t3n News E-Commerce

Amazon für Erfinder: Der Versand-Riese arbeitet an einer Plattform für Hardware-Entwickler

Amazon für Erfinder: Der Versand-Riese arbeitet an einer Plattform für Hardware-Entwickler

Der E-Commerce-Riese Amazon scheint ein neues Geschäftsfeld für sich entdeckt zu haben. Es mehren sich die Hinweise, dass das Unternehmen die Einführung einer eigenen Startup-Plattform vorbereitet.

Amazon für Erfinder: Der Versand-Riese arbeitet an einer Plattform für Hardware-Entwickler

Amazon will gute Produkt-Ideen unterstützen. (Bild: Shutterstock)

Amazon für Erfinder: Bisher nur Gerüchte

In letzter Zeit tauchten immer wieder Job-Listings auf, in denen Mitarbeiter für eine neue Unternehmung suchte. So war beispielweise die Rede von der „besten end-to-end-Plattform für Startups“. hatte in den vergangenen Monaten bereits versucht, enge Kontakte zu jungen, aufstrebenden Technologie-Unternehmen zu knüpfen. Die Hinweise sprechen dafür, dass Amazon auf den Startup-Zug aufspringen will.

Zwar hat Amazon die Gerüchte um die neue Plattform bisher nicht bestätigt. Sollten diese allerdings stimmen, könnte Amazon ein neues Marktsegment für sich erschließen. Der Zeitpunkt für die Einführung der neuen Plattform ist dabei denkbar günstig. Nie zuvor gab so viele neue wie heute.

In Zukunft sollen Entwickler bei Amazon mit ihren eigenen Produkten Geld verdienen können. (Screenshot: amazon.de)
In Zukunft sollen Entwickler bei Amazon mit ihren eigenen Produkten Geld verdienen können. (Screenshot: amazon.de)

Vorteile auf beiden Seiten?

Die Formel klingt einfach: Kombiniert man die neuen kreativen Produkte der Startups mit der etablierten Infrastruktur von Amazon, riecht es nach Erfolg. Die Startups könnten auf Amazon als Mentor bei Marketing und Versand ihrer Produkte hoffen. Für Amazon bedeuten die Startups voraussichtlich exklusive Verkaufsoptionen auf neuen Absatzkanälen – eigentlich eine win-win-Situation.

Es bleibt allerdings abzuwarten, ob und wie stark sich Amazon in den einer Idee einmischen würde. Amazon hat in der Vergangenheit bereits bewiesen, dass sie bereit sind Druck auszuüben, wenn es der eigenen Sache dient.

via recode.net

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von irgendwer am 08.01.2015 (18:21 Uhr)

    Das Fire TV zeigt, das Amazon so etwas gut brauchen kann.

    Amazon ist nicht nur riesig bei Versand sondern auch bei Clouds.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Amazon
PR, Online-Marketing, E-Commerce oder Redaktion: 24 neue Stellen für Webworker
PR, Online-Marketing, E-Commerce oder Redaktion: 24 neue Stellen für Webworker

Zweimal pro Woche verweisen wir hier auf aktuelle und interessante Jobangebote aus unserer Stellenbörse „t3n Jobs“. Heute können wir euch 24 Angebote aus den Bereichen „Marketing“ und … » weiterlesen

E-Commerce: Wie du deinen Shop für Kunden zum Erlebnis machst
E-Commerce: Wie du deinen Shop für Kunden zum Erlebnis machst

Wenn es ein Thema gibt, bei dem der stationäre Handel dem E-Commerce gegenüber noch deutlich die Nase vorn hat, dann ist es der Event-Charakter des Einkaufens. Deshalb sollten sich auch … » weiterlesen

E-Commerce: Die große t3n-Umfrage für Shopbetreiber
E-Commerce: Die große t3n-Umfrage für Shopbetreiber

Wer sind die Shopbetreiber, die das E-Commerce-Ressort bei t3n lesen? Welche Lösungen setzt ihr ein und wohin liefert ihr? Wir würden es gern erfahren. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?