t3n News Software

50GB kostenloser Cloudspeicher – Box.net beschenkt Android-User

50GB kostenloser Cloudspeicher – Box.net beschenkt Android-User

Der Cloud-Service-Anbieter verschenkt seit gestern 50GB Cloud-Speicher an alle Besitzer eines . In den vergangenen Monaten sorgte der Cloud-Anbieter mit Sonderaktionen in Kooperationen mit LG und Mobile (damals noch Ericsson) und iOS-Geräten für Furore, jetzt dürfen sich alle Besitzer eines Android-Smartphones des Angebots freuen.

Die 50GB Cloud-Speicher von Box.net sollte man sich nicht entgehen lassen (Bild: Box.net)

50GB kostenloser Cloudspeicher – Box.net beschenkt Android-User

Box.net – 50GB Cloud-Speicher für immer behalten

Box.net ist neben Dropbox einer der größten Cloud-Services, der überwiegend von Business-Kunden genutzt wird. Mit den Angeboten der letzten Monate will sich das Unternehmen einer breiteren Masse öffnen. Die aktuelle Aktion gilt bis zum 23. März 2012 und soll mitunter die neu aufgelegte Android-App aufmerksam machen.

Die neue Version der Android-App ist durchaus gelungen und bringt neben einem neuen Design allerlei neue Features mit sich. So besteht beispielsweise die Option Dateien mit Kommentaren zu versehen und Fotos, etc. mit Freunden und Kollegen zu teilen. Darüberhinaus wurde der Datei-Uploader verbessert – es ist nun möglich mehrere Dateien in einem Rutsch hochzuladen.

Alles was der Nutzer machen muss, um sich die 50GB Speicher zu sichern, ist die neue Version zu installieren und sich einloggen. Im Unterschied zur beliebten Dropbox besteht bei in der kostenlosen Version leider nicht die Möglichkeit sich einen Client zur Synchronisation mit seinem Desktop zu installieren, dies wird erst mit einem Business-Account unterstützt, der allerdings Geld kostet. Zudem lassen sich mit dem kostenlosen Account Dateien mit einer maximalen Größe von bis zu 100MB hochladen. Nichtsdestotrotz sollte man sich das Angebot 50GB Cloudspeicher mit einer tollen Android-App nutzen zu können, nicht entgehen lassen.

Angesichts der wachsenden Konkurrenz wie dem kurz vor dem Start stehenden Google Drive und der Erweiterung des Angebotsumfangs beim Platzhirsch Dropbox - der nun automatischen Fotoupload anbietet, muss Box.net zwangsläufig in die Offensive gehen, um weiterhin mit zu den angesagten Cloud-Hostern zu bleiben. 50GB kostenlosen Speicher anzubieten, ist ein solcher Schritt.

Weiterführende Links:

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
10 Antworten
  1. von Niedermeyer am 24.02.2012 (10:13 Uhr)

    Was soll der Blödsinn?

    Eine Nachricht am 24.2. mit dem Inhalt, dass man bis zum 23. 2. ........

    Wem soll das nützen?

    Antworten Teilen
  2. von Andreas Floemer am 24.02.2012 (10:16 Uhr)

    @ Niedermeyer: Die Aktion gilt bis zum 24.03.

    Antworten Teilen
  3. von ThomasK am 24.02.2012 (10:19 Uhr)

    @Niedermeyer:

    [...] Die aktuelle Aktion gilt bis zum 23. März 2012 [...]
    Wir habe noch Februar ;)

    Antworten Teilen
  4. von Nino am 24.02.2012 (10:26 Uhr)

    Da ist der "Personal"-Tarif eigentlich nichts weiter als ein Trialangebot, effektiv anfangen kann man damit nichts.

    Antworten Teilen
  5. von MaTT am 24.02.2012 (11:30 Uhr)

    Wie ich es liebe wenn man nicht hinzufügt von wo man seine Information her bezogen hat - das erklärt nämlich auch die fehlerhafte Ein-Tages-Frist ;)

    Gruß
    MaTT

    Antworten Teilen
  6. von Andreas Floemer am 24.02.2012 (11:35 Uhr)

    @MaTT: Da geb ich dir Recht, AndroidAndMe gebührt die Ehre. Link ist drin. (Ich hatte gestern Abend bereits einen Link zur Box-Android-App über meinen G+-Account geschoben)

    Antworten Teilen
  7. von MaTT am 24.02.2012 (11:37 Uhr)

    Vielen Dank für die Nachbesserung und dem Mut zur Ehrlichkeit!

    Gruß
    MaTT

    Antworten Teilen
  8. von Malte am 24.02.2012 (12:30 Uhr)

    Huuui 50 GB Speicher im Web... soviel brauch ich nicht

    Antworten Teilen
  9. von Jan am 24.02.2012 (13:14 Uhr)

    Man kann die 50 GB auch über den Desktop nutzen. Einfach als Webdav in das System einbinden, läuft unter Windows, Linux und Mac OS ohne Probleme.

    Antworten Teilen
  10. von Achim am 27.02.2012 (23:38 Uhr)

    Neu in der Android Version ist auch, daß jetzt die Box.net App die Kontaktdaten des Telefons auslesen darf...

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Box.net
Maru OS macht Android-Smartphones zu Desktop-Rechnern
Maru OS macht Android-Smartphones zu Desktop-Rechnern

Mit Maru OS sollen auch Besitzer von Android-Smartphones in den Genuss eines Konvergenz-Modus kommen, wie Microsoft es mit seinem Windows Continuum für seine Lumia-Geräte oder Canonical mit … » weiterlesen

Heißes Apple-Gerücht: Bald kannst du iMessage auch auf Android-Smartphones nutzen
Heißes Apple-Gerücht: Bald kannst du iMessage auch auf Android-Smartphones nutzen

Mit dem Angebot des Streaming-Dienstes Apple Music für Android-Geräte testet Apple offenbar eine mögliche Ausweitung der eigenen Dienste auf andere Plattformen. Als nächstes könnte iMessage dran sein. » weiterlesen

Von teuer bis günstig: 15 aktuelle Android-Smartphones im Überblick
Von teuer bis günstig: 15 aktuelle Android-Smartphones im Überblick

Der Smartphone-Markt ist nahezu unüberschaubar, beinahe monatlich überraschen uns Hersteller mit neuen Produkten. Wer soll da noch den Überblick behalten? Wir haben uns im wilden … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?