Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Ahhhhhhh… Pah! Stimmgesteuerter Shooter für Android und iPhone

    Ahhhhhhh... Pah! Stimmgesteuerter Shooter für Android und iPhone

Dieses Spiel ist der Wahnsinn. Und für wahnsinnig wird dich auch jeder halten, der dich beobachtet, wie du mit deiner Stimme das Raumschiff im Spiel Pah! steuerst. Pah! steht für das iPhone, sowie für Android mit identischem Funktionsumfang zur Verfügung. Viel Spaß! Ahhhhhh… Pah!

Pah! Dieses Spiel lässt andere an deinem Verstand zweifeln...

Ich habe es soeben auf meinem Galaxy S2 getestet, das Spiel Pah! Nie war die Familie schneller um mich versammelt, um zu schauen, ob ich mich wenigstens der üblichen geistigen Gesundheit erfreue. Was war geschehen?

Pah! Kostenlos im Android Market erhältlich

Aus dem Android Market hatte ich das kostenlose Spiel Pah! aus dem Hause Labgoo installiert. Für das iPhone steht im App Store eine identische Version bereit, die jedoch mit 0,79 € vergütet werden will. Nach der Installation startete ich Pah! und wurde unverblümt aufgefordert, meinem Androiden Pah! zuzurufen, um das Spiel zu starten.

Vermutlich zur Kalibrierung der Steuerung musste ich hernach noch drei weitere Male Pah! rufen, bis ich in den Spielmodus kam. Bis dahin waren meine Familienmitglieder zwar möglicherweise bereits erstaunt, hielten jedoch ein Eingreifen noch nicht für erforderlich. Als ich dann jedoch begann, Ahhhhhh in mein Smartphone zu singen, dabei die Tonhöhe variierend, um den Singsang in kurzen Abständen durch erneutes Pah! Pah! zu unterbrechen, griff Sorge um sich.

Es kostete mich einige Mühe, die Anwesenden davon zu überzeugen, dass ich erstens geistig nicht auf einem anderen Niveau war als sonst auch und ich zweitens auf diese höchst ungewöhnliche Weise ein Spiel spielte. Während ich diesen Beitrag schreibe, höre ich aus verschiedenen Ecken des Hauses Ahhhhh! und Pah! Pah!.

Anzeige

Pah! wird über zwei Geräusche gesteuert

Pah! ist ein 2D-Shooter. Man steuert ein kleines Raumschiff von links nach rechts durch eine Galaxie voller kleiner Asteroiden. Mittels des gesungenen Dauertons Ahhhhh lässt man sein Raumschiff steigen oder sinken und mit dem kurz ausgestoßenen Pah! feuert man die Bordkanone auf herannahende Gesteinsbrocken. Dauerfeuer gibt es nicht, drei Asteroiden zerstört man entsprechend mit Pah! Pah! Pah! Kein Wunder also, wenn der geneigte Zuhörer ins Buchregal greift, um den Medizinratgeber zu wälzen.

Pah! zum Feuern, Ahhhhh zum Steuern

Mike Fahey vom Gamer-Blog Kotaku hat einen Videoreview gedreht. Ich bin sicher, ihr werdet aus dem Lachen nicht herauskommen:

Die Macher von Pah! können mittlerweile auf eine runde halbe Million Downloads aus dem App Store zurückblicken. Auf Android wurde das Spiel später portiert, kann jedoch auch auf dieser Plattform bereits über 200.000 Downloads aufweisen. YouTube! beherbergt Dutzende von Videos, die Pah!-Gamer von sich oder ihren Freunden drehten. Ein offizielles Video gibt es ebensowenig wie überhaupt ein Marketing für Pah!. Pah! ist ein Musterbeispiel für den Erfolg des Viraleffekts.

Pah! Ergebnis eines Game Jam Weekend

In der Grundversion entstand Pah! im Rahmen eines der beliebten Game Jam Wochenenden. Entwickler zeigen, was sie in 48 Stunden programmiert bekommen. Das Pah!-Team kam auf die verrückte Idee, ein Spiel zu entwerfen, das komplett geräuschgesteuert ist. Dabei konnten sie auf altes Flash-Rohmaterial eines Teammitglieds zurück greifen, was die Erstellung des Prototypen maßgeblich beschleunigte und dazu führte, dass bereits nach acht Stunden intensiver Programmierung ein zur Einreichung in den App Store taugliches Spiel entstanden war.

Weltweite Erfolge erzielte Pah! jedoch erst, nachdem das Spiel gehackt und auf breiter Fläche kostenlos verbreitet wurde. Insbesondere in China sind 95% aller Pah-Kopien illegal gehackte Exemplare. Dennoch erzielt das Pah!-Team aus China auch die meisten Einnahmen. So erklärt sich dann das kuriose Fazit eines Teammitglieds: “We learned that piracy is good.”

So, jetzt aber los und Pah! laden. Android-Nutzer haben es wahrscheinlich während des Lesens dieses Beitrags bereits getan, jetzt ist es an der Zeit, dass sich auch die iPhone-Fraktion überwindet. Natürlich ist das Spiel im Funktionsvergleich mit anderen, etwa Angry Birds oder Cut The Rope seinen Preis nicht wert. Aber der Spaß, den ihr mit anderen damit haben werdet, der ist sogar mehr wert…

Pah! Wenn Worte Waffen wären...

1 von 4

[via The Next Web]

Weiterführende Links zu aktuellen t3n News:

Finde einen Job, den du liebst

4 Reaktionen
Ich
Ich

Habs zum Glück nur bei nem Kollegen installieren lassen ;-) Auf seinem HTC-Android lief es testweise ganz ok, allerdings konnte er danach nicht mehr telefonieren. Schon blöd ... vor allem wenn man nicht direkt die App als Ursache vermutet. Anrufe kamen an, aber es kam keine Sprache an und er konnte auch nix mehr sagen. Nachdem er die App deinstalliert hat funktionierte auch sein Telefon einwandfrei....

Antworten
Jan
Jan

Bei mir reagiert das Spiel nicht auf meine Aaaahs und es wird immer geschossen, egal was ich sage...

Antworten
Dieter Petereit
Dieter Petereit

Hi Flo. Welches Gerät? Auf meinen (S2, Note und Tab, sowie Optimus Speed) läuft es einwandfrei...

Antworten
flo.
flo.

Funktioniert @Android leider fast gar nicht. Das Spiel reagiert auf meine rufe nicht. Nach einem Neustart, lässt es sich auch gar nicht mehr spielen.

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot