Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Aktuelle Android-Smartphones im Vergleich – von Highend bis Einsteiger

Aktuelle Android-Smartphones im Vergleich – von Highend bis Einsteiger

Untere Mittelklasse bis Einsteiger-Smartphones

In unserer dritten und letzten Smartphone-Kategorie stellen wir euch eine Reihe an Modellen vor, die unterhalb der 300 Euro-Marke angesiedelt sind, aber dennoch eine recht ordentliche Figur abgeben. Keines der Modelle verfügt über ein größeres Display als 4 Zoll und ist somit durchaus handlich.

Galaxy S3 mini – der kleine Bruder das Galaxy S3

Samsung Galaxy S3 mini (Bild: Samsung)

Samsung hat mit dem Galaxy S3 mini seinem 4,8 Zoll großen vollausgestatteten Flaggschiff, das wir oben weiterempfehlen, einen kleinen Bruder für den schmaleren Geldbeutel zur Seite gestellt. Das Galaxy S3 mini verfügt über ein 4-Zoll großes Super AMOLED-Display mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln. Als Prozessor kommt ein 1GHz schneller Dual-Core-Prozessor zum Einsatz, der von 1GB RAM unterstützt wird. Der interne Speicher misst optional 8GB oder 16GB, welcher per microSD-Karte um bis zu 32GB erweitert werden kann. Für Schnappschüsse hat Samsung eine 5MP-Kamera verbaut, für Videotelefonie ist auf der Vorderseite eine VGA-Cam integriert. Als Betriebssystem setzt Samsung auf Android 4.1 Jelly Bean, das mit der hauseigenen Touchwiz-Oberfläche und allerhand Zusatzfunktionen gespickt ist. Das Samsung Galaxy S3 mini ist nicht unbedingt ein Powerhouse von einem , für den Straßenpreis von etwa 300 Euro kann man allerdings auch kein High-End-Phone verlangen. Mehr Infos über das Galaxy S3 mini gibt es hier.

HTC Desire X - Klassiker neu aufgelegt

HTC Desire X

HTC hat im Laufe der diesjährigen IFA das Mittelklassephone Desire X präsentiert. Dieses Modell orientiert sich sowohl dem Namen nach als auch durch seine besondere Form am HTC Klassiker „Desire“, mit dem der taiwanische Konzern überaus erfolgreich war. Das Desire X lässt sich bezüglich seiner Ausstattung unterhalb des One S verorten und verfügt über einen 4-Zoll-SLCD-Screen mit 480 x 800 Pixeln und einen 1GHZ-Dual-Core-Snapdragon S4-Play-Prozessor, der von 768MB Ram unterstützt wird. Der S4-Play-Prozessor ist weniger performant als der S4-SoC, der im S verbaut wird. Dennoch reicht die Performance für die täglichen Anwendungen problemlos aus. Die integrierte 5-Megapixel-Kamera soll laut HTC über nahezu die gleichen Eigenschaften wie die Kameras der One-Serie verfügen. So soll die Kombination aus dem hauseigenen ImageChip, f2.0-Blende sowie integrierter 28mm Weitwinkel-Linse zusammen mit einem BSI-Sensor für ordentliche Fotos sorgen. Das Gerät ist mit Android 4.0.4 inklusive Sense 4.1 ausgestattet. Ob das Desire X ein Update auf Jelly Bean erhält, ist nicht vollständig gesichert. Weitere Informationen über das Desire X und Hands-On-Fotos haben wir für euch in einem separaten Artikel zusammengefasst. Der Straßenpreis für das Mittelklassephone beträgt übrigens 250 Euro.

Sony Xperia P – schickes Display im wertigen Gehäuse

Sony Xperia P (Bild: Sony)

Sonys 4-zolliges Xperia P ist schon ein paar Monate alt, kann sich bezüglich seines Preises und der Ausstattung dennoch sehen lassen. Das Xperia P besteht im Unterschied zum Xperia S, das aus Polycarbonat gefertigt ist, aus einem Aluminium-Unibody-Gehäuse und fühlt sich so durchaus hochwertig an. Als Prozessor setzt Sony auf einen Dual-Core-Prozessor mit 1GHz und 16GB Flash-Speicher. Der interne Speicher ist nicht per microSD-Karte erweiterbar. Als eine der Besonderheiten des Xperia P wird das helle und kontraststarke sogenannte „White Magic“-Display hervorgehoben – es soll sich selbst bei direkter Sonneneinstrahlung noch gut ablesen lassen. Als einziger Schwachpunkt des Xperia-Mittelklasse-Phones wird oftmals der Akku bemängelt, dem wohl recht rasch die Puste ausgeht. Sony hat zugesagt, das Xperia P mit Android 4.1 Jelly Bean auszustatten, jedoch wurde kein konkreter Zeitraum genannt.

Diese Übersicht ist alles andere als komplett und versteht sich letztlich als eine kleine Liste an Phones, die wir als empfehlenswert erachten. Falls ihr positive Erfahrungen mit anderen Smartphones gemacht habt und diese gerne weiterempfehlen möchtet, schreibt einfach einen Kommentar.

Weiterführende Links:

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
1 3
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel

4 Antworten
  1. von Benjamin_Wagener am 27.11.2012 (22:08 Uhr)

    Ich würde nicht mehr zum Samsung Galaxy Nexus raten. Ja, das Nexus 4 ist derzeit nicht zu erhalten, aber ich würde da lieber warten das zu bekommen als mir jetzt noch den Vorgänger vielleicht sogar noch zum gleichen oder gar höheren Preis zu holen.

    Antworten Teilen
  2. von Till am 28.11.2012 (01:52 Uhr)

    Oppo Finder

    Antworten Teilen
  3. von Andreas Floemer am 01.12.2012 (10:36 Uhr)

    @Bejnamin Wagner: Das Galaxy Nexus ist immer noch eines der besseren Smartphones auf dem Markt. Quad Core ist nicht zwingend notwendig, Google sorgt außerdem vorerst stets für SW-Updates...
    Schaut man sich ein wenig in den Preisvergleichsportalen um, findet man es bereits für unter 300 Euro

    Antworten Teilen
  4. von Benjamin_Wagener am 01.12.2012 (10:44 Uhr)

    @Andreas Floemer: Stimmt, Google sorgt *vorerst* für SW-Updates. Aber wie lange noch? Also da wären mir die 50€ und etwas Geduld beim Warten auf den Playstore glaube ich wert.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Smartphone
OnePlus One: Ein erster Blick ins Innere des Spitzen-Smartphones
OnePlus One: Ein erster Blick ins Innere des Spitzen-Smartphones

Die chinesische Seite IT168 hat den Flaggschiff-Killer OnePlus One in seine Einzelteile zerlegt. Wir zeigen euch, was im Inneren des CyanogenMod-Smartphone steckt. » weiterlesen

MWC 2014: Nokia will Android-Smartphone „Normandy“ vorstellen
MWC 2014: Nokia will Android-Smartphone „Normandy“ vorstellen

Nokias geplantes Android-Smartphone „Normandy“ bzw. „Nokia X“ soll in zwei Wochen auf dem MWC in Barcelona der Öffentlichkeit vorgestellt werden, berichtet das Wall Street Journal. » weiterlesen

Nokia Normandy: Smartphone soll auf Android laufen
Nokia Normandy: Smartphone soll auf Android laufen

Nokia soll unter dem Codenamen „Normandy“ an einem Android-Smartphone arbeiten. Ziel des Projektes soll ein Telefon für den Einstiegsbereich sein. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen