Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Entwicklung & Design

31 CSS-Frontend-Frameworks im Vergleich

    31 CSS-Frontend-Frameworks im Vergleich

Frameworks wie etwa Twitters Bootstrap oder YAML erleichtern Web-Entwicklern den Arbeitsalltag ungemein, indem sie bestimmte Design-Elemente und Funktionen vereinheitlichen und vereinfachen. Eine Gruppe von Webdesignern hat nun einen tabellarischen Vergleich von 31 aktuellen Frontend-Frameworks veröffentlicht.

CSS-Frameworks nehmen Entwicklern Arbeit ab

Frontend-Frameworks sind beliebt bei Entwicklern, weil sie die Entwicklung von optisch und funktionell ansprechenden Webseiten erleichtern. Anstatt sich mit kleinteiliger Programmierung und Kompatibilität zu verschiedenen Browsern rumzuschlagen, können Entwickler einfach vorgefertigte Bauteile des Frameworks verwenden und erhalten am Ende schöne und funktionierende Webseiten, die mit allen wichtigen Browsern funktionieren.

In einer übersichtlichen Tabelle werden 31 aktuelle CSS-Frameworks miteinander verglichen.

Browser-Unterstützung, Pre-Processor und Responsive-Fähigkeiten werden verglichen

Das Angebot an Frameworks kann allerdings manchmal überwältigend sein. Die Unterschiede sind oft kaum zu erkennen. Deswegen hat sich eine Gruppe von Webdesignern aus dem nahen Osten die Mühe gemacht und 31 aktuelle und angesagte Frameworks in Form einer Tabelle miteinander verglichen. Dabei geben sie die jeweilige Browser-Kompatibilität an, sowie den verwendeten CSS-Preprocessor (SASS oder LESS). Außerdem gibt es einen Indikator, der anzeigt, ob ein Framework für den responsiven Einsatz auf Smartphones und Tablets zu gebrauchen ist.

Weiterführende Links

Finde einen Job, den du liebst

8 Reaktionen
keytrac

Echt super Auflistung..!
So hat man endlich die "wichtigen" Frameworks im Überblick

Antworten
sdfsd
sdfsd

Außer bootstrap, boilerplate und foundation kommt für ernsthafte anwendungen eh nichts in frage.

Antworten
Philip
Philip

Kurze Frage: Hätte man in dieser Liste nicht auch Compass + Susy aufzählen können oder ist das schon zu speziell?

Antworten
michsch
michsch

Was ein kleiner Fehler so alles ausmacht. Man klicke auf den Twitter-Link im Footer bzw. besser nicht: "Single Mütter wollen ..."
Twitter ist eben nicht gleich Twiiter :D

Antworten
K.Kutschera

Und ganz nebenbei gibt es einen Editor zum Prototypen und diverse CMS-Integrationen...

Antworten
Jürgen

Informative Übersicht, und sieht noch gut aus, top

Antworten
K.Kutschera

Ich korrigiere: YAML unterstützt auch Tabletts und Smartphones(responsive...) und außerdem SASS ;)

Antworten
smoking.gnus

Sehr cooler Beitrag und voller allem sehr hilfreiche Infografik zum Thema CSS-Frameworks.
Nicht nur dass ich mittlerweile Info Graphics total toll finde, nein, diese ist auch noch wirklich echt hilfreich. Zumal auch einige Frameworks dabei sind, die mir im Laufe meiner Web-Jahre noch nicht untergekommen sind. Cool finde ich zudem die optische Darstellung auf welchem Paradigma der Code basiert, also LESS, SASS, regulär, ...

Mehr davon bitte... ;-)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen