Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

20 Prozent Marktanteil für DHDL: Neuer Rekord für die Vox-Löwen

(Foto: MG RTL D/Bernd-Michael Maurer)

Die Vox-Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“ hat am Dienstag gleich mehrere Rekorde aufgestellt. Über drei Millionen Menschen sahen den Startup-Pitches bei DHDL zu.

DHDL: Drei Millionen schauen Vox-Gründer-Show

Folge sechs der vierten Staffel der „Die Höhle der Löwen“ (DHDL) hatte es in sich. Laut einem Bericht des Online-Medienmagazins DWDL.de haben am Dienstag 3,05 Millionen Zuschauer die Vox-Gründer-Show verfolgt – ein neuer Bestwert für die laufende Staffel. In der Altersklasse zwischen 14 und 49 Jahren konnte DHDL sogar ein Allzeithoch erreichen: 1,91 Millionen jüngere Zuschauer bedeuteten einen Marktanteil von 19,9 Prozent. Bisher stand der Rekord bei 19,4 Prozent Marktanteil.

DHDL: Neuer Rekord beim Marktanteil bei den jüngeren Zuschauern. (Screenshot: DWDL.de/t3n.de)

Die guten DHDL-Werte am Dienstag bedeuteten für die Sendung zugleich den Tagessieg bei den jüngeren Zuschauern und beim Gesamtpublikum immerhin den besten Wert unter den Privatsendern. Die im Anschluss bei Vox gezeigte neue Sendung „Das Vorstellungsgespräch“ schauten noch 1,19 Millionen Menschen. Das bedeutete einen Marktanteil in der Zielgruppe von 12,8 Prozent. Insgesamt verbuchte Vox am Dienstag einen Tagesmarktanteil von 11,4 Prozent – und musste sich nur RTL (12,2 Prozent) geschlagen geben.

„Die Höhle der Löwen“ war am Dienstag für jeweils drei Investoren und Gründer erfolgreich. Ralf Dümmel stieg mit 30.000 Euro bei dem Pizza-Öl-Startup Mioolio ein und erhielt dafür 25,1 Prozent der Anteile. Judith Williams setzte sich bei Pony Puffin gegen Dümmel durch und zahlt 65.000 Euro für 49 Prozent der Firmenanteile. Gleich 100.000 Euro investiert Dagmar Wöhrl in den Sportgerätehersteller Sywos ein. Dafür erhielt sie zehn Prozent der Anteile an dem Familienunternehmen. Warum Dümmel dem Startup von Wöhrl half, lest ihr in diesem t3n-Artikel.

Anzeige

DHDL: Ein Deal nach der Sendung noch geplatzt

Der in der Sendung ebenfalls angekündigte Deal von Frank Thelen mit dem Smart-Home-Startup Parce – 400.000 Euro für 15 Prozent plus 100.000 Euro für Serverkapazitäten – soll nach der Sendung noch geplatzt sein. Die ganze DHDL-Folge kann man sich hier noch einmal anschauen.

Mehr zu DHDL:

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot