Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Android-Apps bald offenbar im Chrome-Browser ausführbar

    Android-Apps bald offenbar im Chrome-Browser ausführbar

Wie Mobilegeeks aus zuverlässigen Quellen zu berichten weiß, wird Googles Chrome-Desktop-Browser über kurz oder lang Android-Apps ausführen können. Umgesetzt werden soll dies durch eine neue Laufzeitumgebung, die Google bereits seit einigen Monaten testen soll.

Android-Apps in Chrome – ein großer Schritt

Mit der Integration einer Laufzeitumgebung für Chrome, an der Google laut Sascha Pallenberg seit geraumer Zeit arbeiten soll, könnte das Unternehmen aus Mountain View die Brücke von Mobile auf Desktop schlagen. Auf diesem Wege könnten andere Betriebssysteme noch mehr als eine Art Ausgangsplattform für den Browser verkommen. Eine solche Verschmelzung von Android und Chrome könnte auch eine große Chance für Chromebooks bedeuten, die Google in diesem Jahr stärker promoten will. Mit entsprechender Hardware zu einem guten Preis und einem Ökosystem von mehreren hunderttausend Apps wäre dies durchaus möglich.

Noch basiert diese Perspektive auf einer Aussage einer Person, Google hat nichts dergleichen angekündigt. Dass Elemente von Android Jelly Bean aber auf dem Desktop landen werden, zeigte sich bereits vor einigen Wochen, als Hinweise auf die Integration von Google Now in Chrome auf den Seiten des Chromium-Projekts entdeckt wurden.

Eine Android-Figur aus Chrom steht seit Kurzem auf dem GooglePlex – Vorzeichen für die Verschmelzung von Chrome und Android? (Bild: Paul Wilcox)

Ein weiterer Hinweis auf die Verschmelzung zeigt sich auch seit gestern auf dem Googleplex in Mountain View. Denn dort wurde jüngst ein Android aus Chrom aufgestellt. Die Figuren-Sammlung von Androiden wird regelmäßig erweitert, wenn eine neue  Android-Version vorgestellt wird. Sicherlich könnte man auch annehmen, dass die nächste Android-Version Krom heißen könnte... Warten wir ab, womit Google uns spätestens im Mai zur Google I/O Konferenz überraschen wird.

Weiterführende Links:

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Webdesign, Android

7 Reaktionen
Oink
Oink

Ich kenn mich mit Chrome OS jetzt nicht so aus (bzgl. Vorteile gegenüber Android OS), aber wäre es nicht sinnvoller Android OS und Chrome OS zu verschmelzen? Sprich, das auf den Chromebooks dann Android OS läuft. Damit hätte Google ein einziges Betriebsystem für Telefone, Tablets und PCs(Chromebooks / "Androidbooks"). Google könnte über alle 3 Gerätearten dann auch schön Inhalte vom Playstore anbieten... Wäre aus meiner Sicht zumindestens die Richtung, die Google sicherlich einschlagen will.

Antworten
Andreas Floemer

@Jakob: siehe Kommentar von Sascha Pallenberg unter dem Artikel. Klingt doch schon ziemlich konkret, oder?
http://mobilegeeks.de/android-apps-bald-im-chrome-browser/#comment-784319918

Antworten
Jakob
Jakob

Bei Mobilegeeks spricht man von Gerüchten, hier von zuverlässigen Quellen? Ähm?

Ich halte das nur für ein Gerücht. Die meisten Apps sind mit Maus und Tastatur ziemlich unbrauchbar, ausserdem ist bei Chrome das Web die Plattform. Sofern sowas kommt werde ich wohl den Browser wechseln, das wäre die totale Bloatware.

Antworten
Ctefan
Ctefan

@Andreas.Floemer
Stimmt ...
Das hat mich mein unwillkürlicher Gedanke an Conan wohl vergessen lassen ;)

Antworten
Andreas Floemer

@Ctefan: Google geht bei der Benennung alphabetisch vor. Nach J(elly Bean) kommt K (rom). Allerdings heißt es, dass Android 5.0 wohl Key Lime Pie heißen soll...

Außerdem ist Chrom/Crom/Krom keine Süßigkeit

Antworten
Ctefan
Ctefan

"Sicherlich könnte man auch annehmen, dass die nächste Android-Version Krom heißen könnte..."

- oder Crom (http://www.marvunapp.com/Appendix/crom.htm)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen