t3n News E-Commerce

Amazon geht offline: Erste Filiale in New York geplant

Amazon geht offline: Erste Filiale in New York geplant

In Manhattan wagt der E-Commerce-Riese seinen ersten Versuch im stationären Handel. Der Amazon-Store dient vorerst für Warenabholungen und soll später auch eigene Artikel verkaufen.

Amazon geht offline: Erste Filiale in New York geplant

Abholung von Amazon-Bestellungen

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft wagt sich Amazon in den stationären Handel. Wie das Wall Street Journal berichtet, bereitet der E-Commerce-Konzern derzeit die Eröffnung seines ersten physischen Stores vor. Die geplante Filiale befindet sich im New Yorker Stadtteil Manhattan, gleich in der Nähe des Empire State Buildings.

Cyber-Monday-Woche: Amazon wird wieder einige Produkte günstiger verkaufen. (Bild: Robert Scoble / Flickr Lizenz: CC BY 2.0)
Klappt das Experiment, so will Amazon weitere Offline-Standorte eröffnen. (Bild: Robert Scoble / Flickr Lizenz: CC BY 2.0)

Die Filiale soll vorerst Warenabholungen und Retoursendungen abwickeln sowie für Kundenfragen zur Verfügung stehen. Wer online einkauft, soll seine Bestellung noch am gleichen Tag in dem Geschäft abholen können. Funktioniert das Konzept, so könnte den Standort ausbauen und auch eigene Produkte wie die Kindle-Serie zum Verkauf anbieten.

Suche nach Verkaufsflächen

Fürs Erste ist der Shop für den Konzern ein Experiment. zieht schon seit Jahren die Eröffnung von Geschäften in Erwägung. Vor zwei Jahren suchte das Unternehmen in der Heimatstadt Seattle nach Verkaufsflächen, fand jedoch kein passendes Objekt und stellte die Pläne wieder ein. Seither hat Amazon einige Pop Up-Shops zum Verkauf seiner Kindle-Reader organisiert.

Der E-Commerce-Riese ist nicht der einzige Internetkonzern, der den Schritt in den stationären Handel wagt. Google ist ebenfalls seit geraumer Zeit auf der Suche nach dem passenden Standort. Seine Nexus-Serie will das Unternehmen ebenfalls in einem Shop in New York verkaufen.

via online.wsj.com

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von CD am 10.10.2014 (08:43 Uhr)

    Ha, von Dronen zum Store in eienm Jahr :)

    Antworten Teilen
  2. von KKMM am 14.10.2014 (09:57 Uhr)

    Bald sieht man die Drohnen dort vom Dach aus starten ;-)

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Amazon
Amazon: Prime-Kunden erzielen 60 Prozent des Umsatzes [E-Commerce-News]
Amazon: Prime-Kunden erzielen 60 Prozent des Umsatzes [E-Commerce-News]

In den E-Commerce-News fassen wir für euch regelmäßig relevante Themen aus Handel und Logistik zusammen. Heute mit dabei: Zweimal Amazon, Optiopays Senkrechtstart und ein sehenswertes Interview. » weiterlesen

Dynamic-Pricing-Tool lässt dich mit neuem Feature die Amazon-Buy-Box gewinnen [E-Commerce-News]
Dynamic-Pricing-Tool lässt dich mit neuem Feature die Amazon-Buy-Box gewinnen [E-Commerce-News]

In den E-Commerce-News fassen wir für euch regelmäßig relevante Themen aus Handel und Logistik zusammen. Heute mit dabei: PayPals Pläne mit Bitcoin, die wichtigsten Zahlen der Woche und wie die … » weiterlesen

PR, Online-Marketing, E-Commerce oder Redaktion: 24 neue Stellen für Webworker
PR, Online-Marketing, E-Commerce oder Redaktion: 24 neue Stellen für Webworker

Zweimal pro Woche verweisen wir hier auf aktuelle und interessante Jobangebote aus unserer Stellenbörse „t3n Jobs“. Heute können wir euch 24 Angebote aus den Bereichen „Marketing“ und … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?