Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 43

Unterwegs arbeiten: Smarte Hardware fürs mobile Büro

    Unterwegs arbeiten: Smarte Hardware fürs mobile Büro

Auf der Suche nach praktischen Helfern für das mobile Büro? Bei uns werdet ihr fündig: Wir haben für euch in diesem Artikel eine Übersicht portabler Gadgets und praktischem Zubehör zusammengestellt.

1. Microsoft Foldable Keyboard

foldable-keybord

Kompakt, spritzwassergeschützt und leicht: Das Universal Foldable Keyboard (Affiliate-Link) von Microsoft passt dank seiner Abmessungen von 295 x 125 x 11,5 Millimetern in jede Tasche – ist es zusammengeklappt, misst es sogar nur 146 Millimeter in der Breite. Auf der Tastatur in Normalgröße kann schnell und bequem getippt werden. Das Keyboard ist kompatibel mit allen Geräten, die mit Bluetooth 4.0 ausgestattet sind und kann so neben Windows-Tablets, und -Phones auch mit iOS- und Android-Geräten betrieben werden. Bequem: Auf Wunsch könnt ihr sogar gleichzeitig zwei Geräte mit dem Keyboard verbinden - der Wechsel findet schnell per Tastendruck statt. Das Keyboard kostet 99 Euro und ist ab sofort erhältlich.

2. Pico Projektor: Klein aber fein

lg-ph300

Der Pico-Projektor von LG ist ideal für Präsentationen auf Dienstreisen – oder auch für Kinoabende bei Freunden. Der LG PH300 (Affiliate-Link) kann optional per Akku betrieben werden und beamt Bilder in 720p-Auflösung mit einer Helligkeit von 300 Lumen und einem Kontrast von 100.000:1 an die Wand. Der 450 Gramm leichte und nur 113 x 84 x 64 Millimeter große Beamer kann bei Bedarf Inhalte direkt vom USB-Stick abspielen, er besitzt aber auch einen USB-2.0- und einen HDMI-Port. Unterstützt werden alle gängigen Video-, Audio-, Office- und Multimedia-Formate. Der integrierte Akku bietet laut Hersteller Laufzeiten von bis zu zwei Stunden – quasi eine Spielfilmlänge. Für den Beamer fallen rund 400 Euro an.

3. Duales USB-Flash-Laufwerk

sandisk-ultra-dual-2-16-sdl930012077-1-2dcb4

Das Dual-USB-Flash-Drive (Affiliate-Link) von Sandisk ist eine schnelle Variante, Daten vom Smartphone auf den Rechner zu übertragen, ganz ohne mobiles Datenvolumen zu verbrauchen. Der Stick besitzt auf der einen Seite einen Micro-USB-Anschluss, mit dem der Speicher via USB-on-the-Go mit dem Smartphone verbunden werden kann. Auf der anderen Seite ist ein klassischer USB-2.0-Anschluss zu finden – beide Anschlüsse lassen sich zum Transport im winzigen Gehäuse versenken. Der Stick ist in den Speichergrößen 16, 32 und 64 Gigabyte ab sofort zu kaufen. Ab etwa 15 Euro für die kleinste Variante geht’s los.

4. Keyboard fürs iPad Pro

silver-12-9-top-down-2

Das iPad Pro mit seinem 12,9-Zoll-Display kann zusammen mit einem zusätzlichem Keyboard bis zu einem gewissen Grad als Notebook-Alternative dienen. Apple bietet zwar entsprechendes Zubehör an, das Brydge Pro (Affiliate-Link) wirkt im Vergleich zum originalen Apple-Keyboard aber edler, außerdem könnt ihr mit dem Brydge Pro aus Apples Riesentablet ein edles, zusammenklappbares Notebook mit iOS machen. Zudem besitzt das Gerät gummigepolsterte Scharniere, durch die es stufenlos verstellbar ist. Das 189 US-Dollar teure Keyboard ist aus Aluminium gefertigt und verfügt über eine Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung, sodass auch bei schlechtem Licht getippt werden kann. Die Verbindung zwischen iPad und Keyboard wird per Bluetooth hergestellt, der integrierte Akku soll bis zu drei Monate halten und kann per Micro-USB aufgeladen werden. Das Keyboard ist über die Herstellerseite bestellbar.

5. Mehr Saft mit dem Juice Pack Air

juicepackairIhr seid mit der Laufzeit eures iPhone 6(s) unzufrieden? Kein Problem, der Juice Pack Air (Affiliate-Link) von mophie verleiht eurem Gerät mehr Puste. Das 99 Gramm schwere Batterie-Case besitzt einen 2.750 Milliamperestunden starken Akku, mit dem die Laufzeit des Apple-Phones mindestens verdoppelt werden soll. Außerdem schützt er euer iPhone sogar bei eventuellen Stürzen. Vier rückseitige LEDs zeigen den Ladestand des Akkupacks an, bei Bedarf könnt ihr auf Knopfdruck den Ladeprozess aktivieren. Praktisch: Wird das iPhone per Netzteil im Case geladen, wird erst das Smartphone voll aufgeladen und dann erst das Akkupack. Das Juice Pack Air ist ab sofort verfügbar, wird in verschiedenen Farben angeboten und kostet knapp 110 Euro. Das Juice-Pack gibt es unter anderem auch für das iPhone 6(s) Plus.

6. LTE-Hotspot: Huawei Prime

huawei-mobile-wifi-primeWenn ihr euer Smartphone unterwegs nicht als mobilen WLAN-Hospot, beispielsweise für euer Notebook, nutzen wollt, um die Akkulaufzeit zu sparen, muss ein separater mobiler Hotspot her. Das Huawei Mobile Wifi Prime (Affiliate-Link), das beinahe wie ein kleines Smartphone ohne großes Touchdisplay aussieht, bringt euch mit LTE-Speed ins Netz – dabei können bis zu zehn Geräte gleichzeitig auf das bereitgestellte WLAN-Netzwerk zugreifen. Laut Hersteller verfügt der nur 7,5 Millimeter dünne und 80 Gramm schwere MiFi mit Alu-Body über einen 1.900 Milliamperestunden-Akku, der eine Laufzeit von bis zu sechs Stunden liefern soll. Ein kleines, integriertes OLED-Display informiert euch über Akkustand des Geräts, sowie Empfangsstärke und Datenverbrauch. Der mobile Hotspot schlägt mit 149 Euro zu Buche.

7. Mobile Video mit der Legria mini

canon-legria-miniMit der Canon Legria mini (Affiliate-Link) könnt ihr euch selbst perfekt in Szene setzen. Der integrierte 2,7-Zoll in der Diagonale messende LCD-Touchscreen ist stufenlos schwenkbar und lässt sich in Richtung der Linse drehen. Damit habt ihr selbst vor der Kamera stets im Blick, ob ihr auch richtig vor dem Ultraweitwinkel-Objektiv steht. Bei der Legria mini kommt ein 12,8-Megapixel-Sensor zum Einsatz, mit dem ihr Videos in Full-HD-Auflösung aufnehmen könnt. Mithilfe des integrierten WLAN-Moduls könnt ihr eure Clips direkt Teilen. Die Kamera lässt sich außerdem über ein kompatibles Smartphone oder Tablet fernbedienen. Der Preis beträgt 299 Euro.

8. Jump Cable

jump-cableWenn euch die meisten Akkupacks zu groß sind, um sie stets dabei zu haben, dürfte das praktische „Jump Cable“ für euch interessant sein. Im Unterschied zum einfachen Akkupack dient das Gadget auch als „normales“ Ladekabel. Schließt ihr euer iPhone oder Android-Smartphone mit dem Jump Cable (Affiliate-Link) zum Laden an eine Steckdose, so wird gleichzeitig auch der integrierte 800-Milliampere-Akku aufgeladen. Wenn eurem Smartphone unterwegs der Saft ausgehen sollte, stöpselt ihr euer Phone einfach in das Jump Cable im Hosentaschenformat. Ein Blickfang des Jump Cables ist das stoffummantelte Kabel. Kostenpunkt: 49 Euro.

Disclaimer: Wir haben in diesem Artikel sogenannte Affiliate-Links verwendet und sie durch „(Affiliate-Link)“ gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält t3n.de eine Provision vom Verkäufer, für den Besteller entstehen keine Mehrkosten. Unsere redaktionelle Unabhängigkeit wird durch solche Links nicht beeinflusst.

Vielleicht auch interessant: Arbeitet doch, wo ihr wollt! 13 clevere Gadgets für euer mobiles Büro.

Finde einen Job, den du liebst

Eine Reaktion
BMA Outdoor Blog

Wirklich ein paar coole Gadgets. Einige haben wir selbst bereits in Nutzung. Das Ipad Keyboard z.B. ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken;-)

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden