t3n News Design

Ein Augenschmaus: 54 minimalistische und inspirierende Visitenkarten

Ein Augenschmaus: 54 minimalistische und inspirierende Visitenkarten

Schlichtes funktioniert dieser Tage fast überall. Beliebt sind beispielsweise auch minimalistische Visitenkarten. Was mit ihnen assoziiert wird und wie sie aussehen können, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Ein Augenschmaus: 54 minimalistische und inspirierende Visitenkarten
(Quelle: Mike Burton)

Minimalistische Visitenkarten können viel über eine Person aussagen

Klasse Idee: Minimalistische Visitenkarten per Stempeldruck. (Quelle: Mike Burton
Klasse Idee: Minimalistische Visitenkarten per Stempeldruck. (Quelle: Mikey Burton)

Visitenkarten sind heutzutage nicht mehr jedermanns Sache. In Zeiten von Social Media und guten Karriere-Netzwerken verweisen viele Personen lieber auf ihr Online-Profil – nicht selten, weil sie sich dort umfangreich präsentieren können. Ein Foto hier, ein weiterführender Link da und eine Vita in der Infobox, die keine Fragen offen lässt. Doch es gibt auch noch Personen, die es etwas puristischer mögen, lieber den dezenteren Weg bevorzugen und auf die kleinen Kärtchen zurückgreifen.

Auch gibt es Menschen, die ihre Visitenkarten zu kleinen Kunstwerken machen und mit detailreichen Illustrationen ausstatten oder sie ganz einfach minimalistisch halten. Tatsächlich kann so eine Karte viel über einen Menschen aussagen – manchmal sogar mehr als ein Online-Profil auf Facebook, Xing und Co.

Nehmen wir das minimalistische Beispiel: Solch ein Design wird oft mit einem modernen und stilvollen Typus assoziiert. Zudem wirkt es auf viele Menschen luxuriös – unabhängig vom Beruf oder dem Status im Unternehmen. Wie so ein Design schlussendlich aussehen kann, möchten wir euch in diesem Beitrag zeigen. Insofern haben wir uns für diesen Artikel im Web umgeschaut und einige wirklich sehenswerte Beispiele zusammengestellt. Nicht zuletzt, um zu inspirieren und euch zu zeigen, wie man sein „Digitales Ich“ auch gebührend auf einem kleinen, rechteckigen Papierkärtchen ins rechte Licht rücken kann.

Übrigens: Wer es lieber ausgefallen mag, sollte auch in diesen t3n-Artikel einen Blick werfen. In „Tipps für kreative Visitenkarten und 50 inspirierende Beispiele“ gibt unser Autor Sebastian Bonset euch einen Überblick über Aufsehen erregende Exemplare aus Lego-Figuren oder Kunstfleisch. Hauptsache man bleibt im Gedächtnis!

Letztes Update des Artikels: 10. November 2015

Stellenanzeige auf t3n Jobs schalten

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
8 Antworten
  1. von Das Sven am 10.11.2015 (11:09 Uhr)

    Das mit der 404-Seite ist gewollt, wenn ich mir die Bilder ansehen möchte?

    Antworten Teilen
  2. von Benedikt am 10.11.2015 (11:27 Uhr)

    Habe auch einen 404-Fehler in der Galerie (Alle 53 Bilder & Teaserbilder).

    Antworten Teilen
  3. von Teppicghe am 10.11.2015 (12:48 Uhr)

    Danke einige nette Inspirationen, weniger ist halt mehr! Sieht man

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Design
Ist responsives Design besser für SEO?
Ist responsives Design besser für SEO?

Es gibt Aussagen, die verselbstständigen sich so schnell, dass sie bald nicht mehr hinterfragt werden. „Responsives Design ist besser für SEO“ ist eine davon. Wir schauen genauer hin. » weiterlesen

Responsiveres Design mit Element Queries
Responsiveres Design mit Element Queries

Sicherlich lassen sich mit CSS Media Queries Designelemente an die Breite oder Höhe des Viewports, also des Browserfensters oder der Bildschirmdimensionen mobiler Geräte, anpassen. » weiterlesen

Canva: Ein Design-Tool, mit dem jeder zum Designer werden soll
Canva: Ein Design-Tool, mit dem jeder zum Designer werden soll

Mit Canva soll das Gestalten verschiedenster Grafiken kein Problem mehr sein. In nur 23 Sekunden soll jeder zum Designer werden. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?