Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Acer Iconia A110 – heißer Nexus 7-Konkurrent mit Jelly Bean und SD-Kartenslot

Acer hat sein Iconia A110 Quad-Core-Tablet im Zuge der Computex in Taiwan präsentiert, nun zeigt sich das 7-Zoll-Tablet mit seinem schnellen Nvidia Tegra 3-Prozessor erstmals wieder. Auf dem britischen Shopping-Portal ebuyer wird das Tablet nicht nur mit all seinen recht ansprechenden technischen Daten präsentiert, sondern auch mit Android 4.1 Jelly Bean und zu einem äußerst attraktiven Preis von etwa 200 Euro. Damit begibt es sich in die Sphären des Google-Tablets Nexus 7

Acer Iconia A110 mit SD-Kartenslot und HDMI-Port

Wie bereits im Juni berichtet, ist das  Acer Iconia A110 mit einem 1,2GHZ-Tegra-3-Prozessor, 1GB RAM und 8GB internem Speicher ausgerüstet. Der Speicher lässt sich via microSD-Karte aufrüsten, einer Option, die beim Nexus 7 nicht gegeben ist. Ein weiterer Unterschied zwischen dem Nexus 7 und dem Acer A100 ist die Display-Auflösung: während das Nexus ganze 1280 x 800 Pixel bietet, liefert das A110 lediglich 1024 x 600 Pixel. Hervorzuheben ist beim Acer A110 zudem ein HDMI-Port, mit dem sich das Tablet an ein handelsübliches TV-Gerät anschließen lässt – beim Nexus 7 (hier bei uns im Test) ist ein solcher Port nicht vorhanden.

Acer Iconia A110 mit Android 4.1 Jelly Bean für ca. 200 Euro (Bild: Acer /ebuyer)

Es wird erwartet, dass das Acer Iconia A110 ab September im Handel verfügbar ist. Ob hierzulande sowohl die 8GB- als auch die 16GB-Variante (ca. 250 Euro) in den Regalen stehen wird, ist derzeit noch nicht sicher, hierzu macht Acer noch keine konkreten Angaben. Es ist auf jeden Fall zu wünschen, dass Acer das auf dem Tablet laufende Android 4.1 Jelly Bean soweit als möglich unverändert lässt und dem OS keine eigene Nutzeroberfläche überstülpt. Denn wie in unserem Review zu Jelly Bean betont, läuft es in der Stock-Version sehr rund und kann als die derzeit beste Android-Version bezeichnet werden.

Außer dem Nexus 7 und dem Acer Iconia A110 können wir in den kommenden Wochen mit weiteren Vorstellungen günstiger Quad-Core-Android-Tablets rechnen, denn dank Nvidias „Kai“-Architektur stehen Herstellern günstige und trotzdem performante Prozessoren bereit.

1 von 9

Weiterführende Links:

Finde einen Job, den du liebst

2 Reaktionen
Tom

Ich muss aber sagen, ich würde eher eine DualCore CPU akzeptieren als die 1024x600 Pixel beim Display. Das war auch immer der Grund, warum ich nicht schon früher bei den 7"ern zugeschlagen habe, obwohl ich das Format ganz praktisch finde.

Mario

Ich bin gespannt, was das neue Iconia A110 zu bieten hat und ob es wirklich eine Alternative zum Nexus 7 ist. Am Ende entscheidet vielleicht nur der Preis.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot