Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Die Website als Markenerlebnis inszenieren: TYPO3 plus Flash – Zwei Beispiele aus der Praxis

Aus dem
t3n Magazin Nr. 7

03/2007 - 05/2007

Grundsätzlich ist Flash für Webentwickler gleichzeitig Segen und Fluch: Weil gute Flash-Programmierer rar sind, hinken Flash-Websites oft mit aktuellen Informationen hinterher. Außerdem wurde Flash in den vergangenen Jahren überstrapaziert und unnötig häufig eingesetzt, sodass es um seinen guten Ruf erst wieder kämpfen muss. Mit Sorgfalt, Geschick und für die richtige Zielgruppe eingesetzt, ist es aber in der Lage, Informationen mit Gefühl aufzuladen und das Markenerlebnis nachhaltig beim Websitebesucher zu verankern.

Flexible Möglichkeiten mit TYPO3

Flash wurde bisweilen nachgesagt, unflexibel in der Aktualisierung zu sein. Einen entscheidenden Umbruch gab es erst, als Flash in der Lage war, auf externe Datenquellen, insbesondere auf strukturierte Daten wie XML, zuzugreifen. Damit ist es erst interessant, TYPO3 als CMS für Flash-Websites einzusetzen – das funktioniert auf der gewohnten Redaktionsebene sicher und schnell. So wird es für einen großen Konzern aber auch möglich, ein bei der Corporate Website im Einsatz befindliches TYPO3 durch Mandantenfähigkeit in einer produktspezifischen Flash-Promotionwebsite einzusetzen. Auf Seiten des Redakteurs gibt es dadurch keine nennenswerten Veränderungen, sodass Effizienz und Akzeptanz enorm gesteigert werden.

Die KTM.com erleben

„Einfach mehr Emotion“: Auf diese Formel bringt die in Salzburg ansässige Pixelart GmbH das Konzept der internationalen Corporate Website [1]. Das neue KTM Website Framework wurde mit vielen administrierbaren Flashelementen auf Basis von TYPO3 entwickelt. Flash wird vor allem in Teilbereichen zur spannenden Inszenierung der Motorräder verwendet. Auf diese Weise werden potenzielle Kunden über die bloßen Zahlen wie PS und Hubraum hinaus mit großzügigen Bildern angesprochen.

Im Flash-Bereich kann der Kunde zum Beispiel Farben selbst ändern. Die Motorräder werden durch 360-Grad-Drehungen, actiongeladene Filme und Bildergalerien effektvoll präsentiert. Da der internationale KTM-Auftritt für 17 Länder und 12 Sprachen entwickelt wurde, war es nötig, entsprechende Extensions für die Motorraddarstellung zu entwickeln. Jetzt ist es möglich, Bilder, Farben, Filmsequenzen und Stammdaten eines Motorradtyps über eine zentrale Stelle auf alle Länderwebsites zu transformieren. Durch die flexiblen Bildgenerierungsfunktionen von TYPO3 werden einmal hinterlegte Bilder auf verschiedene Formate skaliert und per XML an die hinterlegten SWF-Dateien übergeben. Die Generierung aller XML-Daten selbst erfolgt über ein speziell entwickeltes Backendmodul, das über einen Cronjob täglich mehrmals alle Daten generiert. Der Flashcontainer (das eigentliche SWF) steuert und zeigt die übergebenen Inhalte im Browser des Benutzers an.

Abonniere jetzt t3n-News über WhatsApp und bleib mobil auf dem Laufenden!
t3n-News via WhatsApp!
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?