiert, und entsprechend unterschiedlich zeigte sich der Auftritt von Land zu Land.

Modernes CMS für das neue Web-Konzept der AWO

Ein leistungsfähiges und zeitgemäßes CMS sollte es der AWO ermöglichen, ein einheitliches Web-„Gesicht“ zu zeigen, die Sites funktionell wertvoller zu machen und eine klare redaktionelle Linie einzuführen. Auf der einen Seite sollten die Redakteure in den Ländern rasch Informationen für ihre Zielgruppen veröffentlichen können und auf der anderen Seite musste es für die Mitarbeiter der Wiener Zentrale möglich sein, aktuelle Informationen aus Österreich auf den Sites aller Länder zu posten.

Heute werden auf den „Ländersites“ sowohl Informationen über die AWO aus Österreich als auch lokale Informationen dargestellt. Dieses Konzept hat den Vorteil, dass auch bei wenig lokalen Informationen die Site stets aktuell und für den Besucher attraktiv erscheint. Die erwähnten zentralen Inhalte aus Wien werden über MountPages in die einzelnen Sites geschaltet. Eine eigens erstellte Banner-Management-Extension ermöglicht das Schalten von Bannern auf die frei definierbare Auswahl an Ländersites.

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.

1 3 4
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Aktuelles aus dem Bereich TYPO3
T3CON: Das heckt die TYPO3-Community aktuell in Berlin aus
T3CON: Das heckt die TYPO3-Community aktuell in Berlin aus

Vom 8. bis zum 10. Oktober läuft in Berlin die T3CON – die Konferenz rund um das CMS TYPO3 – in ihrer 10. Auflage. Die Kollegen der Agentur Arrabiata aus München sind vor Ort und teilen hier … » weiterlesen

TYPO3 Mask: Die Template-Alternative zu Templavoila
TYPO3 Mask: Die Template-Alternative zu Templavoila

Derzeit gibt es wenige Templating-Ansätze im TYPO3 CMS. Einige Erweiterungen sind veraltet und andere bieten einfach zu wenig Funktionalität. Genau das soll TYPO3 Mask ändern. » weiterlesen

Wahlzettel verschickt: TYPO3-Association wählt BCC und EAB
Wahlzettel verschickt: TYPO3-Association wählt BCC und EAB

Am 18. Januar wurde an alle Mitglieder der TYPO3-Association eine E-Mail verschickt, die euch die Wahl für das Expert-Advisory-Board und das Business-Controll-Commitee, ermöglicht. Nutzt eure Chance! » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen