Vorheriger Artikel Nächster Artikel

3D-Printer: Adventskalender einfach selber drucken [Bildergalerie]

bieten viel Raum für Kreativität. So lässt sich mit dem Gerät zum Beispiel ein kompletter Adventskalender basteln, der die Form eines Tannenbaums hat und 24 kleine Geschenke liefert. Das Projekt macht deutlich, wie groß das Potential von 3D-Druckern für den normalen Hausgebrauch ist.

3D-Printer: Adventskalender einfach selber drucken [Bildergalerie]

3D-Druck: Nicht nur Geschenke ausdrucken, sondern auch den Kalender

Es ist ein beeindruckendes Vorhaben, das der 3D-Druck-Begeisterte Peter Leppik in die Tat umsetzte: Er erstellte eine Vorlage, mit der sich ein Adventskalender in Tannenbaum-Form bauen lässt. Die einzelnen Bausteine beinhalten jeweils ein kleines Advents-Geschenk: Lebkuchenhaus, Lokomotive, Schneemann und andere Klassiker.

Auf Thingiverse stellte Leppik die Anleitung anderen 3D-Druck-Fans zur Verfügung. Der englische Blogger Richard Horne alias RichRap hat es ausprobiert und seine Erfahrungen dokumentiert. Wir zeigen euch seine Ergebnisse in einer imposanten Fotogalerie.

Weiterführende Links

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema 3D-Drucker
3D-Druck: Plug & Play mit Hindernissen [Developer Week]
3D-Druck: Plug & Play mit Hindernissen [Developer Week]

3D-Druck gilt als Zukunftstechnologie, doch bislang halten sich die Erfolge noch in Grenzen. Auf der Developer Week haben Experten jetzt Einblicke in diese Technik gegeben und gezeigt: Noch ist … » weiterlesen

Druck dir ‘ne Pizza: Foodini, der erste 3D-Drucker für ganze Mahlzeiten
Druck dir ‘ne Pizza: Foodini, der erste 3D-Drucker für ganze Mahlzeiten

3D-Drucker erobern immer mehr Bereiche. Geht es nach den Machern von Foodini, dann ist als Nächstes unsere Küche an der Reihe. » weiterlesen

3D-Drucker: Autodesk plant Open-Source-Plattform samt Referenz-Hardware
3D-Drucker: Autodesk plant Open-Source-Plattform samt Referenz-Hardware

Der 3D-Spezialist Autodesk will mit Spark eine offene Software-Plattform für 3D-Drucker schaffen. Zusätzlich will das Unternehmen noch dieses Jahr einen eigenen 3D-Drucker veröffentlichen, dessen … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 37 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen