t3n News Software

App-Markt 2015: Diese Kategorien verzeichneten das größte Wachstum

App-Markt 2015: Diese Kategorien verzeichneten das größte Wachstum

Die App-Analytics-Plattform Flurry hat einen Blick auf die App-Nutzung im Jahr 2015 geworfen. Nach Angaben der Yahoo-Tochter wuchs jede einzelne App-Kategorie mit Ausnahme von Mobile-Games.

App-Markt 2015: Diese Kategorien verzeichneten das größte Wachstum

App-Nutzung 2015. (Foto: Shutterstock)

Analytics-Plattform veröffentlicht zahlen zum App-Markt 2015

Der Markt für Smartphone- und Tablet-Apps befindet sich nach wie vor im Wachstum. Das geht aus einem Bericht der App-Analytics-Plattform Flurry hervor. Im Vergleich zum Vorjahr soll die App-Nutzung um 58 Prozent angestiegen sein. Damit sank die Wachstumsrate im Vergleich zu 76 Prozent im Jahr 2014 und 103 Prozent im Jahr 2013 zwar erneut deutlich, bleibt aber nach wie vor auf einem sehr hohen Niveau.

Interessanterweise sollen 40 Prozent des gesamten Wachstums der Nutzungsrate im letzten Jahr von bestehenden Smartphone- und Tablet-Nutzern gekommen sein. In den Vorjahren war der Anteil der bestehenden Nutzer am Wachstum der App-Nutzungszahlen deutlich geringer und es waren vor allem Neueinsteiger, die für Wachstum in dem Bereich gesorgt haben.

App-Nutzung: Fast alle Kategorien konnten 2015 zulegen. (Grafik: Flurry)
App-Nutzung: Fast alle Kategorien konnten 2015 zulegen. (Grafik: Flurry)

App-Nutzungszahlen 2015: Alle Kategorien gewinnen – bis auf Games

Alle der untersuchten App-Kategorien konnten ein Wachstum der Nutzungszahlen verbuchen. Die einzige Ausnahme bildeten Mobile-Games. Diese Kategorie verlor sogar im Vergleich zum Vorjahr, allerdings auch nur ein Prozent. Den größten Zuwachs der Nutzungszahlen konnten Personalisierungs-Apps für sich verbuchen. Satte 332 Prozent legte dieser Bereich laut Flurry im Vergleich zum Jahr 2014 zu.

Ebenfalls deutlich stärker genutzt wurden News-Apps und aus dem Productivity-Bereich. In diesen Kategorien lag die Wachstumsrate bei 135 beziehungsweise 125 Prozent. Shopping-Apps wurden 2015 um 81 Prozent häufiger genutzt als noch im Vorjahr. Interessanterweise waren es vor allem Phablet-Nutzer die mehr Zeit in Apps verbracht haben. So liegt die Wachstumsrate der Nutzungszahlen von News-Apps auf Phablets mehr als fünfmal so hoch wie auf allen anderen untersuchten Geräteklassen.

Ebenfalls interessant in diesem Zusammenhang ist unser Artikel „Bist du der typische Smartphone-Nutzer? Diese Infografik gibt die Antwort“.

via stadt-bremerhaven.de

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von News-Markt am 11.01.2016 (13:22 Uhr)

    Evtl. in der Headline auch das Wort "Nutzung" benutzen. Nur Angebot/Nachfrage im Appstore ist ja nicht gemeint sondern wo die Aufmerksamkeits-Ökonomie der vebrachten Minuten (wo man Werbung schalten kann) verbleibt.

    In USA beklagen sich die Periodika, Zeitschriften, Zeitungen usw. also nicht sondern nutzen die Rezeption auf den neuen Geräten und nehmen die Werbung auf ihr Onlineangebot mit. Oder sind damit hauptsächlich Wetter-News-Videos bzw. deren Moderatoren gemeint ? Und wo bleiben die SmarTVs. Videotext ist vielleicht ein Zillionen-Markt so das Web am TV ähnlich hohe Nutzung haben dürfte sobald die Leute merken das man damit auch web-surfen kann.
    In USA ist man froh um jeden Baum den man nicht tausende Meilen per Post als gedrucktes Papier dem Abonnenten schicken muss.

    Antworten Teilen
  2. von grep am 11.01.2016 (19:38 Uhr)

    Hallo ...,


    es gibt mittlerweile - gefühlt - für jeden 'Quatsch' eine App ...; braucht man die 'alle' wirklich (?) !

    Ich denke NICHT; man kann es nämlich auch übertreiben - 'dass' ist wohl (auch) nur ein (nerviger) Trend der (hoffentlich) vorübergehen wird.


    Ciao, Sascha.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Apps
Yahoo: Wie das Google der 90er scheiterte
Yahoo: Wie das Google der 90er scheiterte

Yahoo war das Google der 90er Jahre. Inzwischen geht es nur noch um eine Abwicklung der Firma. Chronik eines Niedergangs. » weiterlesen

Yahoo bringt seine News-, Wetter- und Finanz-Bots in den Facebook-Messenger
Yahoo bringt seine News-, Wetter- und Finanz-Bots in den Facebook-Messenger

Aktien-News, Wetterprognosen und ein kleiner Affe: Yahoo hat seine Bots in den Facebook-Messenger gebracht. Bald könnten sie in weiteren Apps wie Wechat oder Slack auftauchen. » weiterlesen

Offiziell: Verizon kauft Yahoo für rund 5 Milliarden Dollar
Offiziell: Verizon kauft Yahoo für rund 5 Milliarden Dollar

Die mehrmonatige Bieterschlacht ist geschlagen: Verizon hat am Montag offiziell die geplante Übernahme von Yahoo verkündet. Offen ist die künftige Rolle der Konzernchefin. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?