t3n News Entwicklung

Abgefahren: Zalando stellt Konzeptauto mit integrierter Packstation vor

Abgefahren: Zalando stellt Konzeptauto mit integrierter Packstation vor

Conzept-Cars sind für ihr meist futuristisches und manchmal auch absurdes bekannt. jedoch hat den Vogel mit einem so absurden Konzept abgeschossen, das mancher es bei der Veröffentlichung glatt für Satire hielt.

Zalando wird beim internationalen Automobil-Salon in Genf ein Fashion Concept Car vorstellen, dass eine eingebaute Umkleidekabine, eine integrierte Packstation und eine Augmented-Reality-Erweiterung zur Fashion-Erkennung enthalten soll.  Als der E-Commerce-Branchendienst Etailment eine Meldung zu diesem Thema veröffentlichte, glaubte ein Großteil der Leser an eine Realsatire, denn kurz darauf vermeldete Etailment sinngemäß: „Vielen Dank für die Nachfrage, aber die Meldung war ernst gemeint“. Was sich Zalando unter seiner Ankündigung vorstellt, wird man erst am 5. März erfahren, wenn Zalando zusammen mit der Schweizer Concept-Car-Schmiede Rinspeed und dem Augmented-Reality-Spezialisten Wikitude das Concept-Car vorstellt. Das hat uns aber nicht davon abgehalten, mal ein paar Vorstellungen zu den bereits bekannten Details zu entwickeln.

Der microMAX – eines der zahlreichen Konzept-Autos aus dem Hause Rinspeed.

Das Zalando Fashion-Concept-Car und seine Abenteuer in der Innenstadt

Sollte das Auto tatsächlich einmal auf die Innenstädte losgelassen werden, stellen wir uns das Fahrzeug als ultimatives Showrooming-Werkzeug vor. Der Insasse (Analogie beabsichtigt) braust mit seinem Zalando-Car durch die Stadt, beim Blick durch die Windschutzscheibe werden die Outfits der vorbeihuschenden Personen durch die Kamera analysiert und automatisch bewertet. Trifft das Fashion-Car auf einen gut gekleideten Fußgänger, löst das Auto automatisch einen Alarm aus und lenkt an den Straßenrand. Nun wird das gescannte Outfit auf Zalando gesucht und direkt online geordert. Über den Same-Day-Delivery-Service der Post wird die Bestellung aus dem städtischen Zentrallager direkt an das per GPS geortete Fahrzeug geliefert und vom Paketboten in die integrierte Packstation eingeworfen - noch während das Fahrzeug parkt. Die Fahrerkabine verdunkelt sich zur Anprobe, das Licht geht wieder an. Tataa. Ein perfekt gekleideter Fahrer oder eine perfekt gekleidete Fahrerin sitzt zufrieden im neuen Zalando-Fashion-Car.

Wo der gerade noch perfekt gekleidete Passant auf dem Bürgersteig hingekommen ist? Das wissen wir leider auch nicht. Aber vielleicht hat die im Concept-Car integrierte Materie-Transmitter-Kanone irgendetwas damit zu tun..

Weitere Rinspeed Konzept-Autos

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
9 Antworten
  1. von Stephan Jäckel am 01.03.2013 (17:13 Uhr)

    Hilfe, mein bei Zalando geordertes Kleid haben noch 10 andere Frauen auf der Party gerade an, ich brauche sofort eine Eillieferung an die Pakstation meiner mobilen Umkleidekabine????????

    Antworten Teilen
  2. von mega am 01.03.2013 (19:25 Uhr)

    Das Packstation-Konzept gehört eh überarbeitet.
    z.b. Indem jede Fächerspalte einzeln aufgestellt und mitgenommen wird.
    z.B. voll da hingestellt, mit dne Paketen zur Abholung drin. Sobald die Spalte leer ist wird die zur Aufnahme der zu Versendenden Pakete Freigegeben und dann wieder voll mitgenommen.
    Oder, gleiche Idee jedoch mit einzelnen Boxen, ähnlich der Schliessfach-Anlage im Kölner Bahnhof. Dort wir der Koffer in eine Automat gestellt. Darin ist eine Metallbox, die dann geschlossen ist und nach unterirdisch gefahren und dort geparkt wird. Rausnehmen lässt sich der Koffer dann auch an einem anderen der dort 4 Automaten.
    Bei der Packstation könnte man z.b. solche Boxen schon im Paketzentrum füllen und vor Ort nur noch per angedocktem LKW 'übertragen'. Genauso andersrum...
    Bisher muss jedes Paket einzeln vom Fahrer in/aus der Packstation genommen udn jeweils gescannt werden, die Postnummer wird zumindest Teilweise von Hand abgetippt, was immer mal wieder zu Fehlern führt

    Antworten Teilen
  3. von Augmentation Kabinen am 02.03.2013 (13:54 Uhr)

    Das man Augmentation-Kabinen wie Telefonzellen in Städten oder Shops unterbringt ist nicht uninteressant.
    Auch die Rücksendung kostet viel Geld und könnte ggf. günstiger erledigt werden und das herumwarten in der Postschalter-Schlange nervt.

    In Großstädten an dicht belebten Punkten wären Paketstationen durchaus interessant. Man bezahlt dann pro Stunde oder so damit man die Sachen schnell abholt und nicht so dringenden Krams per Post schicken lässt. Sowas wäre auch bei Messehallen interessant. Man bestellt sich Amazon-Handy-Kabel oder sonstwas oder Lieblings-Zeitschrift ('t3n' natürlich) und holt sie am "Schliessfach"/Paketstation vor der Messehalle oder am Messe-Bahnhof wie Köln Deutz oder Hannover-Cebit-Bahnhof ab.
    Die lokalen Händler würden sich freuen. Man könnte sich sogar Pizza oder Döner dorthin liefern lassen wenn man per Handy bestellt und bezahlt.
    Im Prinzip würden digitale Schliessfächer (halt welche mit Nummerncode und ohne Schlüssel) reichen wo man die Code-Nummer an den Käufer mitteilt oder dieser die Codenummer festlegt und der Lieferant nur irgendeinen Code eintippt damit man weiss für wen die Ware sein soll und der Kunde per Instant-Message oder SMS informiert wird.

    Antworten Teilen
  4. von Christian am 04.03.2013 (08:35 Uhr)

    "durch die Windschutzscheibe werden die Outfits der vorbeihuschenden Personen durch die Kamera analysiert und automatisch bewertet"
    Frag mich gerade wie das gehen soll???

    "Trifft das Fashion-Car auf einen gut gekleideten Fußgänger, löst das Auto automatisch einen Alarm aus und lenkt an den Straßenrand."
    Kommt bestimmt gut, wenn man einen Termin hat und das Auto alle paar Meter stoppt.

    "Die Fahrerkabine verdunkelt sich zur Anprobe, das Licht geht wieder an."
    Umziehen im dunklen? Super Sache!

    Die Bestellungen werden bestimmt auch ohne die Einwilligung des Fahrers abgeschickt!? Dann hat man das Auto voller Klamotten aber kein Geld mehr auf dem Konto ^^

    Antworten Teilen
  5. von alexx am 03.04.2013 (12:07 Uhr)

    Ich finde es auf jeden Fall eine sehr interessante Idee. Ich glaube aber das es schwer bei den Nutzern angenommen wird und halte es von Zalando eher als ein PR Gag. Denn wer lässt sich sein Paket schon in die Tiefgarange Liefern und probiert es gleich noch an. Am besten der Postbote wartet dann noch neben einem, um die Retour gleich wieder mitzunehmen :)

    Antworten Teilen
  6. von bwerny am 21.05.2013 (11:30 Uhr)

    *gG* .. finde die Idee von Zalando echt witzig. Auf http://www.gutscheinprojekt.de/shops/zalando-gutschein-2/ wurde im übrigen ebenfalls über das neue Konzept berichtet. Außerdem gibt es dort natürlich die beliebten Zalando Gutscheine.

    Antworten Teilen
  7. von berzerkr48 am 14.08.2013 (17:04 Uhr)

    Gar nicht schlecht die Idee. Das finde ich auch. Vielen Dank für den Artikel.

    Antworten Teilen
  8. von MirkoKrause am 01.10.2013 (09:25 Uhr)

    Finde ich klasse so eine Idee. Ist doch eine feine und praktische Sache. Zalando ist echt inovativ.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Zalando
Global Fashion Group: 330 Millionen Euro für Rockets Zalando-Klone
Global Fashion Group: 330 Millionen Euro für Rockets Zalando-Klone

Der Startup-Inkubator Rocket Internet hat die Global Fashion Group mit weiterem Kapital ausgestattet. Geld, das die Gruppe dringend benötigt haben soll.  » weiterlesen

Zalando macht auf Facebook: Mode per Messenger
Zalando macht auf Facebook: Mode per Messenger

Zalando springt auf den Messenger-Zug auf und testet den Zalon-Messenger. Dort sollen Kunden persönliche Beratung von Stylisten beim Kauf von Bekleidung erhalten – auch mit Bots wird experimentiert. » weiterlesen

Ist responsives Design besser für SEO?
Ist responsives Design besser für SEO?

Es gibt Aussagen, die verselbstständigen sich so schnell, dass sie bald nicht mehr hinterfragt werden. „Responsives Design ist besser für SEO“ ist eine davon. Wir schauen genauer hin. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?