Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Digitale Wirtschaft

Alles neu bei Twitter: Unternehmensseiten, Apps und Benutzeroberfläche

    Alles neu bei Twitter: Unternehmensseiten, Apps und Benutzeroberfläche

Twitter hat gestern Abend mit einem umfangreichen Redesign beim Webinterface und neuen Apps für Android und das iPhone überrascht. Und als sei das noch nicht genug stellte Twitter auch gleich noch Unternehmensseiten vor, auf denen sich Marken noch besser präsentieren können.

Twitters neue Weboberfläche

Fangen wir mal mit der neuen Benutzeroberfläche von Twitter.com an. Die Tweets als die eigentlichen Inhalte sind von links nach rechts gerückt und haben links Platz für verschiedene Boxen gemacht. Ganz oben befindet sich noch die Navigation, mit der man zwischen der Startseite und den Bereichen „@Verbinde“ und „#Entdecke“ wechseln kann. Rechts oben in der Navigation befindet sich die Suche und der Zugriff auf die Profileinstellungen.

Das neue Twitter-Design im Video:

Auf der Startseite befinden sich im neuen Bereich links nun verschiedene Boxen. Ganz oben findet man die Informationen zum eigenen Account, sprich die Zahl der Follower und Followings sowie die Anzahl der bisherigen Tweets. Darunter kann man auch neue Tweets schreiben und absetzen. In den beiden Boxen darunter befinden sich die jetzt prominenter platzierten Follow-Vorschläge und die Trending Topics. Insgesamt macht das neue Design auf der Startseite einen schlichteren und aufgeräumteren Eindruck.

Auch die Darstellung der Tweets selbst ist deutlich verbessert worden. So lassen jetzt beispielsweise Tweets mit eingebundenen Bildern und Videos ausklappen, so dass sie direkt angezeigt werden. Interaktionen wie Antworten und Retweets sind ebenfalls unter dem Tweet zu sehen. Das erspart den Nutzern viele Klicks und sieht zudem auch noch schicker aus. Gerade die Einbeziehung der Interaktionen könnte Twitter einen guten Schritt nach vorne bringen, da somit die Verfolgung von Diskussionen sehr erleichtert wird und man selbst auch besser teilnehmen kann.

Im Bereich „@Verbinde“ werden alle Informationen gesammelt, die mit den Interaktionen der eigenen Follower zu tun haben. Neue Follower werden hier ebenso angezeigt, wie Retweets, Erwähnungen oder favorisierte Tweets.

Den Abschluss bildet der Bereich „#Entdecke“. Twitter bündelt hier Informationen, die für den jeweiligen Nutzer interessant sein könnten. Das können beispielsweise Aktivitäten von Nutzern sein, denen man folgt, aber auch Trends, Geschichten und #Hashtags werden hier präsentiert. Alles auf der Basis der Verbindungen, der Sprache und des Standorts eines Nutzers.

Twitter erklärt seine neue Oberfläche mit vielen Bildern und zusätzlichen Erklärungen:

1 von 16

Zur Galerie

Neue mobile Apps für Twitter, Tweetdeck jetzt nativ

Um das neue Design von Twitter auch mobil verfügbar zu machen, wurden die Apps für Android und iPhone aktualisiert. Auch hier scheint Twitter den Fokus mehr in Richtung Übersicht und vor allem Interaktion gelegt zu haben. Wie immer gibt es bei Designfragen unterschiedliche Ansichten und man muss sich an die neue Optik auch erst noch gewöhnen. Insgesamt macht die iPhone-App auf mich einen recht guten Eindruck. Man findet sich schnell zurecht und gerade die verbesserte Darstellung von Konversationen zwischen mehreren Nutzern finde ich sehr gelungen. Auch was die Schnelligkeit angeht, scheint der neue iPhone-Client etwas flotter geworden zu sein.

Vorsicht beim Einloggen im neuen Tweetdeck-Client: Gefragt sind die Logindaten des Tweetdeck-Accounts und nicht die des Twitter-Accounts.

Auch für den Desktop hat Twitter neue Clients vorgestellt. Das von Twitter übernommene Tweetdeck gibt es jetzt als native Apps für Mac OS X und Windows. Damit scheint die Zeit der Adobe Air Anwendung abzulaufen, die in der Vergangenheit auch immer wieder mit Problemen zu kämpfen hatte. Schaut man sich die Bewertungen im Mac App Store an, so kommt die kostenlose native App allerdings auch nicht ohne Kritik aus. Es gibt scheinbar noch größere Probleme mit dem Einloggen, die daraus resultieren, dass man sich nicht etwa mit seinem Twitter-Login anmelden muss, sondern mit den Logindaten des Tweetdeck-Accounts. Wer einen solchen noch nicht hat, muss ihn zunächst anlegen. Wer schon einen Tweetdeck-Account hat, wird sich fragen, warum dieser dann nicht auch genutzt wird. Dort abgelegte Informationen über eingerichtete Spalten und Suchen werden von der nativen App leider nicht übernommen. Hier ist dann also wieder Handarbeit angesagt.

Während der Farbwechsel von gelb zu blau noch eine Geschmacksfrage ist, sind fehlende Funktionen wie Popup-Notifications oder Geodaten den Stammnutzern von Tweetdeck kaum zu vermitteln. Wer mehr als nur einen Account benutzt, wird zunächst etwas verwirrt sein. Die Mentions und Direktnachrichten laufen jetzt nicht mehr in separate Spalten, sondern werden jeweils zusammen erfasst. Das macht die App für mich momentan komplett unbrauchbar.

Neue Versionen sollten sich weiterentwickeln und nicht zurück. Schick sind die neuen Apps alle, aber funktionell haben sie zum Teil noch Nachholbedarf. Sind euch noch weitere Funktionen aufgefallen, die bei der nativen App fehlen?

Twitter bekommt Unternehmensseiten

Facebook hat sie schon lange, Google+ hat sie vor einigen Wochen bekommen und jetzt bekommt halt auch Twitter eigene Unternehmensseiten. Die Ankündigung, die im Trubel der anderen Neuerungen fast untergegangen wäre, beinhaltet zunächst auch nur erweiterte Profilseiten für Marken wie American Express, Best Buy, Bing, Chevrolet, Coca-Cola, Dell, Disney, General Electric, Hewlett-Packard, Intel, JetBlue, Kia, McDonald’s, Nike, PepsiCo, Staples, Verizon Wireless, NYSE Euronext, Heineken, Subway und Paramount Pictures.

So sehen künftig die Unternehmensseiten bei Twitter aus (Bild: Twitter).

Diese Marken bekommen in einem ersten Schritt die Möglichkeit ihren Header auf der Profilseite mit einem prominenteren Logo und den wichtigsten Informationen auszustatten. Darunter ist dann noch Platz für ein oder mehrere Bilder allerdings mit geringer Höhe. Zudem sollen die Unternehmen Erstbesuchern eine besondere Seite mit ausgewählten Nachrichten anzeigen können. Sind in diesen Tweets Bilder oder Videos enthalten, so werden sie automatisch ausgeklappt und somit für den Nutzer ohne Klick sichtbar.

Twitter macht damit den ersten kleinen Schritt in Richtung Unternehmensseiten, die bereits seit Monaten im Gespräch sind. Ob das jetzt schon der große Wurf ist, wird man abwarten müssen. Die Unterschiede zu einer normalen Profilseite sind bislang nicht wirklich groß, aber das kann sich mit weiteren Entwicklungsschritten ja noch ändern.

Alle neuen Funktionen, vom neuen Webinterface bis zu den Unternehmensseiten, befinden sich derzeit im Rollout. Wer sie noch nicht sehen kann, sollte sie dann spätestens in den nächsten Tagen erhalten. Nutzen kann man das neue Design aber schon über die mobilen Apps, die für Android und iPhone zum Download bereit stehen.

Weiterführende Links zum Thema Twitter Redesign und Unternehmensseiten:

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Social Media, Android

4 Reaktionen
Tama Heifner

I could helpful post because published Coupons

Antworten
flobota

Sie scheinen auch den Schnittstellen rumgespielt zu haben. Ich habe vorher auf meinem Android Plume benutzt, dass jetzt nicht mehr funktioniert. Daher jetzt ersatzweise Tweetdeck. Da nutze ich auch die Chrome-Version, die jetzt wesentlich besser läuft als vorher. Das beschriebene Problem mit den Accounts bei Tweetdeck und Twitter hatte ich auch, ansonsten bin ich positiv überrascht.

Antworten
Johannes
Johannes

Für mich ist es Mobil ein Rückschritt. Web ok! Wirklich gut geworden. Aber die App (iPhone) so lala...

Antworten
Jan Drechsler

Ich bin sehr positiv überrascht und erwarte, dass Twitter wieder Anschluss in die Riege der "großen" Drei (Facebook, Google+, Twitter) gefunden hat, siehe auch meine kleine Zusammenfassung der neuesten Twitter-Schritte:

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen