Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Anchor CMS: Minimalistisches System für Blogger

Auch in Zeiten von und Co. sind kleine und minimalistische CMS-Systeme immer gefragt. Mit Anchor gibt es nun einen neuen Vertreter dieser Kategorie. Es handelt sich um ein kleines, kostenloses und auf Blogging fokussiertes CMS auf Basis von PHP und MySQL mit einer hübschen Optik und guter Dokumentation.

Anchor CMS: Minimalistisches System für Blogger

Mini-CMS liegen im Trend

Mit Kirby (t3n Magazin Nr. 29) und kürzlich Letterpress haben wir bereits zwei sogenannte Mini-CMS vorgestellt, die auf eine eigene Datenbank verzichten und stattdessen auf normale Dateien zur Datenspeicherung setzen. Heute zeigen wir mit dem „Anchor CMS“ ein ähnlich minimalistisches System, welches jedoch von einer konventionellen MySQL-Datenbank in Kombination mit PHP Gebrauch macht.

Das Anchor CMS ist minimalistisch und ordentlich aufgebaut.

Anchor CMS: Minimalistisch und ordentlich

Das Anchor CMS ist insgesamt nur 150 KByte groß soll sich binnen von zwei Minuten installieren lassen. Danach bietet es fast alle Annehmlichkeiten eines „ausgewachsenen“ CMS. Templates können einfach in HTML und CSS und neue Beiträge in „Markdown“ geschrieben werden. Der Editor unterstützt außerdem Drag-n-Drop für Bilder und Quellcode. Eine Übersetzung des CMS ist dank i18n-Kompatibilität auch leicht zu bewerkstelligen. Eine Live-Demo des CMS findet sich auf OpenSourceCMS.com. Anchor CMS steht unter einer Open-Source-Lizenz und ist kostenlos erhältlich.

So sieht das Standard-Template des Anchor CMS nach der Installation aus.

Weiterführende Links

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von Chriss am 04.03.2013 (11:56 Uhr)

    „CMS-Systeme“ … wirklich? :-/

    Antworten Teilen
  2. von Mirko am 04.03.2013 (17:18 Uhr)

    Wo ihr in letzter Zeit so viele "Mini-CMS" vorstellt darf aus meiner Sicht http://get-simple.info/ nicht fehlen, ich nutze es seit ein paar Jahren für diverse kleinere Projekte ... aber Danke fuer die Vorstellung der Alternativen!

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema CMS
Frontend-Editing in WordPress: Das kann Upfront
Frontend-Editing in WordPress: Das kann Upfront

Mit Upfront könnt ihr das Frontend eurer WordPress-Seite direkt per Drag & Drop bearbeiten. Die Macher sehen es als Konkurrenzprodukt für Homepage-Baukästen wie Jimdo, Weebly oder Wix. » weiterlesen

Twitter stellt offizielles WordPress-Plugin vor
Twitter stellt offizielles WordPress-Plugin vor

Twitter hat jetzt ein offizielles Plug-in für das beliebte Content-Management-System WordPress vorgestellt. Die Erweiterung generiert unter anderem Twitter-Cards für jede eurer Seiten und erlaubt … » weiterlesen

Für jeden Nutzer das passende Bild: So integriert ihr Responsive Images in WordPress
Für jeden Nutzer das passende Bild: So integriert ihr Responsive Images in WordPress

Bilder für 27-Zoll-Bildschirme auf einem Smartphone auszugeben ist nicht unbedingt die beste Lösung. Mit Responsive Images könnt ihr unter anderem die optimale Größe der verfügbaren … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 39 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen