Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Alibaba: Milliardenschwerer Aktienrückkauf nach Umsatzsprung

    Alibaba: Milliardenschwerer Aktienrückkauf nach Umsatzsprung

(Foto: dpa)

Alibaba hat im abgelaufenen Geschäftsjahr seinen Umsatz deutlich gesteigert. Zudem will der chinesische E-Commerce-Riese Aktien im Milliardenwert zurückkaufen. Die Aktie ging dennoch auf Sinkflug.

Alibaba: E-Commerce und Cloud treiben Umsätze

Der chinesische E-Commerce-Konzern Alibaba hat für sein im März beendetes Geschäftsjahr beeindruckende Zahlen veröffentlicht. Der Umsatz etwa stieg gegenüber dem Vorjahr um 56 Prozent auf 158,27 Milliarden Yuan (20,65 Milliarden Euro). Hauptverantwortlich für den Schub waren laut Alibaba der Online-Handel in China sowie das Cloud-Geschäft (Aliyun). Das operative Ergebnis des Konzerns betrug 48,1 Milliarden Yuan, ein Plus von 65 Prozent.

Alibaba lockt monatlich über 500 Millionen mobile Käufer an. (Bild: Alibaba)

Interessant auch, dass Alibaba die Zahl der Online-Shopper auf seiner Plattform noch einmal deutlich steigern konnte. Die Zahl der Käufer auf der chinesischen Plattform ist im Vergleich zu Ende 2016 um elf Millionen auf 454 Millionen gestiegen. Die Chinesen shoppen offenbar auch gern von unterwegs – die Zahl der monatlich aktiven mobilen Käufer ist auf 507 Millionen gestiegen und hat sich damit gegenüber dem Vorjahr fast verdoppelt.

Noch kein t3n-Abo? Dann aber schnell! Wenn du jetzt bestellst, erhältst du die Ausgabe 47 und unser Digital-Pioneers-Shirt gratis dazu. Die Aktion läuft noch bis zum 09. Juni 2017.

Die Analysten waren von dem Alibaba-Ergebnis insgesamt jedenfalls positiv überrascht, auch wenn sie sich etwa beim Nettogewinn im Schlussquartal mehr erwartet hätten. Die Börsianer schickten die Alibaba-Aktie nach Veröffentlichung der Zahlen am Donnerstag dennoch auf Sinkflug – der Aktienkurs erholte sich nur kurz. Bei Redaktionsschluss dieser Meldung um 18:30 Uhr notierte die Alibaba-Aktie an der New Yorker Börse bei 118,30 US-Dollar und damit um zwei Prozent unter dem Schlusskurs des Vortages.

Alibaba: Aktienrückkaufprogramm erfreut Börsianer

Dabei hätte neben den guten Zahlen auch das angekündigte Aktienrückkaufprogramm die Aktionäre erfreuen können. Umgerechnet rund 5,4 Milliarden Euro will Alibaba in den kommenden zwei Jahren an seine Aktionäre zurückgeben. Der Rückgang beim Aktienkurs könnte ohnehin aus Gewinnmitnahmen resultieren. Mitte Mai 2016 notierte die Alibaba-Aktie noch bei rund 80 US-Dollar.

Amazon Echo: Der digitale Assistent kommt nach Deutschland

Seit dem Start wurden Amazon Echo viele neue Fertigkeiten verpasst. (Foto: t3n)

1 von 39

Zur Galerie

Nachdem Alibaba auf dem chinesischen E-Commerce-Markt wohl einen Großteil der lukrativen Nutzer erreicht haben dürfte, steht in den kommenden Monaten die Expansion – unter anderem nach Deutschland – an. Bisher nutzen die Drogerieketten dm und Rossmann sowie Aldi die Alibaba-Plattform Tmall schon für ihr China-Geschäft. Am Mittwoch hatte zudem der deutsche Mischkonzern Bosch eine strategische Partnerschaft mit Alibaba bekanntgegeben. Darüber hinaus hat Alibaba Anfang April seinen Bezahldienst Alipay in Deutschland ausgerollt.

Mehr zum Thema China und darüber, was die Digitalwirtschaft von dem Reich der Mitte lernen kann, lest ihr im neuen t3n-Magazin.

Interessant in diesem Zusammenhang: 3 Trends aus China, die deutsche Händler kennen sollten

via www.investors.com

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden