Vorheriger Artikel Nächster Artikel

10 praktische Tipps zur Nutzung von Google Maps auf dem iPhone

für und iPod erfreut zahlreiche Apple-Nutzer. Doch was genau lässt sich mit der Karten-App alles anstellen? Zehn , wie ihr das Beste aus Googles Maps für herausholt.

10 praktische Tipps zur Nutzung von Google Maps auf dem iPhone

Google Maps fürs iPhone: Panorama-Ansichten und Schüttel-Feedback

Vor einer Woche wurde Google Maps für iOS veröffentlicht und landete innerhalb weniger Stunden auf Platz eins im App Store. Nun gibt zehn Tipps weiter, wie sich die Anwendung optimal nutzen lässt. Den Originalartikel samt animierter Darstellungen findet ihr hier.

Pins auf der Karte platzieren

Um eine Stecknadel zu setzen, einfach auf einen beliebigen Ort auf der Karte tippen und kurz halten. Für weitere Optionen wie zum Beispiel den Ort speichern oder die Google Street View-Ansicht ansehen (falls verfügbar): Zusatzinfo-Seite anklicken.

Street View

Um Panoramaansichten bei Google Street View zu sehen, einfach auf einen Ort auf der Karte tippen und kurz halten. Dann die Zusatzinfo-Seite und dort das Bild antippen. Die Gegend lässt sich wie vor Ort erkunden, indem man das Panoramasicht-Symbol anklickt und das Iphone entsprechend bewegt.

Google Maps fürs iPhone: Panorama-Ansichten mit Google Street View.

Schütteln um Feedback zu geben

Wann immer Dinge auftauchen, die ein Update erfordern (zum Beispiel eine gesperrte Straße oder ein Unternehmen, das umgezogen ist) sowie für sämtliche weiteren Anregungen: das iPhone schütteln und das sich öffnende Feed-back-Formular direkt an Apple senden.

Mehr Infos per Wischen

Ob bei der Suche oder beim Navigieren: Per Wisch-Bewegung nach links oder rechts auf der Zusatzinfo-Seite gelangt man zu weiteren Ergebnissen. Etwas gefunden? Durch anklicken oder nach oben wischen gibt es weitere Details (zum Beispiel Öffnungszeiten oder Haltestellen).

Ansichten abrufen

Satelliten-, Verkehrs- und Transitansichten bekommt ihr, indem ihr die drei Punkte rechts unten antippt oder mit zwei Fingern von rechts nach links wischt.

Die nächsten Navigationsschritte (Beta)

Im Navigationsmodus (Beta) lässt sich die bevorstehende Route ansehen, indem in der oberen Zeile nach links gewischt wird (auf Fortfahren klicken, um zum Anfang zurückzukehren). Die Zeile unten anklicken, um zwischen der voraussichtlichen Reisezeit und der Anzeige "restliche Kilometer" hin- und herzuwechseln.

Google Maps fürs iPhone: Satelliten-, Verkehrs- und Transitansicht per Tippen oder Wischen.

1-Finger-Zoom

Um mit nur einem Finger in die Karte hinein- und hinaus zu zoomen, einfach den entsprechenden Ort zwei mal antippen und beim zweiten mal kurz halten. Dann den Finger nach oben oder unten bewegen.

Zur Arbeit und nach Hause

Um schnell nach Hause oder zur Arbeit zu kommen, lassen sich diese Orte abspeichern. Einfach den „Mein Profil“-Button antippen (neben dem Suchfenster) und die Orte geräteübergreifend abspeichern.

Kompass Modus

Das Lesen einer Karte ist einfacher, wenn sie sich in dieselbe Richtung ausrichtet wie man selbst. Zur besseren Oritentierung lässt sich der Kompass-Modus nutzen, indem der „My location“-Button links unten auf dem Bildschirm zwei mal kurz angetippt wird.

Orte speichern

Um die eigenen Lieblingsorte schnell abzurufen, lassen sie sich abspeichern. Gespeicherte Orte werden auf allen Geräten synchronisiert und tauchen auf der Karte und in den Suchergebnissen auf. Um einen Ort abzuspeichern, einfach den Stern-Icon bei einem Ort oder auf der Zusatzinfo-Seite antippen.

Weiterführende Links

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Tipps
Offizielle Google-Analytics-App für iOS ab sofort kostenlos zum Download
Offizielle Google-Analytics-App für iOS ab sofort kostenlos zum Download

Endlich hat Google seine Analytics-App auch für iOS verfügbar gemacht. Die mobile Analytics-Software steht ab sofort kostenlos zum Download in Apples Appstore zur Verfügung. » weiterlesen

Hat Apple-Maps am Ende doch gewonnen?
Hat Apple-Maps am Ende doch gewonnen?

Als PR-Desaster gestartet, könnte sich die Karten-App Apple-Maps für iOS jetzt doch als echter Knaller erweisen – und den Konkurrenten Google-Maps doch noch ausstechen. » weiterlesen

Apples goldener Käfig: Wie der Konzern iOS-Nutzer an OS X kettet [Kommentar]
Apples goldener Käfig: Wie der Konzern iOS-Nutzer an OS X kettet [Kommentar]

Apple rückt iOS und OS X näher zusammen: optisch wie funktional. Vordergründig um das Nutzererlebnis zu verbessern. Hintergründig führt das den Nutzer tief in das Labyrinth des Apple-Ökosystems … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 36 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen