Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Android 4.1 Update: Welche Geräte Jelly Bean erhalten [Übersicht]

Jelly Bean ist Ende Juni offiziell vorgestellt worden, seitdem stellt sich die Frage, welche Smartphones und in den Genuss eines Updates auf die neue Version kommen. Einige Hersteller haben sich bereits dazu geäußert – hier eine Zusammenfassung der aktuellen Statements und Informationen.

Android 4.1 Update: Welche Geräte Jelly Bean erhalten [Übersicht]

Android 4.1 Update – manche Hersteller mit schwammigen Aussagen

Wie bei jeder neuen Android-Version geht erneut ein Eiertanz um Updates los. Vor allem angesichts dessen, dass Googles im November veröffentlichte Version Ice Cream Sandwich gerade erst einmal auf ca. 10 Prozent aller Android-Geräte installiert ist, ist die Frage durchaus berechtigt. Eine Handvoll Hersteller haben bereits Stellung zu Android 4.1 gezogen. Manche halten sich bezüglich eines Updates noch bedeckt und äußern lediglich, dass man untersuche, welche Geräte mit Jelly Bean kompatibel sind, andere Hersteller sind auskunftsfreudiger.

Android 4.1 Jelly Bean – viele Nutzer warten auf das Update (Bild: Google)

HTC nennt erste Kandidaten für Android 4.1-Update

Das HTC One S erhält mit Sicherheit Android 4.1

HTC hat bezüglich seiner Update-Politik einen recht guten Ruf. So laufen die Modelle der aktuellen One-Serie und auch eine Reihe der letztjährigen Geräte mit Android 4.x Ice Cream Sandwich (ICS), während Modelle anderer Hersteller weiterhin auf einer älteren Version dahindümpeln, bzw. gerade erst ICS erhalten. Der taiwanische Hersteller will offenbar auch bei Jelly Bean vorlegen. Bislang ist die Reihe an Produkten, die ein Update erhalten jedoch noch recht kurz. So sollen vorerst die aktuellen Geräte HTC One X , HTC One XL und HTC One S die süße Geleebohne bekommen, weitere wie das Desire C oder HTC One V wurde noch nicht genannt. Wie es mit Modellen aus dem letzten Jahr aussieht (HTC Sensation, Sensation XL, etc.), ist ebenso unklar. Ein Zeitrahmen für die Freigabe der Updates hat HTC leider noch nicht bekannt gegeben.

Android 4.1 Update: Asus ist vorbildlich

ASUS Transformer Pad_Infinity
ASUS wird sein komplettes Tablet-Produktportfolio mit Jelly bean ausrüsten (Bild: Asus)

Asus ist ebenso bekannt für zuverlässige und zeitnahe Updates. So verhält sich der Hersteller auch bezüglich Android 4.1. Zwar hieß es Anfangs, dass ältere Tablets wie das Transformer Prime TF101und  SL101 kein Jelly Bean-Update erhalten sollten, dies wurde allerdings jüngst von Asus Deutschland klar dementiert. Somit werden neben den aktuellen Modellen Transformer Prime TF201, Transformer Pad TF300 und dem Transformer Pad Infinity TF700 auch die beiden letztjährigen Tablets Android 4.1 erhalten.  Wie HTC macht Asus jedoch keinerlei Angaben für den Veröffentlichungstermin der Updates. Wirft man einen Blick in auf vergangene Android-Updates des chinesischen Unternehmens, so kann davon ausgegangen werden, dass Jelly Bean nicht lange auf sich warten lässt.

Samsung: Noch kein offizielles Statement zum Android 4.1 Update

Das Galaxy S3 wird mit hoher Wahrscheinlichkit ein Android 4.1-Update erhalten, wenngleich sich Samsung noch in Schweigen hüllt

Von Samsung als einer der größten Player im Android-Business wird erwartet, dass der Hersteller seine Smartphone- und Tablet-Reihen mit einem Update auf Android 4.1 versieht. Besonders Besitzer eines der 10 Millionen verkauften Samsung Galaxy S3 hoffen auf ein offizielles Wort des südkoreanischen Herstellers. Doch bislang tut sich diesbezüglich nichts. Lediglich aus inoffizieller Quelle hört man, dass sowohl das Galaxy S3 als auch der Vorgänger Galaxy S2 Jelly Bean erhalten sollen. Laut Sammobile sollen sich die Versionen für die beiden Smartphones bereits im Test-Status befinden und schon im August oder September freigegeben werden. Wie es um das Galaxy Note und weitere aktuelle Smartphones sowie die diversen Tablets bestellt ist, lässt sich zurzeit schwer sagen. Es ist zu hoffen, dass Samsung sich bald zu Wort meldet.

Sony: Nichts Konkretes an der Xperia-Front

Android 4.1-Update: Kein offizielles Wort von Sony

Sony hat erst im Juni damit begonnen Ice Cream Sandwich für sein Flaggschiff Xperia S freizugeben – also nahezu sieben Monate nach Veröffentlichung des Android 4.0 Quellcodes. Wie es um ein Android-4.1-Update bestellt ist, kann man entsprechend vermuten. Der japanische Hersteller zeigt sich bezüglich des Updates noch recht verhalten. Im offiziellen Sony Forum heißt es, dass man derzeit die Update-Optionen für das aktuelle Geräte untersuche und derweil weiterhin das Ice-Cream-Sandwich-Update verteile.  Sobald es etwas Neues zu Jelly Bean gibt, wird man es im Sony-Blog bekannt geben. Somit ist derzeit nicht klar, wie es um das Xperia S, Xperia U und Xperia P bestellt ist. Daher heißt es: abwarten.

Update: Sony hat bekannt gegeben, dass 2011er Xperia-Modelle kein Jelly Bean erhalten werden, die 2012er Geräte hingegen schon. Zu diesen gehören das Xperia S, Xperia acro S, Xperia ion, Xperia P, Xperia go und Xperia J.

Nexus-Reihe und Motorola Xoom: Updates sicher, zum Teil bereits ausgeliefert

Das Samsung Galaxy Nexus hat sein Portion Jelly Bean bereits erhalten

Bis dato haben lediglich Besitzer eines Smartphones bzw. Tablets der Nexus-Reihe ein Upate auf Android 4.1 Jelly Bean erhalten. Das Update wurde bereits wenige Wochen nach Präsentation der neuen Version Over-The-Air verteilt. Auch das Motorola Xoom, das in Kooperation mit Google entstanden ist, wird in wenigen Wochen Android 4.1 erhalten. Dies wurde wenigstens im Zuge der Google Entwicklerkonferenz I/O bekannt gegeben. Wann das Update freigegeben wird, ist jedoch noch nicht klar, es soll sich allerdings bereits im Test-Status befinden.

Somit wird meine kürzlich aufgeworfene Frage, wer Android 4.1 erhalten wird, zumindest teilweise erklärt, wenn auch wohl für viele nicht unbedingt zufriedenstellend. Zurzeit sieht es für manche Android-Phone-Besitzer recht positiv aus, andere können zurzeit noch hoffen, dass die Hersteller sich erbarmen weitere Updates für ihre Produkte bereitzustellen. Zum Glück gibt es noch die fleißige Entwickler-Community, die angepasste Jelly-Bean-ROMs für eine Vielzahl von Smartphones bereitstellt. Hier seien das Cyanogenmod-Team und das Android Open Kang Projekt (AOKP) erwähnt. Doch diese Art der Updates bleibt wohl in erster Linie Bastlern vorbehalten.

Weiterführende Links:

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von kpliester am 25.07.2012 (15:40 Uhr)

    @Samsung: Hier wäre ich schon froh wenn das Galaxy Tab 10.1N ein Update auf 4.0 bekommen würde. Da gibt es ja bis heute auch noch keine genauren Informationen zu, leider.

    Ich bin froh, wenn ich von Samsung weg bin - damit ich die Probleme nicht mehr habe. Noch dazu kommt, dass sich das Display von meinem Tablet löst und ich es trotz Reparatur wieder habe. :-(

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Android 4.1
Verschlüsselter Text- und Voice-Chat: Das kann BitTorrent Bleep
Verschlüsselter Text- und Voice-Chat: Das kann BitTorrent Bleep

BitTorrent Bleep verbindet P2P-Technologie mit Verschlüsselung zu einer sicheren Möglichkeit zur Kommunikation. Der Messenger ermöglicht den Austausch von Text-Nachrichten und lässt euch … » weiterlesen

Galaxy: Backdoor soll Samsung den Zugriff auf eure Daten erlauben
Galaxy: Backdoor soll Samsung den Zugriff auf eure Daten erlauben

Entwickler des Replicant-Projekts wollen eine Backdoor in verschiedenen Samsung-Smartphones der Galaxy-Reihe gefunden haben. Damit könnten sich Unbekannte ohne Wissen des Nutzers Zugriff auf dessen … » weiterlesen

SIMSme: Wie die Deutsche Post an einer verschlüsselten WhatsApp-Alternative scheitert
SIMSme: Wie die Deutsche Post an einer verschlüsselten WhatsApp-Alternative scheitert

Die Deutsche Post hat mit SIMSme eine verschlüsselte WhatsApp-Alternative vorgestellt. Leider hat die App mit einigen Problemen zu kämpfen. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 37 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen