Vorheriger Artikel Nächster Artikel

10 Cloud-basierte Tools für Webseitentests

Bei Performance- und Loadtests für Webanwendungen ist oft mächtige, kostenintensive nötig. Wie ein ToolsJournal-Artikel zu zehn Cloud-Computing-Lösungen für Webseitentests zeigt, gibt es interessante Cloud-basierte Dienste, die diesen Overhead vermeiden. Wir stellen euch die  Tools hier kurz mit ergänzenden Infos vor.

10 Cloud-basierte Tools für Webseitentests
Cloud-basiertes Performance Monitoring

Performancechecks in der Cloud

Cloud-basierte Dienste haben bekanntlich oft Vorteile wie flexible Nutzung oder geringere Kosten bei z.B. Lizenzierung oder Infrastrukturbereitstellung. Man bezahlt nur das, was man „on demand“ wirklich nutzt und hat keinen Wartungsoverhead für z.B. besonders leistungsstarke Hardware. Das ist insbesondere bei kostspieligen Load-, Performance- oder Sicherheitschecks für komplexe Webanwendungen interessant. Wie es mit Funktionsumfang und Preismodellen bei den zehn im ToolsJournal vorgestellten Werkzeugen für Webseitentests aussieht, schauen wir uns hier einmal genauer an.

1. SOASTA CloudTest

CloudTest von SOASTA ist als Lite Edition mit Basisfunktionalitäten für Funktions- und Performancetests frei verfügbar, aber auf einhundert virtuelle Nutzer beschränkt. Zur CloudTest-Plattform und dem On-Demand-Service sind genaue Preisangaben nur auf Anfrage erhältlich, aber man ist wohl mit einigen tausend Dollar dabei – je nachdem, wie viel Testkapazität man benötigt. CloudTest ist laut Hersteller neben Webanwendungen auch für mobile Anwendungen geeignet. Tests kann man global verteilen und mit Echtzeitanalyse von Live-Umgebungen durchführen.

SOASTA CloudTest Startseite

2. Parasoft SOAtest

Parasoft SOAtest automatisiert Webanwendungstests, Nachrichten- und Protokolltests sowie Cloud- und Sicherheitschecks. SOAtest ist als zwei verschiedene, auch kombinierbare Komponenten „SOAtest Desktop Edition“ und „SOA Server Edition“ erhältlich. Über „Parasoft Load Test“ kann man alle Komponenten für begrenzte Zeit und auf einhundert virtuelle Nutzer beschränkt testen. JUnit-Integration wird bei Bedarf ebenfalls unterstützt.

Parasoft SOAtest Startseite

3. CloudTesting

CloudTesting erlaubt automatisierte Funktions- und Cross-Browser-Tests. Technisch basiert CloudTesting auf dem Open Source Framework Selenium. Eine Testversion ist nicht verfügbar und auch hier bekommt man Preisinfos leider nur auf Anfrage.

CloudTesting Startseite

Hier noch ein Video zu der Funktionsweise von CloudTesting:

4. GCLoads' Proxy Sniffer

GCLoad nutzt für seine Loadtests Amazon EC2 Instanzen und führt darüber seine Proxy Sniffer Agenten aus – die man pro Stunde mieten kann. Fünf virtuelle Nutzer kosten z.B. 1 US-Dollar pro Stunde, bei 1.000 virtuellen Nutzern ist man mit 48 US-Dollar/Stunde dabei. Zusätzlich ist noch mit Kosten für den erzeugten Netzwerktraffic zu rechnen. Kurze Tests bis zu zehn Minuten können mit GCLoads’ Proxy Sniffer kostenlos durchgeführt werden. Ausnahmsweise mal ein Tool mit transparentem Preismodell.

GCLoad Startseite

5 PractiTest

PractiTest hat sich auf die Fahnen geschrieben, den kompletten QA-Prozess (Quality Assurance) für Webanwendungen abzudecken. Man kann mit PractiTest laut Hersteller Voraussetzungen organisieren, verschiedene Testszenarien konfigurieren, Berichte erstellen sowie Fehler aufspüren und verfolgen. Zusätzlich werden die Ergebnisse grafisch aufbereitet. Auch das Preismodell von PractiTest ist transparent. Je nachdem, ob man sich für das Tester- oder Entwickler-Paket entscheidet, bezahlt man monatlich zwischen 15 und 45 US-Dollar pro Monat. PractiTest bietet nach einer Registrierung eine Web-Demo und eine Trailversion für 30 Tage an.

PractiTest Demo

6. BlazeMeter

BlazeMeter hat seinen Fokus af Load- und Performancetests mit JMeter. Man lädt sein JMeter-Skript zum BlazeMeter-Server hoch und kann dann bis zu 18.000 virtuelle Nutzer für die eigene Webanwendung simulieren. BlazeMeter erstellt daraus detaillierte interaktive Berichte mit Antwortzeiten, Durchsatz, Fehlern und mehr. Man kann BlazeMeter nach kurzer Registrierung kostenlos für bis zu zehn Tests und 50 virtuelle Nutzer ausprobieren. Danach hat man mehrere Bezahloptionen ganz nach Bedarf. „On demand“ kostet ein Server 8 US-Dollar/Stunde. Monatlich liegt BlazeMeter zwischen 199 US-Dollar im Basispaket und 1.499 US-Dollar im Enterprise-Paket.

BlazeMeter Startseite

7. LoadStorm

LoadStorm nutzt Amazon Webservices für „on demand“ Load- und Performancetests und bietet umfangreiche Funktionalitäten und grafische Auswertungen in Echtzeit über eine Weboberfläche. Für 1.000 virtuelle Nutzer bezahlt man 39,90 US-Dollar pro Stunde und Test, für 100.000 virtuelle Nutzer 3.990 US-Dollar pro Stunde und Test. LoadStorm kann man für 15 Minuten kostenlos testen.

LoadStorm Startseite

8. Keynote

Keynote bietet verschiedene Komponenten für das Testen mobiler Anwendungen, Web-Performance-Monitoring, Loadtests und User-Experience-Tests an. Man hat die Wahl zwischen Desktop-Anwendung und Software-as-a-Service. Die Desktopvarianten Keynote Mobile Interactive Testing Environment (MITE) und Keynote Internet Testing Environment (KITE) kann man nach kurzer Registrierung kostenfrei herunterladen und ohne Zeitbegrenzung nutzen. Über die kostenpflichtigen Pro-Versionen (Preise auf Anfrage) sind zusätzliche Features wie z.B. Remote-Testing verfügbar.

Keynote Startseite

9. TestMaker

TestMaker von PushToTest hat sich auf das Testen und Analysieren von Rich Internet Applications, Service-orientierten Architekturen und Geschäftsprozessen spezialisiert. TestMaker arbeitet als Desktop-Anwendung, die Tests in Grid- und Cloud-Umgebungen ausführt um darüber Flaschenhälse und Fehler in Webanwendungen aufzuspüren. Test-Skripte können auf Selenium, Sahi oder soapUI basieren. Unit-Tests lassen sich wahlweise in Java, Ruby Python oder PHP schreiben. TestMakerCommunity ist frei erhältlich und auf bis zu 50 virtuelle Nutzer beschränkt. Für größere Testumgebungen und professionellen Einsatz mit mehr Funktionalität ist TestMakerEnterprise erhältlich (Preis auf Anfrage). TestMakerEnterprise kann man fünfzehn Tage lang kostenlos testen.

PushToTest TestMaker Startseite

10. Persistent CLAP

Persistent CLAP ist eine Load- und Performancetest-Lösung. CLAP unterstützt verschiedene Loadtest-Tools wie JMeter, LoadRunner und Microsoft Visual Studio Test Scripts. Die Tests können wahlweise auf Amazon EC2, Azure, VMware’s ESX Servern oder physikalischen Plattformen ausgeführt werden. Persistent CLAP Tool generiert detaillierte Berichte z.B. zu Load-Variationskurven, Antwortzeiten und erweiterter Fehleranalyse. Leider sind auf der Anbieterwebsite zu CLAP ebenfalls keine Preisinfos oder Hinweise zu einer Testversion zu finden.

Persistent CLAP Tool Startseite

Unter den Cloud-basierten Testmanagement-Lösungen ist für jeden Geschmack etwas dabei - je nachdem für wie viele gleichzeitige Zugriffe man seine Webanwendung testen möchte, ob man den Schwerpunkt z.B. auf Loadtests, detaillierte Fehleranalyse oder die Integration von Open-Source-Testskripten legt. Die Vergleichbarkeit wird teils leider dadurch erschwert, dass einige Tools mit ihrem Preismodell hinter dem Berg halten.

Weiterführende Links:

Bildnachweis für die Newsübersicht: kexino / flickr.com, Lizenz: CC-BY

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Christian am 03.02.2012 (15:26 Uhr)

    vielen Dank. Das ist eine gute Übericht zu den Tools. Einige von denen kannte ich noch gar nicht. Grüße aus Berlin
    Christian

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Cloud-Computing
OwnCloud 7 erschienen: Das ist neu bei der privaten Cloud-Komplettlösung
OwnCloud 7 erschienen: Das ist neu bei der privaten Cloud-Komplettlösung

Gerade durch die IT-Sicherheits-Skandale in den letzten Jahren erfreut sich die private Cloud-Software ownCloud großer Popularität. Rund sieben Monate nach der letzten Major-Version ownCloud 6 ist … » weiterlesen

Google Classroom: Wie der Suchgigant in den Unterricht vordringen will
Google Classroom: Wie der Suchgigant in den Unterricht vordringen will

Mit Google Classroom will der Konzern aus Mountain View jetzt auch verstärkt an Schulen Präsenz zeigen. Die Cloud-Plattform soll sich zur Unterrichtsplanung und zur Kommunikation zwischen Lehrern … » weiterlesen

Schulen und Universitäten können Microsoft Office 365 verschenken
Schulen und Universitäten können Microsoft Office 365 verschenken

Im Rahmen eines Programms namens „Student Advantage“ ist Microsoft Office 365 für Schüler und Studenten weltweit kostenlos erhältlich. Die Office-Lösung setzt vollständig auf die Cloud, die … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 37 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen