Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

5 Corporate-Blogs, von denen wir noch lernen können

    5 Corporate-Blogs, von denen wir noch lernen können

5 Corporate-Blogs, von denen selbst wir noch lernen können. (Bild: © olly - Fotolia.com)

Corporate-Blogs bieten Unternehmen tolle Möglichkeiten, eine Kunden-Community aufzubauen, ihr die eigenen Produkte näher zu bringen oder mit interessanten Inhalten für Reichweite im Netz zu sorgen. Wir stellen euch fünf besondere Beispiele vor.

Corporate-Blogs: Jedes hat sein Alleinstellungsmerkmal

In unserer kleinen Sammlung stellen wir euch die Corporate-Blogs von Buffer, KISSmetrics, Hubspot, Instagram und Virgin Airlines vor. Alle Beispiele stechen mit einem ganz besonderen Alleinstellungsmerkmal heraus. Sei es die besondere Einbindung von User-Generated-Content in die Artikel oder die hohe Qualität, die für besondere Kooperationen mit bekannte Online-Magazinen führte.

Auch gibt es ein Unternehmen, das seine Inhalte in verschiedenen Sprachen anbietet und dadurch eine größere Reichweite erzielt. Unsere Beispiele dürft ihr gerne in den Kommentaren ergänzen.

Buffer

Corporate-Blogs, von denen wir noch lernen können: Buffer.
Corporate-Blogs, von denen wir noch lernen können: Buffer. (Screenshot: Buffer)

Der Buffer-Blog gilt derzeit als besonders strahlendes Beispiel unter den Corporate-Blogs. Das liegt vor allem daran, dass die Macher es schaffen, mit wenigen Autoren und in kurzer Zeit wirklich qualitativ hochwertige Artikel zu verfassen – und das ist auch großen Online-Magazinen aufgefallen. So kam es in der Vergangenheit häufig vor, dass Artikel beispielsweise auch auf dem reichweitenstarken Medium „The Next Web“ zweitverwertet wurden – mit einem entsprechenden Branding, was dem Social-Media-Management-Tool zu erhöhter Bekanntheit verholfen hat.

Die Beiträge beschäftigen sich hauptsächlich mit Community-Building, Social-Media-Optimierungen, Content-Marketing und bisweilen damit im Zusammenhang stehende Produktivitätsthemen.

Zum Corporate-Blog von Buffer.

KISSmetrics

Corporate-Blogs, von denen wir noch lernen können: KISSmetrics.
Corporate-Blogs, von denen wir noch lernen können: KISSmetrics. (Screenshot: KISSmetrics)

Der KISSmetrics-Blog wird ebenfalls häufig in einem Atemzug mit Buffer genannt, wenn es um besonders bekannte Beispiele für Corporate-Blogs geht. Die Themen drehen sich rund um „Analytics, Marketing und Testing“ – wie das Unternehmen im Headbereich schreibt.

Kurz gesagt werden hier vor allem Growth-Hacker fündig. Und das ist sinnvoll, denn hinter KISSmetrics verbirgt sich eine Webanalyse-Software, die darauf ausgerichtet ist, ihnen notwendige Erkenntnisse für ihre Arbeit zu liefern. KISSmetrics schafft es insofern, seinen Kunden nutzwertige Artikel zu bieten und zufällige Leser gleichzeitig auf ihr Produkt aufmerksam zu machen. Eine schöne Wechselwirkung.

Zum Corporate-Blog von KISSmetrics.

Hubspot

Corporate-Blogs, von denen wir noch lernen können: Hubspot.
Corporate-Blogs, von denen wir noch lernen können: Hubspot. (Screenshot: Hubspot)

Wer den Hubspot-Blog aufruft, bekommt unweigerlich den Eindruck, dass das Medium nur einen kleinen Schritt davon entfernt ist, ein Online-Magazin zu sein. Es gibt verschiedene Kategorien wie „Marketing“, „Sales“, „Insider“ und „Opinion“, in denen viele verschiedene Autoren schreiben. Die beiden ersten Ressorts sind sogar so gut aufgestellt, dass darin mehrere Artikel pro Tag veröffentlicht werden.

Zudem leistet sich das Unternehmen auch deutsch- und spanischsprachige Blogs, um noch granularer Leser abzuholen. Auch ein Blog für Web-Designer ist seit vergangenem Jahr im Portfolio. Im Endeffekt bringen die hohe Schlagzahl und die verschiedenen Themen Hubspot eine beträchtliche Aufmerksamkeit und somit eine Menge Leser ein.

Zu den Corporate-Blogs von Hubspot.

Instagram

Corporate-Blogs, von denen wir noch lernen können: Instagram.
Corporate-Blogs, von denen wir noch lernen können: Instagram. (Screenshot: Instagram)

Der Instagram-Blog ist ein schönes Beispiel dafür, wie Inhalte der Nutzer von der eigenen Plattform in individuelle Artikel umgewandelt werden können, um damit der Community den Spaß und die Schönheit am Fotografieren und der Foto-App zu vermitteln. Instagram veröffentlicht beispielsweise regelmäßig besonders sehenswerte Fotos der Nutzer in dem Format „The Week on Instagram“.

Auch versuchen die Verantwortlichen etwas Inspiration zu liefern, indem sie Kunstwerke bestimmter Fotokünstler präsentierten oder aber zu Foto-Wettbewerben unter einem bestimmten Hashtag aufrufen. Alle diese Beiträge zeigen den Betrachtern, was für tolle Ergebnisse mit der App erzielt werden können – auch von Hobbyfotografen.

Zum Corporate-Blog von Instagram.

Virgin Atlantic

Corporate-Blogs, von denen wir noch lernen können: Virgin Airlines.
Corporate-Blogs, von denen wir noch lernen können: Virgin Airlines.

Der Virgin-Atlantic-Blog beschäftigt sich mit dem Thema „Travel & Holiday“ und schafft es bei seinen Lesern auf hervorragende Weise, die Reiselust zu wecken. Vor allem zeigen die Autoren in der Kategorie „Places“ regelmäßig Orte, die einen Besuch wert sind – sei es ein Eis-Hotel in Quebec City, die besten Baijiu-Bars in Shanghai oder historische Grabstädten in Delhi.

Ein gewichtiger Teil der Kunden von Virgin Atlantic sind eben nicht nur Geschäftsreisende, sondern auch Rucksack-Touristen, die die schönsten Plätze der Erde entdecken und erkunden wollen. Das Unternehmen versteht es insofern, auf einen Teil seiner Stammkunden zu reagieren und ihnen Inspiration für ihre kommenden Ausflüge zu vermitteln.

Zum Corporate-Blog von Virgin-Atlantic.

Warum Unternehmen Corporate-Blogs betreiben sollten

Der Trend zum Corporate-Blogging, der wie üblich in den USA schon viel stärker verbreitet ist als bei uns, kann dafür sorgen, dass Unternehmen sich selbst viel transparenter und somit glaubwürdiger darstellen können, als das über Werbung funktionieren dürfte. Richtig eingesetzt, ist das Corporate-Blog aber auch eine Wunderwaffe, um eine Community um das eigentliche Produkt zu vereinen, wie wir auch an den Beispielen von Instagram und Virgin Airlines gezeigt haben.

Übrigens: Unser Autor Björn Tantau hat sich mit den Gründen für einen Corporate-Blog und weiteren tollen Beispielen in seinem Artikel „Warum Unternehmen ein Corporate-Blog betreiben sollten“ beschäftigt.

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Blog

Alle Jobs zum Thema Blog
3 Reaktionen
Frollein Keks
Frollein Keks

Eines der mMn besten Beispiele im deutschen Bereich ist dieser hier: http://www.keksblog.com/. :-)

Antworten

Verena Czerny
Verena Czerny

Vielen Dank für die besondere Blog-Auswahl. Einer der Erfolgsfaktoren dieser Beispiele ist sicherlich, dass es ihnen gelingt - obwohl sie Corporate-Blogs sind - das Vertrauen ihrer Leser zu gewinnen. Wie genau Vertrauen entsteht, lesen Sie hier: http://www.clever-change.de/vertrauen-ist-waehrung-fuer-content-marketing/

Antworten

Christina
Christina

Das Daimler-Blog gehört mMn auch zu den Positiv-Beispielen - wirkt sehr authentisch, da von Daimler-Mitarbeitern geschrieben! http://blog.daimler.de (Nein, ich bin keine Mitarbeiterin)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen