Vorheriger Artikel Nächster Artikel

webEdition 6 – Vom Designer-CMS zum Open-Source-Überflieger?: Sein oder nicht sein

Aus dem
t3n Magazin Nr. 14

12/2008 - 02/2009

Anfang November 2008 stellte die Living-e AG das hauseigene Content Management System „webEdition“ überraschend als Open-Source-Software zur Verfügung. Damit können Website-Betreiber webEdition nun inklusive aller Zusatzmodule kostenlos herunterladen und ohne Einschränkungen nutzen.

In der Vergangenheit machte sich webEdition vor allem bei Designern, kleineren Webagenturen und PHP-Einsteigern einen Namen. Sobald ein Webprojekt dynamisch vom Kunden verwaltet werden musste und die Anforderungen begrenzt waren, kam webEdition aufgrund seines vergleichsweise guten Preis/Leistungsverhältnisses und der vielen Out-Of-The-Box-Funktionen in die engere Auswahl.

So bietet webEdition ein grundsätzliches Set an Funktionen, die man von einem Content Management System der unteren Größenordnung erwartet: Es gibt eine Seitenverwaltung mit Seitenbaum, eine wirklich intuitive Frontend-Editieren-Funktion (mit der auch wenig versierte Anwender eine Seite bequem editieren können), eine Nutzerverwaltung, Vorschaufunktionen und zahlreiche Module für Spezialanforderungen wie den Betrieb eines Shops, einfache Freigabe-Prozesse oder den Versand von Newslettern – um nur einige zu nennen.

Zu den erweiterten Merkmalen zählt ein integrierter Text-Editor auf Java-Basis und die Möglichkeit, lokal installierte Programme zur Bearbeitung von Inhalten in webEdition zu nutzen. Mit dieser Brücke, die ebenfalls auf Java-Basis realisiert wurde, kann eine Bilddatei zum Beispiel aus webEdition heraus in Photoshop geöffnet werden, um dann mit dem Speichervorgang samt der Änderungen wieder zurück im webEdition-CMS zu landen.

Nach Angaben des Herstellers wurden von webEdition bisher über 50.000 Lizenzen verkauft, was auf eine große Community schließen lässt. Ein Blick in das webEdition-Forum bestätigt diesen Eindruck: Mit 32.000 Beiträgen und über 7.500 Benutzern scheint man hier eine einigermaßen solide Anlaufstelle bei Fragen und Problemen zu haben.

Abonniere jetzt t3n-News über WhatsApp und bleib mobil auf dem Laufenden!
t3n-News via WhatsApp!
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Alex am 12.05.2009 (10:13 Uhr)

    Inzwischen gibt es auch Anbieter (webedition-zone.de), die fertige Lösungen für Webedition anbieten. Man muß also kein Webedition-Profi sein, und das CMS zu nutzen.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?