t3n News Marketing

Alphabet überholt Apple: Google-Mutter ist wertvollstes Unternehmen der Welt

Alphabet überholt Apple: Google-Mutter ist wertvollstes Unternehmen der Welt

Googles Mutterkonzern Alphabet hat gestern zum ersten Mal seit Konzernumbau seine Quartalszahlen vorgelegt und punktete auf ganzer Linie. Der Konzern ist nachbörslich zum wertvollsten Unternehmen der Welt aufgestiegen und hat damit abgelöst.

Alphabet überholt Apple: Google-Mutter ist wertvollstes Unternehmen der Welt

Alphabet (Bild: Alphabet)

Alphabet übertrumpft Apple an der Börse

Im August letzten Jahres kündigte Googles damaliger CEO Larry Page einen umfassenden Konzernumbau an: Alphabet wurde zum Mutterkonzern für und Unternehmen wie Calico, Google X, Nest und Co. Gestern wurden die ersten Quartalszahlen nach der Umstrukturierung veröffentlicht, die äußerst positiv ausfielen. Die Alphabet-Börsenwerte schossen um acht Prozent in die Höhe, sodass der Konzern erstmalig nachbörslich, also außerhalb der offiziellen Handelszeiten, den langjährigen Börsenkönig Apple überholte. Google wird mit zirka 550 Milliarden US-Dollar bewertet. Apple ist zuletzt mit 534 Milliarden bewertet worden.

Alphabet: Die Konzernstruktur im Überblick. (Bild: Ron Amadeo)
Alphabet: Die Konzernstruktur im Überblick. (Bild: Ron Amadeo)

Von Oktober bis Dezember letzten Jahres stieg der Überschuss von Google/Alphabet im Jahresvergleich von 4,68 auf 4,92 Milliarden US-Dollar (4,52 Milliarden Euro). Ferner konnte das Unternehmen im letzten Quartal einen Umsatz von 21,3 Milliarden US-Dollar erzielen, was ein Plus von 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal ergibt. Mit diesem Ergebnis konnten die Prognosen der Analysten übertroffen werden.

Die aktuellen Quartalszahlen bieten kaum Überraschungen: Das Kerngeschäft ist solide und mittlerweile getrieben von mobiler Suche und individualisierter Anzeigenschaltung. Das Anzeigengeschäft wuchs mit einem Umsatz von 19,078 Milliarden US-Dollar um 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Als weiterer Umsatztreiber entwickelt sich laut Alphabet auch zunehmend das Videonetzwerk YouTube, konkrete Zahlen wollte man aber nicht nennen.

Alphabet vs. Apple: Wachablösung an der Spitze

Die veröffentlichten Zahlen zeigen außerdem auf, ob Alphabets „Other Bets“ Umsatz generieren – die wurden bisher nicht separat ausgewiesen. Zu diesen gehören Projekte des Unternehmens wie Calico, Verily, Nest Labs, Google X, Google Fiber. Laut Alphabet generierte diese Sparte einen Umsatz von 448 Millionen US-Dollar, sorgten allerdings für einen Verlust in Höhe von 3,57 Milliarden US-Dollar.

Mit Alphabet hat es erstmals ein Unternehmen vollbracht, zum teuersten der Welt aufzusteigen, ohne reale, haptische Güter anzubieten, wie Experte Daniel Saurenz von Feingold Research erklärt. Zwar mache Apple höhere Gewinne durch seine iPhones und MacBooks und hat weit mehr Bargeldreserven als Alphabet, doch das Unternehmen befinde sich seit geraumer Zeit im Abwärtstrend. Alphabet werde von Investoren ein höheres Wachstum zugetraut. Auch wenn Alphabet derzeit der wertvollste Konzern der Welt ist - es ist durchaus möglich, dass Apple schon heute wieder die Krone an sich reißt, denn zwischen den beiden herrscht ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

via techcrunch.com

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
3 Antworten
  1. von Verteilung am 02.02.2016 (12:38 Uhr)

    "getrieben von mobiler Suche und individualisierter Anzeigenschaltung"
    Da wäre eine Verteilung mal sinnvoll.
    - Gif-Bilder ?
    - Text-Ads ?
    - InApp-Gif-Bilder ?
    ...

    Mit den Nexus Geräten verkaufen sie auch physische Güter oder früher diese gelben(?) 19"-Such-Server für in der Firma.
    Auch M$ verkauft Geräte.
    Oder Oracle. Oder IBM.
    Diese sind oft aber nur der Träger für Verträge und das (Lizenzen, Wartungs-Verträge...) ist vielleicht oft deren Haupt-Umsatz-Quelle.

    Interessant ist auch noch das die Burner-Teile geoutet werden und hoffentlich dort bald Ehre und Leistung herrschen und die hundert aufgekauften Produkte endlich dem Bürger zur Verfügung stehen statt wie "Steuer-Abschreibung-Projekte" dem Kleinaktionär das Geld vorzuenthalten und nur die Bonis zu erhöhen.

    Antworten Teilen
  2. von Carsten am 02.02.2016 (17:15 Uhr)

    "…zwischen den beiden herrscht ein Kopf-an-Kopf-Rennen…"

    Echt? Ist das was offizielles? Wird das evtl. sogar live im Fernsehen übertragen? Wann, wie und wo wird der Sieger ermittelt? Gibt es ein Zeit- oder Runden-Limit für das Rennen? Kann der Sieger was gewinnen? Wenn ja, wie müssen wir uns die Siegprämie vorstellen? Werden nach dem Rennen auch solche riesigen Champagner-Flaschen geschüttelt und der Inhalt verspritzt?

    Fragen über Fragen…

    Antworten Teilen
  3. von Carsten am 04.02.2016 (16:14 Uhr)

    Macht ihr auch einen Live-Ticker in Echtzeit, damit wir ja nicht verpassen, wer beim Kopf-an-Kopf-Rennen die Nase vorn hat:
    Apple ist wieder wertvoller als Google (04.02.2016) -->
    http://futurezone.at/b2b/apple-ist-wieder-wertvoller-als-google/178.980.981

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Apple
Neue 85/15-Aufteilung: Apple und Google zahlen App-Entwicklern künftig mehr aus
Neue 85/15-Aufteilung: Apple und Google zahlen App-Entwicklern künftig mehr aus

Nachdem Apple umfangreiche Änderungen für den App Store angekündigt hat, zieht Google offenbar nach. Auch im Play Store sollen In-App-Abos mehr Geld für die Entwickler abwerfen. » weiterlesen

Amazon Echo: Die unerklärliche Trägheit von Google, Apple und Microsoft [Kolumne]
Amazon Echo: Die unerklärliche Trägheit von Google, Apple und Microsoft [Kolumne]

Vor anderthalb Jahren brachte Amazon seine sprechende Smart-Home-Box Echo auf den Markt. Heute gilt sie als absoluter Überraschungshit. Dem Anschein nach hat sie auch Google, Apple und Microsoft … » weiterlesen

Mobile Payment in Deutschland: Warum Apple und Google den Markt unter sich aufteilen werden
Mobile Payment in Deutschland: Warum Apple und Google den Markt unter sich aufteilen werden

Stell dir vor, man kann mit dem Smartphone an der Kasse im Handel bezahlen und keiner nutzt es. Eine Bestandsanalyse zur Mobile-Payment-Situation in Deutschland. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?