Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Prime Air: Amazon patentiert selbstzerstörende Drohne

Amazon-Drohne. (Bild: Amazon)

Amazon hat eine selbstzerstörende Drohne patentiert. Damit soll sichergestellt werden, dass bei einem Ausfall niemand durch herabstürzende Teile oder Pakete verletzt wird.

Amazon: Patent für selbstzerstörende Drohne

Erst vor wenigen Wochen war bekanntgeworden, dass Amazon ein Patent für eine Drohne eingereicht hat, die ein Elektroauto während der Fahrt aufladen können soll. Jetzt hat Amazon ein Patent für eine selbstzerstörende Drohne zugesprochen bekommen. Die Idee dahinter: Sollte eine Lieferdrohne einmal Probleme bekommen, soll der Absturz möglichst glimpflich ablaufen.

Amazon-Patent: Prime-Air-Drohne soll sich selbst zerstören (Bild: USPTO/Amazon)

Wie aus dem Patentantrag bei der US-Behörde USPTO hervorgeht, will Amazon dafür sorgen, dass sich die Drohne im Falle eines Defekts in ihre Einzelteile zerlegt. Dadurch sollen die herabstürzenden Teile möglichst klein gehalten, Verletzungen von Mensch oder Tier sowie Zerstörungen von Hab und Gut minimiert werden, wie die US-Tech-Seite The Verge berichtet.

DHL auf Wolke Sieben: Paket-Drohne ab sofort im Einsatz

1 von 4

Dafür verantwortlich soll ein Zerstörungsmechanismus an Bord sein. Das System soll im Ernstfall die Flugroute, die Wetterbedingungen und die Umgebung berechnen und danach die beste Art der Selbstzerstörung in Gang setzen. Auf einer Grafik in dem Patent ist zu sehen, wie eine herabfallende Drohne verschiedene Einzelteile in einem See und auf dem Boden abwirft, bevor sie selbst in einen Baum stürzt.

Anzeige

Amazon-Drohne: Selbstzerstörung durch kleine Sprengladungen?

In welcher Reihenfolge die Teile abgeworfen werden, könnte laut dem Patent auch danach bestimmt werden, welchen Wert die einzelnen Teile der Drohne haben. Das Zerlegen der Drohne in die Einzelteile soll demnach durch Haken, Federn und sogar kleine Sprengladungen ausgelöst werden. Ob Amazon den in dem Patent beschriebenen Selbstzerstörungsmodus bei Drohnen tatsächlich in die Realität umsetzen will, ist allerdings fraglich.

Interessant in diesem Zusammenhang: Drohnengesetz im Anflug – Was Hobbyflieger jetzt wissen müssen

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot