Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Design

Apple-Designer Jonny Ive gestaltet Leica-Kamera

    Apple-Designer Jonny Ive gestaltet Leica-Kamera
Auch der britische Modeschöpfer Paul Smith hat eine Leica-Kamera gestaltet.

Der deutsche Kamerahersteller Leica hat auf der Photokina bekanntgegeben, dass Apples Chef-Designer Jonathan Ive eine limitierte Edition einer Leica-M-Kamera gestalten wird. Dabei soll die Kamera auf ein einziges Exemplar limitiert sein und zu karitativen Zwecken versteigert werden. Bei der Versteigerung soll auch der U2-Frontmann Bono beteiligt sein.

Apple und Leica haben viele Gemeinsamkeiten

In gewisser Weise könnte man sagen, dass endlich zusammenkommt, was zusammengehört, denn die beiden Firmen Apple und Leica haben mehr gemeinsam als man zunächst denkt. Zwar fertigt Leica Kameras und keine Computer und Handys, nichtsdesotrotz sind die Philosophien beider Firmen sehr identisch. Leica ist bekannt für eine relativ überschaubare Produktpalette, die sich allerdings aus äußerst hochpreisigen und edlen Kameramodellen zusammensetzt. Dabei setzt die deutsche Firma aus Solms stets auf ein ähnliches Produktdesign. Eine Leica-Kamera ist immer unverkennbar durch ihre charakteristische und altbewährte Form.

Auch der britische Modeschöpfer Paul Smith hat eine Leica-Kamera gestaltet.

Leica M von Jonathan Ive gestaltet

Auf der gerade stattfindenden Photokina in Köln gab der Hersteller nicht nur den Start seiner neuen "Leica M"-Modelle bekannt, sondern verkündete außerdem eine Kooperation mit Jonathan Ive, seines Zeichens Chef-Designer bei Apple und verantwortlich für das bahnbrechende Design von MacBook, iPhone, iMac, iPod und iPad. Eigentlich sollte Ive selbst bei der Verkündung dieser Kooperation anwesend sein, musste den Termin jedoch kurzfristig absagen. Leica-Chef Dr. Andreas Kaufmann ließ sich davon nicht beirren und erwähnte die Zusammenarbeit trotzdem, gab jedoch nur wenige Details bekannt.

Jonathan Ive wird eine Kamera für Leica gestalten

Ein einziges Exemplar für den guten Zweck

Ive hat mit den Arbeiten an der Kamera bisher noch nicht begonnen, deswegen dürfte es noch einige Monate dauern, bis die Kamera das Licht der Welt erblickt . Allerdings brauchen sich Leica- und Apple-Fans gleichermaßen keine Hoffnung machen, die Sonderedition erstehen zu können. Denn es wird nur ein einziges Exemplar geben, welches zu karitativen Zwecken versteigert werden soll. Außerdem kostet die Leica M bereits ohne Design-Spielereien 6200 Euro. Die "Jonathan-Ive-Special-Edition" dürfte dementsprechend ein Vielfaches dieser Summe wert sein.

Eventuell ein (RED)-Produkt?

Bei der Versteigerung soll außerdem der Frontmann der irischen Rockband U2, Bono, behilflich sein. Das könnte darauf hindeuten, dass es sich bei der Kamera um ein (RED)-Produkt handeln könnte. Sowohl Bono als auch Apple sind dafür bekannt, dieses Hilfsprojekt, welches sich dem Kampf gegen AIDS verschrieben hat, zu unterstützen. Sollte sich diese Vermutung bewahrheiten, dürfte die dominierende Farbe der Special-Edition wohl der markante (RED)-Farbton sein.

Weiterführende Links

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Kamera, Apple

Alle Jobs zum Thema Kamera, Apple
2 Reaktionen
Vincent
Vincent

Tolle Aktion. Aber wie gemein das man darüber berichtet *umbedingt haben will*

Antworten

Dapo
Dapo

T3N scheint offensichtlich ganz gerne Cult Of Mac zu lesen...

@Ulli das ist aber schon ein sehr alter Hut. Soweit mir bekannt ist hat Ive oder Apple nie ein Geheimnis daraus gemacht das Rams ein Vorbild war.
Rams selber hatte sich dazu glaube ich auch mal in einem WDR5 Feature zu geäußert und fühlte sich eher geehrt als kopiert.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen