Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Amazon kontert Netflix aus: Streaming-Inhalte künftig auch ohne Prime-Zwang

(Bild: Amazon)

Amazon frischt seine Prime-Pakete auf und bietet seine Streaming-Inhalte in diesem Zuge künftig auch im separaten Monatsabo an. Die Konkurrenz um Netflix will man außerdem preislich unterbieten.

Amazon bietet Streaming-Inhalte für 8,99 US-Dollar an

Der anhaltende Konkurrenzkampf mit Netflix hat Amazon offenbar zur Umstrukturierung seines Streaming-Angebots Prime Video gezwungen. Wie unter anderem das Wall Street Journal berichtet, sind die Film- und Serieninhalte des Online-Händlers künftig auch im Einzelabo verfügbar und nicht länger an den exklusiven Abschluss einer jährlichen Amazon-Prime-Mitgliedschaft verbunden. Diese kostete bislang rund 99 US-Dollar und bietet Kunden auch einen standardmäßigen, kostenlosen Versand von Waren an.

Die Streaming-Inhaöte von Amazon lassen sich künftig auch per Monatsabo buchen. Vorerst allerdings nur in den USA. (Screenshot: Amazon)
Die Streaming-Inhaöte von Amazon lassen sich künftig auch per Monatsabo buchen. Vorerst allerdings nur in den USA. (Screenshot: Amazon)

Aus Sicht des Kunden will Amazon mit dieser Maßnahme mehr Flexibilität schaffen, wie sie Netflix durch sein monatlich kündbares Streaming-Abonnement schon lange bietet. Zugleich nutzt der Konzern aus Seattle die Gelegenheit, Netflix auch preislich anzugreifen: Das Einzelabo schlägt laut übereinstimmender Berichte mit 8,99 US-Dollar pro Monat zu Buche. Zum Vergleich: Netflix bietet seine hochauflösenden Streaming-Inhalte seit vergangenem Jahr für 9,99 US-Dollar an.

Anzeige

Amazon frischt auch Prime-Komplettpakete auf

Bei der Umstrukturierung von Prime Video belässt es Amazon allerdings nicht. So wurde auch die Preis- und Abopolitik der Prime-Mitgliedschaft im Allgemeinen angepasst. Ab sofort können US-Kunden das Prime-Abonnement auch auf Monatsbasis buchen und entsprechend kündigen. Mit einer Pauschale von 10,99 US-Dollar ist dies im Vergleich geringfügig teurer als das Jahresabo, das auf zwölf Monate umgerechnet rund 8,25 US-Dollar kostet.

Lies auch unseren Artikel: „Nicht nur Netflix: Deutsche Video-Streaming-Anbieter im Vergleich

Finde einen Job, den du liebst

5 Reaktionen
Keyyz
Keyyz

Ich bleib bei Netflix!

Digitale Verbesserung
Digitale Verbesserung

@Henn: Danke für die Ergänzungen.
Die Presse aber auch Amazon sind bei manchen Dingen nicht so besonders aktiv: Ich glaube z.B. Lovefilm verleiht immer noch BluRays was manche befürworten dürften z.B. weil 20% kein schnelles Internet bekommen oder man BluRay bevorzugt.

http://www.golem.de/news/filmverleih-videobuster-macht-95-prozent-weiter-ueber-dvd-und-blu-ray-1505-114000.html
http://www.golem.de/news/trotz-streaming-amazon-will-an-verleih-mit-lovefilm-festhalten-1506-114592.html

Ich finde die Kommunikation halt oft nur auf das Hauptangebot fokussiert und interessante Neben-Informationen oder Alternativen fehlen bei Presse aber auch Kunden-Kommunikation.

Auch das die im selben Haushalt lebenden Familienmitglieder auch gucken können (hoffentlich jeder was unterschiedliches gleichzeitig) weiss vielleicht nicht jeder.
Das man Downloaden kann gabs hingegen in der Amazon-Prime-TV-Werbung.
Ein Großer Teil der Zielgruppe sind Hausfrauen und Rentner und da kann man nicht davon ausgehen das die zufällig oder wegen Foren-Tipps alle Features mitbekommen. Viele Leute haben wenig Zeit. Da sollte man anders kommunizieren als mit Leuten welche die Anleitung und Change-Logs komplett durchlesen.

Ergänzung: Ein Mitgründer von Netflix meinte, er hätte mehrere Angebote auf die Frage ob man nicht durch Kleine Pakete mehr bezahlt als beim dicken Kabel-TV-Paket.
Allerdings gibt es wohl bald Hopping oder wie man das nennt: D.h. man bucht einen Dienst per Prepaid-Karte vom Supermarkt und guckt alles was interessiert also insbesondere die Exclusiv-Produktionen oder 4k-Krams und nach 1-2 Monaten switched man auf den nächsten Dienst usw.
Danke Netflix. Was Monats-Abos für kleine Kunden bedeuten verdient einen Ehren-Preis des Verbraucherschutzes.
Früher gabs 24-Monats-Pakete. Dank Netflix ist flexible Nutzung möglich. Der kleine Arbeiter hat nicht endlos Fernseh-Zeit und muss stundenlang zum IT-Großkonzern oder Arbeitgeber pendeln. Da kann man jeden Tag vielleicht nur 1-2 Stunden TV gucken wenn man nach Hause kommt.

Henn
Henn

Hallo,
ihr solltet mal eure Quellen checken. Umstellung auf nur Streaming geht auch in Deutschland, Kosten dann: EUR 7,99/Monat - lediglich die monatliche Abbuchung des Gesamtpakets wird hier nicht angeboten.
Hättet ihr schon um 9:00 Uhr bei Caschy lesen können ;-)

Digitale Verbesserung
Digitale Verbesserung

1*SD, 2*FullHD und 4*UHD-1/4k sind die Stufen bei Netflix.
Gleichzeitiger Dual-Abruf (vermutlich verschiedener Videos) ist relevantes Feature für Familien.
Wie viele verschiedene Streams kann eine Amazon-Prime-Familie parallel abrufen ?

Amazon-Prepaid-Karten gibts ja im Supermarkt so das man dort keine Kreditkarte hinterlegen muss. Für Leute die nur zeitweise im Land sind (Mallorca-Rentner usw.) vermutlich spannender als ein nicht nutzbares Prime-Versand-Jahresvertrag.
In USA gibts vielleicht auch Berufsgruppen welche von Prime-Versand nichts haben wenn die Adresse nicht flexibel änderbar sein sollte. Künstler, Schlagersänger (300 Tage mit Auftritten ist nicht selten), Aussendienstler, Messe-Verkäufer, Wrestler usw. sind auch vermutlich fast jeden Abend woanders. Die nutzen im Hotel-Wifi am Tablett aber vermutlich Netflix und gucken dort weiter wo sie gestern aufgehört haben. Man könnte ja mal befreundete Künstler befragen... wie man sich das mobile/"nomadische" Leben digital verbessern kann.

Amazon hat viele Angebote. Da blickt man aber kaum durch obwohl einzel-Features wie ein Kostenloses Buch pro Monat o.ä. durchaus interessant wären aber mangels Kenntnis wohl oft leider zu wenig genutzt werden.

Henn
Henn

Auf Amazon kann jeder unter:
Mein Konto > Meine Amazon Prime-Mitgliedschaft verwalten
alle Vorteile seiner Prime-Mitgliedschaft sehr schön aufgelistet sehen.
Das Streaming ist Accountgebunden und man kann - soweit ich weiß - nur auf einem Gerät schauen... Allerdings kann man im Haushalt lebende Familienmitglieder einladen (bis zu 4) also könnte eine 5-Köpfige Familie jeder für sich schauen. Zusätzlich lassen sich Filme, Serien und Musik (aus Prime-Music) auch auf Smartphones oder Tablets downloaden. Falls man mal unterwegs schauen/hören möchte.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot