t3n News Software

App-Umtausch auch ohne iTunes: Endlich automatisiert Geld zurück bei Apple

App-Umtausch auch ohne iTunes: Endlich automatisiert Geld zurück bei Apple

Immer wieder haben Apple-Nutzer bemängelt, dass gekaufte nicht problemlos zurückgegeben werden können. Jetzt macht den App-Umtausch endlich automatisiert möglich – auch ohne . Geld zurück inklusive.

App-Umtausch auch ohne iTunes: Endlich automatisiert Geld zurück bei Apple
Ab sofort ist der App-Umtausch auch bei Apple möglich,

App-Umtausch: Apple hört auf seine Nutzer

Apple: Das Ranking der Apps bezieht jetzt auch Nutzerbewertungen mit ein. (Bild: Robert S. Donovan / Flickr Lizenz:   CC BY 2.0)
Apple: Nach der anhaltenden Kritik ist jetzt auch bei Apps der Umtausch erlaubt. (Bild: Robert S. Donovan / Flickr, Lizenz: CC BY 2.0)

Windows-Phone-Nutzer können Apps vor dem Kauf testen, Android-Nutzer können gekaufte Apps innerhalb von 15 Minuten zurückgeben. Nur Apple-Nutzer haben bislang in die Röhre geguckt, wenn sie mit einer einmal gekauften App nicht zufrieden waren. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Apple sahen den Umtausch von Apps eigentlich nicht vor. Doch damit ist jetzt Schluss.

Offenbar hat der Konzern aus Cupertino auf seine Nutzer gehört. Immer wieder gab es harsche Kritik für die Geschäftspolitik, gekaufte Apps nicht einfach zurückzunehmen, und sogar die hessische Verbraucherschutzministerin hatte sich schon für den App-Umtausch eingesetzt. Und was im Einzelhandel und auch bei Online-Käufen gang und gäbe ist, ist jetzt auch bei Apple möglich.

Apples App-Store: So funktioniert der App-Umtausch

Nutzer können beim App-Umtausch aus mehreren Optionen wählen. (Screenshot: reportaproblem.apple.com)
Nutzer können beim App-Umtausch aus mehreren Optionen wählen. (Screenshot: reportaproblem.apple.com)

Zwar gab es immer wieder Anleitungen im Netz, wie Nutzer ihr Geld von Apple zurückfordern können, doch die waren meist kompliziert und führten keineswegs immer zum Ziel. Alternativ bot Apple einen Umtausch über iTunes an, doch das Multimedia-Verwaltungsprogramm von Apple nutzen längst nicht alle Apple-User.

Jetzt können Nutzer für den App-Umtausch die Hilfe-Seite unter https://reportaproblem.apple.com/ aufrufen und bekommen hier, nachdem sie sich mit ihrer Apple-ID eingeloggt haben, eine Übersicht ihrer Einkäufe der letzten 90 Tage angezeigt. Nach dem Klick auf den Button „Problem melden“ neben der jeweiligen App können sie dann aus einem Dropdown-Menü mit den folgenden Möglichkeiten auswählen:

  • Ich habe diesen Kauf nicht autorisiert
  • Artikel versehentlich gekauft
  • Falscher Artikel gekauft
  • Artikel wurde nicht geladen oder gefunden
  • Artikel kann nicht installiert werden oder lädt zu langsam
  • Artikel lässt sich öffnen, funktioniert jedoch nicht wie erwartet
  • Problem wird hier nicht aufgeführt

Letztere Option ist, so schreibt das iPhone-Magazin, nicht maschinenlesbar, „sodass hier wahrscheinlich doch noch Mitarbeiter eingreifen müssen. Es sollte außerdem klar sein, dass ihr durch die Rückgabe einer App das Nutzungsrecht verliert“. Doch immerhin: Apple hat eine automatisierte Lösung für den App-Umtausch eingeführt. Und das dürfte viele Nutzer freuen.

Was haltet ihr von Apples Schritt? Und habt Ihr schon mal Apps im App-Store gekauft, die ihr gerne wieder zurückgegeben hättet?

via iphone-magazin.org

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
17 Antworten
  1. von Joko am 10.11.2013 (20:08 Uhr)

    Ehm, ihr solltet schon etwas besser rescherchieren oder klarer schreiben. Umtausch war schon seit App-Store-Start möglich, laut eurer Quelle muss das jetzt nur nicht mehr manuell von Apple überprüft werden.

    Antworten Teilen
  2. von Florian Blaschke am 10.11.2013 (20:18 Uhr)

    Hi Joko, danke für den Hinweis. Das hat aber weniger etwas mit der Recherche zu tun, sondern eher mit der Formulierung. Sollte durch eine kleine Änderung jetzt erledigt sein.

    Antworten Teilen
  3. von Juergen am 10.11.2013 (23:19 Uhr)

    Gleich schon wieder etwas gelernt - mir war es nicht bewusst, dass man eine App überhaupt zurückgeben konnte. Da ja die meisten auch Lite Versionen anbieten zum Testen..... daher bin ich nie auf die Idee gekommen!

    Antworten Teilen
  4. von Elv am 10.11.2013 (23:35 Uhr)

    Habe auch schon eine App zurück erstattet bekommen. Wollte eigentlich eine älterer Version, weil die neuen Features es damals am 3G unbenutzbar machten. Nach Zusendung der Kommunikation/Reklamationen mit dem Anbieter gab es das Geld zurück.

    Antworten Teilen
  5. von begs am 11.11.2013 (09:36 Uhr)

    Hab die Seite aufgerufen. Es kommt die Meldung:

    "Diese Funktion ist derzeit in Ihrem Land oder in Ihrer Region nicht verfügbar. Versuchen Sie es später erneut."

    Sicher dass die Funktion für Deutschland schon freigeschaltet ist?

    Antworten Teilen
  6. von Florian Blaschke am 11.11.2013 (09:37 Uhr)

    Hi begs. Ich habe es gerade noch mal probiert, auch aus Deutschland mit einer deutschen Apple-ID, und bei mir klappt es.

    Antworten Teilen
  7. von Gephard am 11.11.2013 (10:18 Uhr)

    Hä? Das Prozedere ist uralt. Ich habe mehr als 30 Apps zurückgegeben in den letzten Jahren. Dazu haben die Rechnungsmails diesen Link "Problem melden" und das nicht erst seit gestern.

    Antworten Teilen
  8. von Florian Blaschke am 11.11.2013 (10:30 Uhr)

    Hi Gephard. Das stimmt, und soweit ich weiß, hat der Link bislang iTunes geöffnet, richtig? Für Nutzer, die iTunes nicht verwenden, also keine brauchbare Lösung, wenn ich das richtig sehe.

    Antworten Teilen
  9. von Joko am 11.11.2013 (11:06 Uhr)

    Ok, sehr gut, jetzt sollte es passen

    Antworten Teilen
  10. von Gephard am 11.11.2013 (12:41 Uhr)

    Ich kann's nicht mehr nachvollziehen, da auch alte Links aus 2008 im Browser aufgehen. Hab das nie bewusst beobachtet, da ich iTunes ja sowieso nutze. Aber wer kein iTunes nutz, macht vermutlich alles mobil. Da wäre ja interessant zu wissen, was da passierte.

    Antworten Teilen
  11. von Florian Blaschke am 11.11.2013 (12:48 Uhr)

    Ich habe das gerade mal beispielhaft anhand einer Rechnung von Juli durchgespielt – und die öffnet am Rechner mit einer externen Protokollanforderung iTunes. Mobil leitet der Link (zumindest inzwischen) auch zu reportaproblem.apple.com um.

    Antworten Teilen
  12. von Gephard am 11.11.2013 (13:00 Uhr)

    Das ist interessant. Bei mir haben die URLs nie ihre Schema verändert, auch eine Rechnung von gestern hat das Schema wie 2008. Interessant wäre ja zu sehen, was passiert, wenn iTunes gar nicht auf dem Rechner ist.

    Antworten Teilen
  13. von Sylke am 11.11.2013 (13:43 Uhr)

    Bei mir erscheint leider auch nur:
    "Diese Funktion ist derzeit in Ihrem Land oder in Ihrer Region nicht verfügbar. Versuchen Sie es später erneut."
    Wieso geht das in Deutschland nicht?

    Antworten Teilen
  14. von Florian Blaschke am 11.11.2013 (13:48 Uhr)

    Wie gesagt, mit Deutschland scheint das nichts zu tun zu haben, denn bei mir funktioniert es tadellos. Entweder hat Apple das noch nicht bundesweit ausgerollt, was ich nicht glaube, oder sie haben noch technische Probleme mit dem Feature – halte ich für wahrscheinlicher.

    Antworten Teilen
  15. von EinfachNurChris am 27.07.2014 (21:37 Uhr)

    Hallo! Ich habe eine App versehentlich gekauft. Ich habe versucht um eine erstattung zu bitten doch dann kam diese Meldung:

    Dieser Kauf kann nicht erstattet werden.

    Warum? Es war kein InApp kauf! Ich habe es auch mit einem InApp kauf versucht.. Ging ebenfalls nicht.. Aber das ist unwichtig..
    Also: Warum? kann mir da jemand weiterhelfen? Bin wirklich genervt..
    Lg Christoph :-)

    Antworten Teilen
    • von Florian Blaschke am 29.07.2014 (10:02 Uhr)

      Hi Chris. Aus der Ferne schwer zu beurteilen, warum der Umtausch abgelehnt wird, Hast du mal versucht, Dich an den Apple-Support zu wenden?

      Antworten Teilen
      • von EinfachNurChris am 29.07.2014 (11:17 Uhr)

        Vielen dank für die Antwort! Ich habe mich gestern schon an den Support gewendet.. Ich warte noch auf eine antwort. :)

        Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Apple
Warum iTunes tausende lokale Musik-Dateien von Nutzern gelöscht hat? Apple weiß es selbst nicht
Warum iTunes tausende lokale Musik-Dateien von Nutzern gelöscht hat? Apple weiß es selbst nicht

Apple bestätigt, dass bei mehreren Nutzern das lokale Musikarchiv gelöscht wurde, unter anderem eine 122 Gigabyte große Datenbank. Nächste Woche will das Unternehmen den iTunes-Bug beheben. » weiterlesen

iOS 10: Apple erlaubt das Löschen von System-Apps doch nicht [Update]
iOS 10: Apple erlaubt das Löschen von System-Apps doch nicht [Update]

Apple hat uns erhört! Mit der gestern im Zuge der WWDC-Keynote angekündigten neuesten Version des mobilen Betriebssystems, iOS 10, wird euch endlich die Möglichkeit angeboten, Apples eigene … » weiterlesen

Datenklau: Apple schmeißt 256 Schnüffel-Apps aus dem App Store
Datenklau: Apple schmeißt 256 Schnüffel-Apps aus dem App Store

Apple hat mehr als 250 Apps aus seinem App Store geworfen, die unerlaubt Nutzerdaten gesammelt und weitergegeben haben sollen. Die Apps hatten zuvor offenbar Apples Prüfsystem überlistet. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?