t3n News E-Commerce

Amazon.de Redesign: Weniger Farben, mehr Weißraum

Amazon.de Redesign: Weniger Farben, mehr Weißraum

testet in Deutschland ein neues . In Anlehnung an den modernen Look der US-amerikanischen Website setzt auch Amazon.de auf weniger Farben und etwas mehr Weißraum.

Amazon.de Redesign: Weniger Farben, mehr Weißraum

Seit Montagabend testet Amazon.de eine neue Optik, berichtet etailment. Die Website verzichtet aktuellen Screenshots zufolge auf die bekannten Blau- und Orangetöne. Amazon präsentiert sich nach dem Redesign stattdessen in einem schlichten und modernen Look, bei dem nur noch vereinzelt orangene Akzente gesetzt werden.

Amazon-Produkte stehen im Mittelpunkt

Das Amazon Redesign orientiert sich stark an der US-amerikanischen Website, die schon im März komplett überarbeitet wurde. Auffällig sind neben der farblichen Gestaltung unter anderem das prominent platzierte Suchfeld sowie das neue Einkaufswagen-Icon.

Nach dem Amazon Redesign ähnelt die deutsche Website weitestgehend dem US-amerikanischen Vorbild.

Ein hochauflösender Screenshot des neuen Looks steht uns zurzeit nicht zur Verfügung. Unser Leser Ivo Jacobs hat uns oben eingebundenen Screenshot zugeschickt. [Update: 13.20 Uhr] Das neue Design der deutschen Seite ähnelt demzufolge weitestgehend Amazon.com. Wie auf der US-amerikanischen Website werden in der Seitenmitte Amazon-Produkte hervorgehoben, beispielsweise der Kindle sowie MP3- und Hörbuch-Downloads. Das Dropdown-Menü auf der linken Seite, in dem Nutzer Produktkategorien auswählen können, ist in der deutschen Version etwas anders sortiert. Bücher stehen hier noch immer an erster Stelle. In der rechten Hälfte der deutschen Website sind im Gegenteil zum US-amerikanischen Vorbild derzeit noch keine Werbeanzeigen zu sehen. Aller Wahrscheinlichkeit nach ist dieser Zustand aber nicht von langer Dauer. Wie im Fall solcher Tests üblich, werden immer wieder kleinere Änderungen vorgenommen. Offenbar hat Amazon mittlerweile auch auf der deutschen Website Werbung geschaltet. [Update: 13.20 Uhr]

Weitere Informationen

Newsletter Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und erhalte einen exklusiven Artikel aus dem aktuellen t3n Magazin.

Jetzt lesen: t3n Newsletter Nr. 572

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
6 Antworten
  1. von Will am 07.08.2012 (12:01 Uhr)

    Finde es gut, die Startseite ist übersichtlich und leicht.
    Ich sehe sofort, was ich sehen muss..
    Auf den Suchergebnis-Seiten ist es allerdings noch immer relativ eng und unübersichtlich.
    Wenn es auf der Startseite so viel whitespace gibt, könnte man den auch gleich übertragen auf die Ergebnis- und Detailseiten - ich würde mir jedenfalls etwas mehr davon wünschen.

    Antworten Teilen
  2. von Markus am 07.08.2012 (13:13 Uhr)

    Warum übernimmt man nicht das ganze Design der Amerikanischen Seite?
    Sieht zwar schon besser aus, aber irgendwie nicht rund!
    Na, dann will ich mal hoffen, dass der Header auch geändert wird.

    Antworten Teilen
  3. von kpliester am 07.08.2012 (14:17 Uhr)

    Sieht gut aus, gefällt mir! :-)

    Antworten Teilen
  4. von Marco TullneyMarco Tullney am 07.08.2012 (20:49 Uhr)

    Hi, was ich mich frage ist, warum sie Audible nicht komplett integrieren und das komische Sonderformat abschaffen. Ansonsten ist Amazon toll, kaufe praktisch täglich dort;-)

    Antworten Teilen
  5. von Re the design am 07.08.2012 (23:42 Uhr)

    Gibts eigentlich Rewriter-Systeme für Proxomitron oder Greasemonkey um Webseiten umzustylen ? Die meisten Seiten sind nicht responsive und kommen mit Netbooks (600 Zeilen statt 786) oder 1920 oder 1600-Auflösungen nicht gut klar.
    Das beste wäre XML und individuelles Styling über CSS. Im Browser würde man dann Hinterlegen ob und wie man Dinge angezeigt haben will. Bei Zeit und Datum macht man das ja im Betriebs-System und für Preise, Währungen, Schriftgrößen!, Spaltenbreiten für Texte um es schnell runterzulesen, Größen von Vorschaubildern (natürlich in mehrstufigem Jpeg2000 um erst bei Bedarf oder unter Wifi oder mit Retina mehr nachzuladen als unter EDGE im Supermarkt oder Baumarkt beim Produkt-Suchen) usw. wird es einem auch schnell klar.

    Mal sehen welche Site als erstes erkennt das man viele Screenformate unterstützen sollte und am Ipad Quer 3 Spalten und Hochkant 2 Spalten oder bei 1920 4 oder 5 Vorschaubilder oder bei 1024 nur 3 Vorschaubilder nebeneinanderpackt.
    Seinen Autositz stellt man ja auch ein. Oder die Schriftgröße, Font und Helligkeit in der EReader-App.

    Antworten Teilen
  6. von Markus (seo4shops) am 08.08.2012 (08:26 Uhr)

    An der Aufteilung und Positionierung der Elemente ändert sich laut Screenshot gar nichts. Es handelt sich lediglich um einen Facelift, durch den das Design meiner Meinung nach nicht mehr so geschmacklos wirkt.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Amazon
3D-Druck nicht nur für Maker: Amazon lässt dich Videospielfiguren erstellen
3D-Druck nicht nur für Maker: Amazon lässt dich Videospielfiguren erstellen

Amazon baut sein 3D-Druck-Sortiment aus. Im 2014 eröffneten Online-Store für 3D-Druck-Artikel können nun auch Videospielfiguren designt werden, die dann ausgedruckt zu den Kunden nach Hause kommen. » weiterlesen

Amazon's neuer Marktplatz: Alle Infos zum Etsy- und Dawanda-Konkurrenten in der Übersicht
Amazon's neuer Marktplatz: Alle Infos zum Etsy- und Dawanda-Konkurrenten in der Übersicht

Amazon greift Etsy und DaWanda an und eröffnet einen Marktplatz für Handgearbeitetes. Alle Informationen zum Marktplatz und den Händler-Bedingungen und -Konditionen bei Amazon. » weiterlesen

Designer im Live-Stream: Auf Sywork guckt ihr Kreativen über die Schulter
Designer im Live-Stream: Auf Sywork guckt ihr Kreativen über die Schulter

Auf Sywork könnt ihr Designern und Künstlern live bei der Arbeit zuschauen. Wir verraten euch, wie das funktioniert. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?