Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Integration von SugarCRM: TYPO3 versüßt

Aus dem
t3n Magazin Nr. 4

06/2006 - 08/2006

SugarCRM ist ein serverbasiertes Programm zur Verwaltung von Kundenbeziehungen, das auch in einer Open-Source-Version verfügbar ist. Eine TYPO3-Extension ermöglicht die Anbindung von SugarCRM an TYPO3-Websites.

Wie setzt SugarCRM auf als serverseitige Skriptsprache (wobei PHP 5 bisher nicht offiziell unterstützt wird) und MySQL als Datenbank, die Bedienung erfolgt über eine webbasierte Benutzeroberfläche. Im Folgenden wird davon ausgegangen, dass SugarCRM als separate Website betrieben wird, jedoch funktioniert es auch in einem Unterverzeichnis einer TYPO3-Website problemlos. Nachdem das SugarCRM-Paket entpackt und die zugehörige Website eingerichtet wurde, hilft ein Assistent bei der weiteren Konfiguration. Er untersucht die Server-Konfiguration, legt benötigte Datenbanktabellen und auf Wunsch auch Demo-Inhalte an. Nach der Installation kann man sich direkt mit dem dabei erzeugten Administrationsbenutzer anmelden und weitere Benutzer anlegen. SugarCRM deckt die Basisanforderungen eines CRM-Systems ab und enthält unter anderem:

  • Kunden-/Kontaktdatenbank
  • Kalender
  • Aktivitätenverwaltung
  • Produktkatalog
  • Angebotserstellung/-verwaltung
  • Produktverwaltung
  • Projektmanagement
  • Fehlermanagement
  • Ticketing
  • Termin-, Aufgaben- und Anrufverwaltung

Die kostenpflichtigen Professional- und Enterprise-Versionen bieten zusätzliche Funktionen wie die Unterstützung von Zugriffsrechten und ein Outlook-Plugin. Darüber hinaus stehen zahlreiche Erweiterungen zur Verfügung, etwa um Dokumente in SugarCRM zu verwalten oder Reports zu erstellen. Dank separater Sprachpakete steht die Oberfläche in den gängigen europäischen Sprachen zur Verfügung.

Der SugarCRM Web Service

Durch Eingabe der URL „http://<your url>/soap.php“ gibt SugarCRM die vom Web Service angebotenen Methoden preis. Die hier vorgestellte TYPO3-Erweiterung nutzt unter anderem die folgenden Methoden, wobei die Funktionen der Erweiterung nach den genutzten Web-Service-Methoden benannt sind.

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.

1 3 4
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Aktuelles aus dem Bereich TYPO3
Prototyping-Tool auf TYPO3-Neos-Basis: Das kann Typostrap
Prototyping-Tool auf TYPO3-Neos-Basis: Das kann Typostrap

Mit Typostrap befindet sich ein neues Prototyping-Tool auf Basis von TYPO3 Neos und Zurbs Foundation-Framework in der Entwicklung. Die Macher wollen damit nicht weniger als das Prototyping von … » weiterlesen

Hollywood für alle: Das kann die erste Open-Source-Filmkamera
Hollywood für alle: Das kann die erste Open-Source-Filmkamera

Axiom Beta soll die erste digitale Open-Source-Filmkamera der Welt werden. Finanzieren will sich das Projekt über eine Crowdfunding-Kampagne. Wir haben sie uns angeguckt. » weiterlesen

Talk Openly, Develop Openly: Facebook, Google und weitere Tech-Firmen gründen neue Open-Source-Initiative
Talk Openly, Develop Openly: Facebook, Google und weitere Tech-Firmen gründen neue Open-Source-Initiative

Mit der TODO Group haben Facebook, Google, Twitter, GitHub und sechs weitere Tech-Unternehmen eine neue Open-Source-Initiative gegründet. Die Gruppe will sich den Herausforderungen stellen, die … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 37 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen