Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Listicle

Die 10 größten Tech-Übernahmen 2016

(Foto: Microsoft)

Microsoft hat im letzten Jahr 26,2 Milliarden US-Dollar für das Karriere-Netzwerk Linkedin gezahlt. Die größte Tech-Übernahme des Jahres 2016 war dieser Kauf aber noch lange nicht.

Tech-Branche im Kaufrausch: Das waren die 10 größten Übernahmen 2016

Übernahme von NXP Semiconductors durch Qualcomm

Satte 47 Milliarden US-Dollar hat Qualcomm für den größten Chip-Lieferanten der Automobilbranche gezahlt. Damit war es die größte Übernahme im Chip-Sektor aller Zeiten. Als Grund für den Kauf gab Qualcomm das verlangsamte Wachstum im Smartphone-Sektor an.

Übernahme von ARM Holdings durch Softbank

Auch bei der zweitgrößten Firmenübernahme der Tech-Branche im Jahr 2016 ging es um Chips: Softbank zahlte 31,6 Milliarden US-Dollar für ARM Holdings. Nach eigenen Angaben ging es dem japanischen Telekommunikations- und Medienkonzern vor allem um den noch jungen IoT-Markt.

Übernahme von Linkedin durch Microsoft

26,2 Milliarden US-Dollar zahlte Microsoft für Linkedin und seine mehr als 400 Millionen Mitglieder. Marke und Unternehmensstruktur hat Microsoft nach der Übernahme beibehalten.

Erfolg reich durch Synergien: Microsoft besitzt jetzt das Karrierenetzwerk Linkedin. (Bild: Microsoft)
Erfolgreich durch Synergien: Microsoft besitzt jetzt das Karrierenetzwerk Linkedin. (Bild: Microsoft)

Übernahme von Linear Technology durch Analog Devices

Platz vier der größten Übernahmen der Tech-Branche im letzten Jahr geht erneut an die Chip-Branche: 14,8 Milliarden US-Dollar hat sich Analog Devices den Kauf von Linear Technology kosten lassen. Beide Unternehmen bedienen in etwa denselben Markt und sollen gemeinsam besser gegen die Konkurrenz von Texas Instruments gerüstet sein.

Übernahme von Netsuite durch Oracle

Mit dem Kauf von Netsuite wollte Oracle offensichtlich das Engagement im Enterprise-Cloud-Sektor ausbauen. Dafür zahlte das Unternehmen 9,5 Milliarden US-Dollar.

Übernahme von Harman durch Samsung

Eine äußerst interessante Übernahme war die von Harman durch Samsung für 8,9 Milliarden US-Dolllar. Rund zwei Drittel seiner Umsätze macht Harman im Automobilsektor. Möglicherweise will Samsung sich jetzt auch stärker in diesem Bereich positionieren. Darüber hinaus dürfte der südkoreanische Elektronikriese aber auch an Harman Audio-Marken wie AKG, Harman/Kardon und JBL interessiert sein.

Teilübernahme von Supercell durch Tencent

Die chinesische Investmentfirma Tencent hat Supercell zwar nicht vollständig übernommen, aber sich immerhin 84 Prozent der finnischen Spielefirma gesichert. 8,6 Milliarden US-Dollar haben sie sich die Mehrheitsbeteiligung an dem Macher des Hit-Spiels „Clash of Clans“ kosten lassen.

8,6 Milliarden US-Dollar hat Tencent für 84 Prozent von Supercell bezahlt. (Grafik: Supercell)
8,6 Milliarden US-Dollar hat Tencent für 84 Prozent von Supercell bezahlt. (Grafik: Supercell)

Übernahme von Uber China durch Didi Chuxing

Auf dem chinesischen Heimatmarkt des weltgrößten Ride-Sharing-Dienstes Didi Chuxing konnte sich Uber nicht durchsetzen. Um sich auf Märkte zu konzentrieren, auf denen Uber auch tatsächlich erfolgreich ist, wurde der chinesische Ableger für sieben Milliarden US-Dollar an den Konkurrenten verkauft.

Übernahme von Brocade durch Broadcom

Der Chip-Hersteller Broadcom hat 5,9 Milliarden US-Dollar für den Netzwerk-Spezialisten Brocade gezahlt. Letzterer hat erst kurz zuvor Ruckus Wireless für 1,2 Milliarden US-Dollar übernommen.

Übernahme von Yahoo durch Verizon

Hinter diesem 2016 angekündigten Deal steht wohl noch immer ein Fragezeichen. Ursprünglich hatte sich der US-amerikanische Telekommunikationskonzern Verizon mit dem Internet-Oldie Yahoo auf einen Kaufpreis von 4,8 Milliarden US-Dollar geeignet. Nachdem ein massiver Diebstahl von Nutzerdaten bei Yahoo bekannt geworden ist, soll Verizon jetzt aber versuchen, den Kaufpreis zu drücken.

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot