Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Adobe Photoshop CS6: Kostenlose Beta-Version jetzt downloaden

hat mit CS6 seine Profi-Bildbearbeitungssoftware in einer kostenlosen Beta-Version veröffentlicht. Zum ersten Mal seit Jahren gibt die Softwareschmiede eine öffentliche Beta-Version vor der finalen Software zum Download frei. Die Softwaresuite ist jedoch nur in den Sprachen Englisch und Japanisch verfügbar. Die finale Version von CS6 soll im Laufe des ersten Halbjahres für OS X und Windows freigegeben werden.

Adobe Photoshop CS6: Kostenlose Beta-Version jetzt downloaden

Photoshop CS6 – Neue Nutzeroberfläche und Features

photoshop cs6 verge
Photoshop CS6 (Bild: The Verge)

Adobe Photoshop CS6 verfügt über alle Features, die in der finalen Vollversion von Photoshop CS6 und Photoshop CS6 Extended enthalten sein werden. Laut Adobe bringt die neue Version neben einer überarbeiteten UI und einer erhöhten Performance allerhand neue Funktionen wie beispielsweise Content-Aware-Patch und -Unblur sowie 3D-Tools. Mithilfe der 3D-Werkzeuge sollen sich 3D-Bilder wesentlich leichter als in CS5 bearbeiten lassen. Als eine Erweiterung der Content-Aware Fill-Funktion aus Photoshop CS5 kommt das sogenannte Content-Aware-Move, das sich The Verge bereits näher angesehen hat. Dieses Feature erlaubt es, Objekte aus Bildern präziser zu entfernen und den dadurch entstandenen leeren Raum der Umgebung entsprechend zu füllen.

Um Digitalfotos effektiver zu bearbeiten, bringt Adobe die Funktionen Iris Blur und Tilt Shift, mit denen durch Filter und Effekte beispielsweise die Tiefenschärfe, sowie Linsen- und Neigeeffekte angewandt werden können. Die Filter können direkt aus dem Menü auf einer Ebene benutzt werden.

Interessierte können Photoshop CS6 Beta direkt bei Adobe herunterladen. Um die Version zu nutzen, muss man sie allerdings mit einer Adobe-ID online aktivieren. Die Testversion bleibt solange verwendbar, bis Adobe die finale Version zum Downlaod bereitstellt.

Weiterführende Links:

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
6 Antworten
  1. von Felix am 22.03.2012 (13:47 Uhr)

    Ich hab mich versucht ein bisschen einzulesen, darf das Ganze jetzt auch kommerziell genutzt werden oder nur für Privatpersonen?

    Antworten Teilen
  2. von Webdesigner Coesfeld am 23.03.2012 (11:18 Uhr)

    Ich freue mich riesig auf CS6. Soviele neue Dinge die mir das Arbeiten erleichtern. Vielen Dank für die Vorstellung.

    Der Blur-Effekt, das Videotool und die Oberfläche gefällt mir riesig. Echt nice!

    Antworten Teilen
  3. von Norman am 23.03.2012 (12:25 Uhr)

    Neue Nutzeroberfläche heißt meistens große Umstellung für Power-User.. schon jemand Erfahrungen gemacht? :)

    Antworten Teilen
  4. von Philipp am 23.03.2012 (13:28 Uhr)

    Das überarbeitete Interface sieht auf jeden Fall super aus und das Filtern der Layer scheint auch gelungen und nützlich zu sein.

    Für Fotografen und Filmer scheint es viele Verbesserungen zu geben, aber für Web-Leute konnte ich noch nicht wirklich viele Verbesserungen finden. Ich fänds toll, wenn da mal jemand ( ;) ) ne Liste mit nützlichen Neuerungen zusammen stellen könnte.

    Auch würde mich interessieren, was ein Update von CS5 wohl kosten würde - hunderte Euros nur für ein dunkles Layout auszugeben ist vielleicht nicht unbedingt angemessen.

    Antworten Teilen
  5. von Norman am 23.03.2012 (15:09 Uhr)

    Web-Leute brauchen kein Photoshop, dafür gibts CSS.. Web-Designer sollen doch eh Fireworks verwenden ;)

    Antworten Teilen
  6. von Panique am 22.05.2012 (01:42 Uhr)

    @Norman: Dafür hast du echt digitale Prügel verdient ! Echt. Wer sowas sagt, dem sollte man sofort sein Informatik-Diplom aberkennen, die Arbeitserlaubnis entziehen und ihm lebenslang Internetverbot erteilen.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Adobe
Photoshop im Browser: Adobe bringt die Creative Cloud ins Web
Photoshop im Browser: Adobe bringt die Creative Cloud ins Web

Adobe will die Creative Cloud ins Web bringen. Erste Beta-Tester können schon jetzt Photoshop im Chrome-Browser und auf dem Chromebook testen. » weiterlesen

Photoshop fürs Webdesign: Muss das (noch) sein?
Photoshop fürs Webdesign: Muss das (noch) sein?

Photoshop ist ein mächtiges Werkzeug, das die Konkurrenz lange hinter sich gelassen hat und oft für so ziemlich jede Aufgabe im Design verwendet wird – auch für die Gestaltung von Webseiten. » weiterlesen

Project Parfait: Kostenloses Adobe-Tool extrahiert CSS, Schriften, Bilder und mehr aus Photoshop-Dateien
Project Parfait: Kostenloses Adobe-Tool extrahiert CSS, Schriften, Bilder und mehr aus Photoshop-Dateien

Die kostenlose Web-App Project Parfait macht es einfach, CSS, Texte oder Bilder aus Photoshop-Dateien zu extrahieren. Darüber hinaus ermittelt ihr mit dem kostenlosen Adobe-Tool schnell und einfach … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 37 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen