t3n News Software

Kein iPhone 6s, kein Problem: Wie 3D-Touch auf dein altes iPhone und iPad kommt

Kein iPhone 6s, kein Problem: Wie 3D-Touch auf dein altes iPhone und iPad kommt

Im Herbst 2015 hat das 6s und 6s Plus vorgestellt, inklusive 3D-Touch. Das Feature erkennt die Intensität einer Berührung. Wer ein älteres iPhone oder hat, blieb außen vor – bis jetzt.

Kein iPhone 6s, kein Problem: Wie 3D-Touch auf dein altes iPhone und iPad kommt
3D-Touch. (Bild: Apple) [gallery id="684635"]

3D-Touch-Funktionen für alte iPhones und iPads

3D-Touch ist ein cleveres Feature, das Apple seiner aktuellen iPhone-Generation spendiert hat und das schon bei der Apple Watch zum Einsatz kam. Das Smartphone erkennt, wie stark der Nutzer auf eine Schaltfläche tippt und führt verschiedene Aktionen, etwa zur Vorschau, aus. Bei der E-Mail-Ansicht etwa kann ein stärkerer Tipp eine Vorschau anzeigen. Nutzer älterer iPhones oder iPads schauten in die Röhre. Das soll sich jetzt ändern, denn findige Entwickler haben mit PeekPop ein Swift-Framework entwickelt, das 3D-Touch-Funktionen unterstützt werden.

PeekPop soll 3D-Touch-Funktionen auf ältere iPhones und iPads bringen. (Screenshot: PrdouctHunt/PeekPop)
PeekPop soll 3D-Touch-Funktionen auf ältere iPhones und iPads bringen. (Screenshot: PrdouctHunt/PeekPop)

Das Ganze hat aber zwei Haken: Zum einen ist die Lösung nur eine Kopie von 3D-Touch, denn das echte Feature erfordert eine zusätzliche Schicht im Display – die wird nicht nachgerüstet. Darüber hinaus können Nutzer sich das Feature nicht selbst auf ihr iPhone oder iPad holen. Denn dabei handelt es sich um ein Framework für Apples Programmiersprache Swift. App-Entwickler können das aber in ihre eigenen Software-Lösungen einbauen. Die entsprechend nachgerüsteten iOS-Apps kann sich dann aber jeder iPhone- und iPad-Nutzer auf sein Gerät holen. PeekPop unterstützt nach eigenen Angaben iOS-Geräte ab iOS 8.

PeekPop: Code für 3D-Touch-Features zum Download

In einem Gif auf Producthunt geben die Macher einen kleinen Einblick in die Funktionalität der 3D-Touch-Alternative, etwa bei der E-Mail-Vorschau. Nun müssen sich nur noch Entwickler finden, die das Feature in ihre Apps einbauen. Der dafür notwendige Code steht auf Github zum Download zur Verfügung.

via thenextweb.com

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema iPhone
Apple-Event am 21. März: iPhone SE und iPad Pro 9.7 im Anmarsch
Apple-Event am 21. März: iPhone SE und iPad Pro 9.7 im Anmarsch

Apple veranstaltet am 21. März sein erstes Event des Jahres. Was der Konzern an diesem Montag auf dem Apple-Event vorstellen könnte, fassen wir für euch zusammen. » weiterlesen

Dieser Mann will das iPhone erfunden haben – und fordert jetzt 10 Milliarden Dollar von Apple
Dieser Mann will das iPhone erfunden haben – und fordert jetzt 10 Milliarden Dollar von Apple

Ist es mehr als nur ein besonders kurioser Rechtsstreit? Ein US-Amerikaner will Apple auf zehn Milliarden US-Dollar verklagen. Angeblich habe er das iPhone schon 1992 erfunden. Dass die Klage Erfolg … » weiterlesen

t3n-Daily-Kickoff: Apple schafft den Kopfhöreranschluss beim nächsten iPhone ab
t3n-Daily-Kickoff: Apple schafft den Kopfhöreranschluss beim nächsten iPhone ab

Während ihr geschlafen habt, ist einiges passiert da draußen. Der t3n-Daily-Kickoff bringt euch deshalb jeden Morgen auf den neuesten Stand – pünktlich zum ersten Kaffee des Tages und live aus … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?