t3n News Marketing

Marketing für App-Entwickler: Das bietet euch AppBlast.io

Marketing für App-Entwickler: Das bietet euch AppBlast.io

AppBlast.io soll euch bei der Vermarktung eurer helfen. Wir haben uns die Plattform für euch angeschaut.

Marketing für App-Entwickler: Das bietet euch AppBlast.io

AppBlast.io. (Foto: PhotoAtelier / Flickr Lizenz: CC BY 2.0)

AppBlast.io: Marketing-Plattform für App-Entwickler

Der Markt für iOS- und ist extrem überlaufen. Um einen Hit zu landen, braucht ihr neben einem guten Produkt auch entsprechende Marketing-Maßnahmen. AppBlast.io will euch dabei helfen und bietet dazu verschiedene Features an. Dabei richtet sich die Plattform vor allem an kleine und mittlere Entwicklerstudios, denen das Geld für eine größere Marketing-Kampagne fehlt.

Mit AppBlast.io könnt ihr auf einfache Art und Weise eine Landingpage für eure App erstellen. Dazu reichen wenige Klicks und eine kleine Beschreibung eurer App. Ihr bekommt außerdem volle Kontrolle über eure Bilder und den zugrundeliegenden CSS-Code. In der kostenlosen Variante müsst ihr allerdings eine Subdomain des Anbieters nutzen. Eine eigene Domain könnt ihr ab 0,99 US-Dollar pro Monat nutzen.

Marketing: AppBlast.io soll euch bei der Vermarktung eurer App helfen. (Screenshot: AppBlast.io)
Marketing: AppBlast.io soll euch bei der Vermarktung eurer App helfen. (Screenshot: AppBlast.io)

AppBlast.io: Die weiteren Marketing-Features des Anbieters im Überblick

Zukünftig soll AppBlast.io auch eine integrierte E-Mail-Marketing-Funktion bieten. Dieses Feature fehlt derzeit allerdings noch. Dafür könnt ihr euch schon jetzt eine Liste mit englischsprachigen Anbietern erzeugen, die App-Kritiken veröffentlichen. Diese Liste könnt ihr euch nach verschiedenen Kriterien sortieren und so beispielsweise nur Anbieter auflisten, die gegen Bezahlung über eure App schreiben. Anschließend könnt ihr euch die Liste als CSV-Datei herunterladen.

Ob ihr AppBlast.io nutzt, oder lieber eine eigene Landingpage für eure App erstellt, ist letztlich natürlich eine Frage des Budgets. In der kostenlosen Variante stehen euch 50 E-Mail-Signups pro Monat zur Verfügung. Für 0,99 US-Dollar pro Monat bekommt ihr 100 Signups und dürft wie erwähnt eine eigene Domain nutzen. Die teuerste Variante kostet 4,99 US-Dollar pro Monat. Bei diesem Paket ist die Anzahl der Mail-Signups unbegrenzt.

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Apps
Warum Androids Instant Apps wichtig fürs Marketing sind
Warum Androids Instant Apps wichtig fürs Marketing sind

Android Instant Apps? Noch nie gehört? Ben Davis erklärt in einem spannenden Artikel, warum sie wichtig für das Marketing sind – und welche Bereiche sie beeinflussen könnten. » weiterlesen

Clear: Entwickler baut Smart Mirror mit Apps und Touchbedienung
Clear: Entwickler baut Smart Mirror mit Apps und Touchbedienung

Smart Mirrors, also Spiegel, auf denen sich das Wetter, News und andere Informationen anzeigen lassen, liegen im Trend. Den bisher gezeigten Konzepten fehlte die Möglichkeit, Eingaben per … » weiterlesen

5 Entwickler Cloud-Apps für den täglichen Gebrauch
5 Entwickler Cloud-Apps für den täglichen Gebrauch

Cloud-Apps sind neben Cloud-Speicher eine überaus nützliche Gattung von Online-Diensten. Im Rahmen unserer Themenwoche Cloud und Hosting haben wir fünf Apps ausgesucht. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?