Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

„Photoshop, lass fünf Kilo verschwinden!“: Adobe entwickelt Sprachsteuerung für die Bildbearbeitung

    „Photoshop, lass fünf Kilo verschwinden!“: Adobe entwickelt Sprachsteuerung für die Bildbearbeitung

(Bild: Shutterstock / logoboom)

Schluss mit dem Stift, der beim Grafiktablett sowieso immer droht, verloren zu gehen: Adobe entwickelt jetzt eine Sprachsteuerung, mit der du Bilder bearbeiten kannst. 

Nicht nur Siri hört zu, was du beim Arbeiten so von dir gibst – bald kannst du Sprachsteuerung vielleicht auch für die Bildbearbeitung nutzen. Adobe Research entwickelt momentan eine spezielle Steuerung, um Retuschen noch komfortabler zu machen. Adobe Photoshop würde demnach selbstständig in den Sprachsteuerungsmodus wechseln können. Ein Video demonstriert, wie die Funktion aussehen kann: In der Demo kann ein Nutzer bislang noch nicht allzu viel machen – allerdings sollte es reichen, um einen Einblick zu bekommen. Eine Veröffentlichung der Software ist bisher nicht geplant, trotzdem wäre laut The Verge denkbar, dass Farbabstimmungen oder andere komplexere Änderungen mittels Sprachbefehl vorgenommen werden können.

Adobe könnte bald auf deine Befehle reagieren

Auch Apple, Microsoft oder Google setzen im mobilen Bereich auf Sprachsteuerung. Die bisherigen Desktop-Anwendungen wie Siri (macOS) oder Cortana (Windows) haben noch keine Möglichkeit, Bildbearbeitung vorzunehmen. Adobe Research hat sich hohe Ziele mit der Entwicklung gesteckt und nennt das vorgestellte Konzept-Video einen ersten Schritt zu einer Lösung, die im Interface Sprachsteuerung und Bildbearbeitung vereint. Auch das Veröffentlichen der Bilder, beispielsweise in einem der sozialen Netzwerke, könnte dann per Sprachbefehl möglich sein.

Bereits im November kündigte Adobe an, an Maschinenintelligenz zu arbeiten.

Ebenfalls interessant: 

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden