Mehr Erfolg beim Online-Verkauf – So steigert ihr die Conversion Rate [Infografik]

Conversion Rate steigern: Website muss flott sein

Die meisten Punkte dürften eingefleischten Online-Shop-Betreibern bekannt sein, aber es schadet ja nichts, noch einmal zu überprüfen, ob wirklich alle Vorschläge umgesetzt sind. Kein Geheimnis ist etwa, dass Online-Shopper ungeduldig sind, die Website sollte also möglichst schnell geladen sein. Schon nach zwei Sekunden steigt die Abbruchrate sekündlich um 6,7 Prozentpunkte. Wichtig ist auch eine möglichst aufgeräumte Seite mit qualitativ hochwertigen Produktfotos und einer klaren Handlungsaufforderung („…in den Warenkorb packen“). Für den Shop-Besucher ebenfalls von großer Bedeutung sind Bewertungen anderer Käufer, ein guter Kundensupport und die Möglichkeit, nicht gewünschte Ware unkompliziert zurückgeben zu können. Am besten – so der Tipp der Shopatron-Experten – stellt man sich den eigenen Shop als Straße vor, die möglichst gut befahrbar sein sollte.

Um zu überprüfen, ob es in eurem Online-Shop noch Optimierungsbedarf gibt, solltet ihr ihn einmal mit den Augen eines potenziellen Kunden betrachten. Lädt die Seite schnell? Sieht sie professionell aus? Gibt es Interaktionsmöglichkeiten? Ist der Shop sicher? Falls ihr diese Fragen nicht mit ja beantworten könnt, solltet ihr noch einmal an der Verbesserung arbeiten. Natürlich gibt es noch viele weitere Schrauben, an denen gedreht werden kann, damit die Conversion Rate eines Online-Shops gesteigert werden kann. So kann eine gute Remarketing-Strategie – etwa durch die Aufforderung, sich für den Newsletter einzutragen – die Conversion Rate steigern und die Zahl der User, die nach einem Besuch der Seite wiederkehren verdreifachen.

Ein Klick auf untenstehenden Ausschnitt öffnet die vollständige Infografik.

Weiterführende Links:

Outbrain