t3n News E-Commerce

Heiratsanträge, Pizzabestellungen und Gute-Nacht-Geschichten: Die skurrilsten Support-Anfragen von Amazon

Heiratsanträge, Pizzabestellungen und Gute-Nacht-Geschichten: Die skurrilsten Support-Anfragen von Amazon

Mayday ist ein Support-Angebot, das Amazon im integriert hat. Ein Knopfdruck und ein Video-Chat zu einem Amazon-Mitarbeiter wird hergestellt. Und was da passiert, kann sehr unterhaltsam werden. Oder seltsam. Aber überzeugt euch selbst.

Heiratsanträge, Pizzabestellungen und Gute-Nacht-Geschichten: Die skurrilsten Support-Anfragen von Amazon

Amazon hat für Besitzer seines Android-Tablets Kindle Fire ein nettes Feature parat: Verzweifelt der Kunde in den Weiten des Gerätes an einer Funktion, kann er sich über den integrierten „Mayday-Button“ schnell Hilfe holen. Die Benennung der Support-Funktion soll an den internationalen Notruf in der Luftfahrt erinnern. Soweit, so logisch. Was allerdings passiert, wenn ein Kunde diesen Button drückt, muss nicht immer genauso logisch sein.

(Screenshot: Amazon)
Amazon Mayday ist eine Echtzeit-Support-Funktion für den Kindle Fire. (Screenshot: Amazon)

Amazon Mayday: Support auf Knopfdruck

Amazon Mayday kennt zwei Support-Szenarien: Entweder erklärt der Support-Mitarbeiter dem Kunden am anderen Ende, wie die gewünschte Funktion genutzt wird oder es wird – sozusagen per Fernsteuerung – direkt vom Support-Mitarbeiter erledigt.

Neben der Tatsache dass immer ein lebender Mensch im direkten Videochat zur Unterhaltung bereit steht, ist eine Besonderheit, dass der Support rund um die Uhr besetzt ist. 365 Tage im Jahr sitzt ein Amazon-Mitarbeiter nur einen Knopdruck und etwa 15 Sekunden entfernt vom Benutzer am Kindle Fire. Für manchen Zeitgenossen vielleicht eine zu große Versuchung..

Amazon Mayday: Die verrücktesten Support-Anfragen im Video-Chat

Jeff Bezos, seines Zeichens Amazon-CEO, hat in einem Schreiben an die Aktionäre neben den üblichen nüchternen Zahlen und Fakten verraten, wie es so aussehen kann im Leben eines Mayday-Support-Mitarbeiters. Die lustigsten Fakten aus dem Rückblick auf die Mayday-Anfragen haben wir für euch zusammengefasst:

  • 35 Amazon-Mitarbeiter haben einen Heiratsantrag bekommen – ob jemand einen Antrag angenommen hat, ist leider unbekannt.
  • 475 Kunden wollten mit der „virtuellen“ Mayday-Identität Amy sprechen – die eigentlich nur im Fernsehen die Mayday-Funktion verkörpern soll.
  • 109 Kunden haben um Hilfestellung bei der Bestellung einer Pizza gebeten – da Jeff Bezos kolportierte, dass die die US-Pizza-Kette „Pizza Hut“ in der Kundengunst ganz leicht vor der Kette Domino's liege, kann wohl angenommen werden, dass die Mitarbeiter tatsächlich bei der Pizza-Bestellung geholfen haben.
  • Es gab 44 Gelegenheiten, zu denen Mayday-Support-Mitarbeiter Kunden ein Geburtstagsständchen singen konnten.
  • 648 Mal wurde den Support-Mitarbeitern von Kunden ein Ständchen gesungen.
  • Und: Immerhin drei Kunden baten um eine Gute-Nacht-Geschichte.

Na dann: Gute Nacht.

Obwohl: Ich glaube, ich brauche doch noch einen Kindle Fire ...

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
3 Antworten
  1. von claudia.hilker am 18.04.2014 (19:54 Uhr)

    Lustige Geschichten, danke für den unterhaltsamen Beitrag an Jochen G. Fuchs! Dazu passen auch gut die Beiträge von Prof. Dr. Simmet über Kundenservice 2.0: http://hsimmet.com/tag/kundenservice-2-0/

    Antworten Teilen
  2. von cephei am 19.04.2014 (00:27 Uhr)

    Als ich im Support arbeitete meinnte mal einer bei "Lorem ipsum" müsste das I gross geschrieben sein.

    Antworten Teilen
  3. von Sarah Miller am 23.04.2014 (11:04 Uhr)

    Hi - My name is Sarah and I'm with the marketing team here at Commerce Sciences. I was very impressed with your site, and thought that our technology could be a great help to your marketing efforts, as it is currently helping 1000's of our customers.

    In a nutshell, our behavioral technology can help you to dramatically increase your site's conversion rate and email signups by analyzing your site's visitors behavior, finding the right time and approach to turn MORE anonymous visitors into qualified leads!

    In this link you may benefit from our limited-time offer: http://commercesciences.com/exitTargeting?a=frm5

    I'd highly appreciate it if you could forward this email to the relevant person at the company.

    Cheers,

    Sarah

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Amazon
Kindle Oasis: Amazons neuer E-Reader ist superflach und superteuer
Kindle Oasis: Amazons neuer E-Reader ist superflach und superteuer

Wie schon letzte Woche angedeutet wurde, hat Amazon heute einen neuen E-Reader vorgestellt. Der Kindle Oasis gehört zur E-Reader-Oberklasse und ist stellenweise nur 3,4 Millimeter dünn. » weiterlesen

Kommt jetzt doch der Kindle Voyage 2? Amazon-Chef Bezos kündigt neuen Top-E-Reader an
Kommt jetzt doch der Kindle Voyage 2? Amazon-Chef Bezos kündigt neuen Top-E-Reader an

Schon seit Wochen gibt es immer wieder Gerüchte um einen Kindle Voyage 2. Jetzt hat Amazon-Chef Jeff Bezos in einem Tweet einen neuen Top-E-Reader angekündigt. » weiterlesen

Warum Besitzer alter Kindles jetzt updaten müssen
Warum Besitzer alter Kindles jetzt updaten müssen

Besitzer einiger älterer Kindle-Modelle sollten schnellstmöglich ein aktuelles Update aufspielen. Tun sie das nicht, können sie keine E-Books mehr von Amazon herunterladen. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?