Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Android 4.2.2 für Nexus 4 – so flasht ihr das Update manuell

hat mit einer kleinen Verzögerung nun auch .2 für das freigegeben. Die neue Android-Version wird in Kürze auch hierzulande Over-the-Air verteilt werden. Wer sich aber nicht gedulden mag, kann 4.2.2 auch auf eigene Gefahr manuell per Sideloading einspielen. Hier eine Anleitung.

Android 4.2.2 für Nexus 4 – so flasht ihr das Update manuell

Android 4.2.2 auf dem Nexus 4 manuell installieren – so geht’s

Android 4.2.2 für Nexus 4 – innerhalb von 5 Minuten problemlos geflasht

Um das Update mittels des Sideloading-Prozesses zu einzuspielen, benötigt ihr das Android-SDK. Dieses findet ihr auf den Google Servern. Nach Download und Entpacken der Anwendung sucht ihr im SDK > „Platform Tools“ die beiden Dateien „adb“ und „fastboot“. Diese kopiert ihr idealerweise in einen Order auf dem Desktop. Nun ladet ihr euch Android 4.2.2 herunter und packt das Update in den gleichen Ordner, bebennt es der Einfachheit halber in „update.zip“ um. Die weiteren Schritte folgern der Übersichtlichkeit halber als chronologische Aufzählung:

  • Aktiviert USB-Debugging in den Entwicklereinstellungen
  • verbindet das Smartphone per USB mit dem Computer
  •  öffnet die Eingabeaufforderung/das Terminal und hangelt euch in den Ordner, den ihr auf den Desktop gelegt habt
  • gebt folgenden Befehl ein: „adb devices“
  • nun solltet ihr folgendes angezeigt bekommen:
    • „List of devices attached“
    • „DFFERF53435    device“ (die Zahlenfolge dürfte nicht identisch sein)
  • Falls ihr es so angezeigt bekommt, gebt nun „adb reboot recovery“ ein
  • Das Geräte sollte jetzt neu starten und in die Recovery booten. Auf dem Display wird jetzt ein Androide mit einem roten Dreieck angezeigt.
  • Jetzt drückt ihr die Tastenkombination Power und Volume-Up und wählt im eingeblendeten Menü „apply update from adb“
  • Zur Installation des Updates gebt ihr „adb sideload update.zip
  • Nun beginnt der Update-Prozess, der ein paar Minuten dauert. Sobald Android 4.2.2 eingespielt ist, zeigt das Display „Install from ADB complete“.
  • Zum Schluss wählt ihr im Auswahlmenü auf dem Nexus 4 nur noch „reboot system now“ – schon startet euer Nexus 4. Nun erfolgt ein weiterer automatisch ablaufender Updateprozess – schließlich habt ihr Android 4.2.2 Jelly Bean fertig installiert.

Hinweis: Wir haben diese Anleitung sorgfältig erstellt. Aber natürlich handelt ihr bei einem manuellen Update auf eigene Gefahr.

Weiterführende Links

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
8 Antworten
  1. von Daniel am 14.02.2013 (11:00 Uhr)

    Und wie kommt das update auf das Handy? adb sideload fehlt...

    Antworten Teilen
  2. von Andreas Floemer am 14.02.2013 (11:04 Uhr)

    @Daniel: Ups, mein Fehler, habe ich in der Eile vergessen. Ist jetzt drin.

    Antworten Teilen
  3. von mike am 14.02.2013 (12:12 Uhr)

    hi,

    bei mir ist die liste bei adb devices leer, was kann ich machen???

    Antworten Teilen
  4. von Arnold am 14.02.2013 (13:03 Uhr)

    Mike, ich hatte das selbe Problem.
    "http://stackoverflow.com/a/14290252"
    hat mir geholfen, beim Schritt 7 musst du dann von Computer wählen.

    Antworten Teilen
  5. von mike am 14.02.2013 (14:00 Uhr)

    @arnold: danke hat geholfen! (adb devices funkt)

    problem: beim befehl adb sideload update.zip steht dann error: device not found???

    Antworten Teilen
  6. von mike am 14.02.2013 (14:42 Uhr)

    so hab die lösung nun selbst gefunden:

    man muss die zeile:
    %CompositeAdbInterface% = USB_Install, USB\VID_18D1&PID_D001
    in die datei android_winusb.inf hinzufügen

    und dann die treiber im gerätemanager aktualisieren...

    Antworten Teilen
  7. von AJ am 15.02.2013 (10:15 Uhr)

    Funktioniert bei mir alles nicht. Ich komme noch bis zu dem Punkt wo dann das Update eingespielt wird mit "adb sideload update.zip" und dann steht dort "device not found". Der Tipp von Mike mit dem Eintrag in die Datei "android_winusb.inf" führt bei mir dazu das der Treiber überhaupt nicht mehr installiert wird, weil jetzt der Hashwert nicht mehr stimmt, bzw. "die Datei unerlaubt geändert wurde". Keine Ahnung was da los ist. Ist mir auch zu kompliziert und zu Riskant jetzt das ganze. Lieber warten bis es offiziell verfügbar ist.

    Antworten Teilen
  8. von Christian am 15.02.2013 (12:19 Uhr)

    Hi,

    ich habe das Update gerade über Wlan reinbekommen. Ohne PC und Frameworke-Trick. Bis jetzt kann ich keine Probleme feststellen. Beim wischen durch die Apps habe ich das subjektive Gefühl einer Performence-Steigerung.

    MfG.

    Christian

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Android 4.2
Shopware 4.2 bringt 30 Neuerungen und bessere Symfony-2-Integration
Shopware 4.2 bringt 30 Neuerungen und bessere Symfony-2-Integration

Shopware 4.2 ist erschienen. Die neue Version der Shop-Software bietet Online-Händlern viele Neuerungen wie eine statistische Auswertung des Kaufverhaltens von Kunden im Backend und eine stärkere … » weiterlesen

IFTTT: Endlich kommt die Android-App – inklusive neuer Channels
IFTTT: Endlich kommt die Android-App – inklusive neuer Channels

Endlich verfügt der mächtige Dienst IFTTT auch über eine eigene Android-App. Dank der dazugehörigen Channels lassen sich Anrufe, SMS, Benachrichtigungen oder die eigene Position als Auslöser … » weiterlesen

Alles in einem: Moo.do kombiniert Terminplaner, To-Do-Liste, Notizbuch und mehr
Alles in einem: Moo.do kombiniert Terminplaner, To-Do-Liste, Notizbuch und mehr

Moo.do will Terminplaner, To-Do-App und Notizplaner sein. Ganz nebenbei soll es auch als kollaboratives Werkzeug zur Planung und zum Projektmanagement dienen. Wie die Macher das alles unter einen Hut … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 37 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen