Google Shopping: Was die Umstellung für Online-Händler bedeutet

Aus t3n Nr. 32Seit Februar 2013 wird in Deutschland die ehemalige kostenfreie Google-Produktsuche in das neue Format Google Shopping umgewandelt und mit den „Product Listing Ads“ (PLAs) zusammengeführt. Die Qualität der Produktdaten ist für Online-Händler damit zunehmend entscheidend für die Relevanz und die Platzierung von Verkaufsangeboten bei Google. Der folgende Artikel zeigt auf, was diese Entwicklung für Online-Händler, Produktportale und Preisvergleiche in Zukunft bedeutet. » weiterlesen

YouTube: Einblicke in die größte Online-Videoplattform der Welt

Aus t3n Nr. 31YouTube verfolgt heute eine ähnliche Wachstumsstrategie, wie sie die US-amerikanischen Kabelfernsehbetreiber in den 1980ern anwendeten – nur dass heute alles viel schneller geht. Innovative und gut vernetzte Produzenten und orginärer Content spielen dabei eine wesentliche Rolle und werden entsprechend gefördert. Ein Einblick in das YouTube-Ökosystem. » weiterlesen

Mobile SEO: Besonderheiten der mobilen Suchmaschinenoptimierung

Aus t3n Nr. 30Google postuliert das geflügelte Wort „mobile“ mittlerweile als den längst existenten, nächsten großen Hype. Wer sich mit Mobile SEO beschäftigt, stößt auf Aussagen zur extremen Handlungsmotivation mobiler Nutzer, explodierenden mobilen Konversionsraten und dem Smartphone als Multi-Channel-Bindeglied sowie Garant für mehr Sales in der lokalen Suche. Aber wo steckt das eigentliche Potenzial von mobilen Endgeräten und was müssen Website-Betreiber beachten, um im mobilen Web erfolgreich zu sein? » weiterlesen

Designpatterns für Tablets: So wird es was mit der schicken Tablet-App

Aus t3n Nr. 30Auf den ersten Blick scheinen es Tablets Designern und Programmierern einfacher zu machen, gut bedienbare und schicke Apps sowie Websites zu kreieren. Bei der Gestaltung für Tablets kann man aber nicht einfach Wissen, Vokabular und Grammatik aus der Smartphone-Welt übernehmen. Vielmehr erfordern Tablets einen eigenen Dialekt bei der Gestaltung des User Interface. Wir zeigen, worauf es ankommt. » weiterlesen

„Investoren sind wie Cheats” – Zu Besuch bei Konsolenkost

Aus t3n Nr. 30Mit teils über 30 Jahre alten Konsolen Geld verdienen? Konsolenkost.de beweist, dass dies möglich ist. Vom Atari 2600, Super Nintendo und GameBoy bis hin zu Wii, Xbox 360 und PS3 beherbergt das Lager des Shops alles, was das Gamer-Herz höher schlagen lässt. Angefangen hat alles auf dem Flohmarkt, heute beschäftigen Sebastian Kost und Julian Meyn 30 Mitarbeiter. » weiterlesen

Ratgeber Rechungskauf: Wie Online-Händler die Zahlungsart optimal nutzen

Aus t3n Nr. 30Viele Online-Händler lehnen es ab, ihren Kunden den Kauf auf Rechnung anzubieten. Sie befürchten Zahlungsausfälle und Liquiditätsprobleme und verweisen auf alternative Zahlmethoden wie Paypal. Doch aktuelle Studien belegen, dass nach wie vor der Kauf auf Rechnung die Lieblingszahlart der meisten deutschen Online-Shopper ist. Wir zeigen, wie Händler den Kauf auf Rechnung richtig anbieten und welche Dienstleister dabei helfen. » weiterlesen

App-Empfehlungen für das produktive Arbeiten mit Tablets

Aus t3n Nr. 30Im Jahr 2010 hat das iPad den Weg für eine neue Gerätegattung geebnet. Mittlerweile lesen Nutzer auf unterschiedlichsten Tablets E-Books, sehen sich Videos an, surfen im Web und besuchen soziale Netzwerke. Trotz dieser sehr konsumorientierten Verwendung bergen Tablets als mobiles und sofort zur Verfügung stehendes Gerät auch großes Potenzial für den produktiven Einsatz. » weiterlesen

„Der einfachste Server der Welt“ – Protonet im Portrait

Aus t3n Nr. 30Die Vorteile der Cloud vereint in einer lokalen Box mit sozialem Anstrich: So ließe sich das Produkt von Protonet kurz beschreiben. Das Startup will den Cloud-Markt für kleine und mittelständische Unternehmen umkrempeln. Was ihre größten Herausforderungen dabei sind und warum sie den lokalen Aspekt von Daten für so wichtig erachten, verrieten die Gründer in einem Gespräch mit t3n. » weiterlesen

Mit dem Tablet coden – das brauchst du dafür

Aus t3n Nr. 30Obwohl iPad und Co. als reine Medienkonsum-Geräte gelten, können Anwender mit Tablets durchaus auch Content erstellen. Das funktioniert in der Praxis mit manchen Inhalten besser als mit anderen. Entwickler, die auf dem Tablet arbeiten wollen, müssen sich zwischen Android, iOS und Windows 8 / RT entscheiden – jede dieser Plattformen bringt ganz eigene Voraussetzungen für Coder mit. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 35 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen