Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Digitale Wirtschaft

Andreas Weck wechselt von Netzpiloten zu t3n

    Andreas Weck wechselt von Netzpiloten zu t3n
Andreas Weck, Redakteur beim t3n-Magazin. (Bild: Andreas Weck)

Die t3n-Redaktion freut sich über einen weiteren Neuzugang. Mitte März startet bei t3n nicht nur der neue Online-Redaktionsleiter Florian Blaschke, sondern auch Andreas Weck, der von den Netzpiloten zu t3n wechselt.

Bei Netzpiloten.de war Andreas Weck, 26 Jahre, seit Februar 2011 an Bord – zuerst als Redakteur und seit April 2012 als Projektleiter für das Online-Magazin. Neben den Netzpiloten hat er zudem auch auf anderen Online-Medien wie Carta, jetzt.de, Politik-Digital und t3n Beiträge veröffentlicht.

Andreas Weck wechselt von Netzpiloten zu t3n. (Bild: Andreas Weck)
Andreas Weck wechselt von Netzpiloten zu t3n. (Bild: Andreas Weck)

„Der Wechsel zu t3n eröffnet mir neue Chancen. Zum einen kann ich meine Fähigkeiten bei einem reichweitenstärkeren Medium einbringen. Zum anderen kann ich bei t3n noch viel lernen“, kommentiert Andreas Weck den Wechsel zu t3n. Jan Christe, t3n-Chefredakteur und -Mitgründer: „Ich freue mich, dass wir mit Andreas Weck einen sympathischen Nachwuchsjournalisten nach Hannover lotsen konnten“.

„Der Wechsel zu t3n eröffnet mir neue Chancen.“

Andreas ist Wahl-Hamburger, liebt Berlin und wird in Zukunft überwiegend in Hannover arbeiten. In seiner Freizeit versucht Andreas seit einigen Jahren nach und nach die Welt zu bereisen. Außerdem hätte er gerne eine Haushaltshilfe, weiß aber, dass ihm das eigentlich viel zu dekadent ist und macht die Hausarbeiten dann doch lieber selber. Hilft ja nichts. Anzutreffen ist Andreas regelmäßig auf Facebook und seit geraumer Zeit auch auf Twitter.

Bei t3n wird der Fokus von Andreas auf dem Themengebiet Social Media liegen. Andreas tritt dabei perspektivisch die Nachfolge von Falk Hedemann an, der sich nach fünf Jahren bei t3n.de ab Ende April 2013 beruflich neu orientiert. Er wird dann nur noch sporadisch für t3n.de schreiben. Wir danken Falk an dieser Stelle schon jetzt für fünf tolle Jahre bei t3n, in denen wir gemeinsam sehr viel erlebt und bewegt haben.

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen