Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Anki Cozmo: Der kleine „Knuddelroboter“ mit künstlicher Intelligenz kommt nach Deutschland

    Anki Cozmo: Der kleine „Knuddelroboter“ mit künstlicher Intelligenz kommt nach Deutschland

Anki Cozmo. (Foto: t3n)

Die Macher der Autorennbahn Anki Overdrive bringen ihr neues Baby, Cozmo, bald nach Deutschland. Der kleine Roboter ist mehr als ein Spielzeug, denn er besitzt eine Prise künstlicher Intelligenz.

Anki Cozmo: Wenn Pixar-Designer ein Spielzeug entwerfen dürfen

Der Anki Cozmo kann unter anderem mit Würfeln spielen. Lässt er sie fallen, kann es zu Wutausbrüchen führen. (Bild: Anki)
Der Anki Cozmo kann unter anderem mit Würfeln spielen. Lässt er sie fallen, kann es zu Wutausbrüchen führen. (Foto: Anki)

Ankis Cozmo sieht aus wie ein winziger Bulldozer mit einem kleinen Röhrenmonitor als Gesicht, in dem zwei runde Augen sitzen, die je nach Gemütslage ihre Form verändern. Schläft der Roboter, klingt es beinahe so, als würde er einen halben Wald abholzen wollen – sprich: Er schnarcht. Das ist aber nicht alles, wozu der kleine Cozmo in der Lage ist. Denn die Entwickler haben den Roboter so entwickelt, dass er bis zu einem gewissen Grade lernfähig ist: Je länger ihr in benutzt, desto mehr entwickelt er eine eigene Persönlichkeit, so Anki. Darüber hinaus ist er so programmierbar, dass er euch am Gesicht erkennt und euren Namen weiß – laut Entwickler könne Cozmo auch die primären Gesichtsausdrücke unterscheiden. Außerdem lerne er eure besonderen Eigenarten.

Anki Cozmo erkennt euch am Gesicht. (Bild: Anki/The Verge)
Anki Cozmo erkennt euch am Gesicht und kann zwischen fünf Gesichtsausdrücken unterscheiden – auch Katzen und Hunde können als solche identifiziert werden. (Bild: Anki/The Verge)

Wenn ihr länger mit Cozmo interagiert, entwickelt er aber nicht nur seinen eigenen Charakter, sondern es werden neue Spiele und Upgrades freigeschaltet. Der Roboter merkt sich auch die Spiele, die ihr gespielt habt und fragt euch, ob ihr wieder eure Favoriten spielen wollt. Im Lieferumfang befinden sich auch kleine Würfel, die für die Spiele zwischen Roboter und Nutzer verwendet werden können. Macht der Roboter Fehler oder verliert, teilt er seinen Frust lautstark mit.

Dass Cozmo eine gewisse Ähnlichkeit mit Wall-E besitzt, ist übrigens kein Zufall. Denn für das Design, die Augenanimation, Reaktionen auf den Benutzer und die Persönlichkeit des kleinen Roboters ist ein Team um den ehemaligen Pixar-Animator Carlos Baena verantwortlich. Große Teile der Animationen von Cozmo wurden in Maya konzipiert, einer Software für Computeranimationen und Modellierung. Anstelle aber die Animationen zu einem Bestandteil eines Trickfilms zu machen, wurden sie in Spielzeugform „gegossen“.

1 von 18

Zur Galerie

Anki Cozmo: Release in Deutschland im September 2017

Anki Cozmo besteht aus über 360 Einzelteilen und hat drei Prozessoren an Bord. (Foto: t3n)

Um Cozmo zu steuern, braucht ihr wie für Ankis Autorennbahn euer Smartphone, das auch als Rechenzentrum fungiert, falls ein Mehr an Rechenleistung erforderlich ist. Um die Stimmung von Cozmo wie in einem Pixar-Streifen zu untermalen, tönt gelegentlich auch Hintergrundmusik aus den Smartphone-Lautsprechern. Die generierten Daten, seien es eure Spielevorlieben, euer Gesicht oder Name, werden lokal gespeichert – nichts davon landet auf den Servern des Herstellers. Die Akkulaufzeit des Cozmo soll laut Hersteller etwa zwei Stunden betragen, danach muss er wieder an die Ladestation, in der der Roboter sich wieder zum Schnarchen hinlegt. Da der Akku innerhalb von zehn Minuten wieder voll aufgeladen ist, muss Cozmo sich jedoch mit einem Powernap zufrieden geben.

Cozmo: Evolution zum finalen Produkt. (Bild: Anki)

Für Bastler interessant: Anki bietet für seinen Cozmo ein quelloffenes SDK an, mit dem Entwickler mit dem Roboter auch experimentieren und ihm neue Tricks beibringen können. Programmiert werden kann Cozmo via SDK mit Python. Laut Anki-Mitgründer Hanns Tappeiner werde das SDK von Bastlern und Hackern intensiv genutzt, im eigenen Forum finde ein reger Austausch statt.

Eine Übersicht der zahlreichen Gesichtsausdrücke von Cozmo. (Bild: Anki)

Bislang wird der Cozmo lediglich in den USA verkauft – der Deutschlandstart erfolgt im September dieses Jahres. Der Kaufpreis wird 229,90 Euro betragen. Er ist sogar schon vorbestellbar.

Passend zum Thema: BB-8: 17-Jähriger baut Star-Wars-Roboter nach

via anki.com

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden