t3n News Karriere

30 unter 30: Die Forbes-Liste für Europas hellste Köpfe ist da

30 unter 30: Die Forbes-Liste für Europas hellste Köpfe ist da

Unter dem Motto „30 under 30“ hat Forbes seine berühmte Talent-Liste erstmals auch für Europa veröffentlicht. Welche deutschen Persönlichkeiten es in die Liste geschafft haben, erfahrt ihr im Artikel.

30 unter 30: Die Forbes-Liste für Europas hellste Köpfe ist da

(Foto: Forbes.com)

Forbes gibt erstmals Liste für Europa heraus

Seit fünf Jahren gibt das US-Wirtschaftsmagazin Forbes unter dem Titel „30 under 30“ eine prestigeträchtige Liste von 300 unter 30-jährigen Amerikanern heraus, die in ihrer Branche einen besonders großen Einfluss haben oder eine hohe Innovationskraft besitzen. Laut Forbes sei jedoch immer wieder den Wunsch geäußert worden, eine Aufzählung auch für andere Regionen zu veröffentlichen.

Gesagt, getan: Erstmals in diesem Jahr hat Forbes eine solche Liste auch für europäische Persönlichkeiten aus zehn Branchen herausgegeben, darunter die Bereiche Technologie, Medien, Handel- und E-Commerce und sowie Entrepreneurship. Die Auswahl der Persönlichkeiten basiert laut Forbes auf umfassenden Recherchen und Expertenmeinungen für die jeweilige Branchen.

Von Christian Reber bis Lea-Sophie Cramer: Diese deutschen Gründer gehören zu den „30 under 30“

In die Liste haben es zum Auftakt auch mehr als ein Dutzend Deutsche geschafft. Neben Persönlichkeiten wie etwa Thomas Müller aus dem Bereich Unterhaltung, dürfen sich vor allem deutsche Gründerköpfe über eine Erwähnung freuen.

Lea-Sophie Cramer zählt zu den „30 under 30“ in Europa. (Foto: Amorelie)
Lea-Sophie Cramer zählt zu den „30 under 30“ in Europa. (Foto: Amorelie)

Christian Reber zum Beispiel: Der 29-Jährige erschuf mit Wunderlist eine der ersten To-Do-Apps für das Smartphone und konnte die Anwendung im vergangenen Jahr für bis zu 200 Millionen US-Dollar an Microsoft verkaufen. Auch die 28-jährige Lea-Sophie Cramer, die mit Amorelie einen Online-Sex-Shop ohne Schmuddelimage gründete, gehört in die Liste. Ebenfalls mit dabei: Lesara-Gründer Roman Kirsch, die Gründer von Dubsmash aus Berlin, Foodpanda-Gründer Benjamin Bauer oder das dreiköpfige Gründerteam von Junique.

Die vollständige Übersicht sortiert nach Branche kann man auf der offiziellen Sonderseite von Forbes einsehen.

Stellenanzeige auf t3n Jobs schalten

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von freizeitcafe.info am 21.01.2016 (20:17 Uhr)

    Glückwunsch

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema
Forbes-Liste: Das sind die bestbezahlten YouTube-Stars der Welt
Forbes-Liste: Das sind die bestbezahlten YouTube-Stars der Welt

Dass sich mit YouTube gut verdienen lässt, ist schon länger bekannt. Wie viel Geld genau die Top-Stars wie PewDiePie verdienen, hat jetzt das US-Magazin Forbes errechnet. » weiterlesen

Forbes-Liste: Bill Gates bleibt mit Abstand Nummer 1 der reichsten Tech-Milliardäre
Forbes-Liste: Bill Gates bleibt mit Abstand Nummer 1 der reichsten Tech-Milliardäre

Es läuft gut für die Tech-Milliardäre dieser Welt. Die 15 reichsten von ihnen haben ihr gemeinsames Vermögen 2014 um 11,6 Prozent auf 426 Milliarden US-Dollar steigern können. Bill Gates bleibt … » weiterlesen

30 kostenlose Foto-Apps für Android
30 kostenlose Foto-Apps für Android

Smartphone-Fotografie ist auch mit Android eine sehr vielseitige Angelegenheit. Die Kameras vieler Android-Phones sind qualitativ hochwertig und auch in Sachen verfügbarer Apps haben die … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?