Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software

Hier sind 12 spannende Funktionen von iOS 8, über die Apple noch nicht gesprochen hat [WWDC 2014]

    Hier sind 12 spannende Funktionen von iOS 8, über die Apple noch nicht gesprochen hat [WWDC 2014]
(Quelle: apple.com)

Apple hat auf der WWDC endlich sein neues mobiles Betriebssystem iOS 8 vorgestellt. Bei der Keynote war die Zeit allerdings so knapp, dass dutzende neuer Features gar nicht vorgestellt wurden, obwohl sie größtenteils extrem nützlich sind.

Feuerwerk an Ankündigungen: Viele iOS-8-Features kamen unter die Räder

Apples Keynote heute anlässlich der Eröffnung der WWDC hatte es in sich. Neben OS X 10.10 „Yosemite“ zeigte Apple auch eine Vorschau auf das neue iOS 8. Dabei musste Apples Senior Vice President Craig Federighi so schnell durch die Features hetzen, dass einige neue Funktionen komplett unter die Räder gekommen sind. Nur auf einer einzigen Folie erwähnte Apple die dutzenden neuen Funktionen für iOS 8, die Apple nicht während der Keynote demonstrierte. Darunter sind extrem wichtige und weitreichende Features wie etwa die neu eingeführte Telefonfunktion via WLAN.

Dutzende neuer Features wurden bei der heutigen Keynote gar nicht besprochen. (Quelle: apple.com)
Dutzende neuer Features wurden bei der heutigen Keynote gar nicht besprochen. (Quelle: apple.com)
    • VoIP-Telefonie via WiFi: Im Voraus der WWDC wurde bereits erwartet, dass Apple ein Voice-over-LTE-Feature vorstellen wird, womit sich normale Sprachanrufe über die Datenverbindung des iPhones ausführen lassen. Ganz so weit will Apple im ersten Schritt anscheinend nicht gehen, und limitiert das Feature erst einmal auf WLAN-Verbindungen. T-Mobile in den USA hat bereits bekannt gegeben, die Funktion unterstützen zu wollen. Grundsätzlich dürften viele Provider das Feature aber unterbinden, da sie damit separate Sprachtarife und Volumina teilweise überflüssig machen.
    • „Hey, Siri“: Genau wie bei Google wird auch Apple für seinen Sprachassistent Siri ein Sprachkommando einführen, welches zu jeder Zeit gesagt werden kann, und anschließend Siri aktiviert. Anstelle von „OK, Google“ müssen Nutzer bei Apple „Hey, Siri“ sagen.
    • Batterieverbrauch aufgeschlüsselt nach Apps: Und schon wieder ein Feature, dass Android bereits seit vielen Generationen mitbringt. iOS 8 kann anzeigen, welche Apps auf dem Gerät die meiste Energie verbrauchen. Damit lässt sich der Verbrauch gezielt reduzieren, und Entwickler werden dazu motiviert, ihre Apps energieeffizienter zu gestalten.
iOS 8 zeigt an, welche App wie viel Energie verbraucht. (Quelle: twitter.com/@edc1591)
iOS 8 zeigt an, welche App wie viel Energie verbraucht. (Quelle: twitter.com/edc1591)
    • Separater Messpunkt für Fokus und Belichtung in der Kamera-App: Normalerweise stellt man als Nutzer mit einem Tippen auf den Bildschirm innerhalb der Kamera-App die Belichtung und den Fokus gleichzeitig ein. In vielen Situationen macht es aber Sinn, die Messpunkte für diese beiden Parameter voneinander zu trennen. In iOS 8 wird das möglich sein. Einige Dritthersteller-Apps (zum Beispiel VSCO Cam) können das bereits.
    • Selbstauslöser: Die Kamera im iPhone wird endlich mit einem Selbstauslöser ausgestattet. Ein Feature, welches schon lange überfällig war, und bei Android ebenfalls schon lange integriert wurde.
iOS 8 verfügt endlich über einen Selbstauslöser. (Quelle: twitter.com/@edc1591)
iOS 8 verfügt endlich über einen Selbstauslöser. (Quelle: twitter.com/edc1591)
    • Panorama-Funktion für iPads: Auch iPads können in Zukunft Panorama-Aufnahmen erstellen. Bisher war das Feature nur für iPhones der fünften und sechsten Generation erhältlich.
    • Notfallkontakt-Funktion: Innerhalb der neuen Health-App hat Apple eine Kontaktkarte integriert, die Informationen für einen Notfall enthält. Viele Menschen tragen eine solche Karte in Papierform im Geldbeutel herum. Darauf zu finden ist unter anderem eine Kontaktadresse, die im Notfall alarmiert werden sollte.
Die sogenannte Medical ID soll Einsatzkräften und Ersthelfern weiterhelfen, wenn eine Person nicht ansprechbar ist.
Die sogenannte Medical ID soll Einsatzkräften und Ersthelfern weiterhelfen, wenn eine Person nicht ansprechbar ist. (Quelle: 9to5mac.com)
    • Mehr Anklopfen-Funktionen für FaceTime: Während ein FaceTime-Telefonat geführt wird, bekommen Nutzer zukünftig mehr Funktionen angezeigt, wie mit einem neuen Anruf verfahren werden soll. Ähnlich wie bei einem normalen Telefonat kann der Nutzer entscheiden ob er den neuen Anruf annehmen oder aber mit einer SMS ablehnen möchte.
    • Shazam-Integration in Siri: Im Voraus bereits vermutet, aber auf der Keynote kaum erwähnt – Siri kann in Zukunft auch Songs erkennen, die im Hintergrund laufen. Apple kooperiert mit dem beliebten Dienst Shazam, der für eine besonders hohe Erkennungsquote bekannt ist.
Shazam ist in iOS 8 in Siri integriert worden. (Quelle: 9to5mac.com)
Shazam ist in iOS 8 in Siri integriert worden. (Quelle: 9to5mac.com)
  • Neue Formatierungsoptionen für „Notizen“: Die Notizen-App von Apple verfügt bisher über keinerlei Formatierungsoptionen. Diese werden in iOS 8 nachgereicht. Es wird wohl mindestens Basis-Formatierungen wie Fettschreibung, Kursivierung und Unterstreichungen geben.
  • Mondphasen-Kalender: Es ist noch unklar, in welche Apps diese Funktion integriert wird, aber es wäre möglich, dass sowohl die Wetter- als auch die Kalender-App zukünftig auch die aktuelle Mondphase (zunehmender Mond, abnehmender Mond, Vollmond, Neumond) anzeigt.
  • DuckDuckGo-Support in Safari: Der mobile Webbrowser Safari kann zukünftig auch ab Werk die beliebte, alternative Suchmaschine DuckDuckGo verwenden anstelle der großen Konkurrenten von Google und Microsoft.
Solltet ihr nach dem Update nach einer kleinen Einführung in die neue Version des mobilen Betriebssystems suchen, hier noch eine Artikelempfehlung: In unserem Artikel „iOS 8: 30 Tipps, Tricks und clevere Features“ liefern wir jede Menge Lesestoff – sowohl für erfahrene als auch unerfahrene Nutzer.

Finde einen Job, den du liebst zum Thema iOS

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen