t3n News Software

iOS 9: Was wir wissen, was wir vermuten – und was nicht

iOS 9: Was wir wissen, was wir vermuten – und was nicht

wird aller Voraussicht nach auf der WWDC-Konferenz im Juni offiziell vorstellen. Wir verraten euch, welche Neuerungen zu erwarten sind.

iOS 9: Was wir wissen, was wir vermuten – und was nicht

Der iOS-8-Nachfolger iOS 9 wird wohl im Juni vorgestellt. (Foto: Apple)

iOS 9: Vorstellung auf der WWDC 2015 erwartet

Erste offizielle Informationen zu iOS 9 erwarten Branchenkenner auf Apples hauseigener Entwicklerkonferenz , die am 8. Juni 2015 beginnt. Das Event steht unter dem Motto „The Epicenter of Change“. Allerdings dürften wir gerade im Bezug auf die nächste iOS-Version eher weniger Veränderung sehen. Während iOS 7 einen völlig neuen Look mitgebracht hat und iOS 8 unter anderem mit Funktionen wie Continuity und Apple Pay punkten konnte, dürfte iOS 9 eher Evolution als Revolution sein.

Rein optisch dürfte sich bis auf eine Sache nicht viel ändern: Es wird vermutet, dass Apple den ursprünglich für die Apple Watch entwickelten San-Francisco-Font auch unter iOS 9 als System-Font einsetzen wird. Er soll dann auch in der nächsten OS-X-Version statt Helvetica Neue zum Einsatz kommen.

Auf dem WWDC dürfte Apple iOS 9 offiziell vorstellen. (Grafik: Apple)
Auf dem WWDC dürfte Apple iOS 9 offiziell vorstellen. (Grafik: Apple)

iOS 9: Besser organisiert dank neuem Proactive-Feature

Eine Neuerung, die iOS 9 mitbringen könnte, dürfte Android-Nutzern bekannt vorkommen: Unter dem Namen Proactive soll Apple an einer komplett überarbeiteten Version der Spotlight-Suche arbeiten. Genau wie Google Now soll sie Nutzern jeweils passende Informationen anzeigen. Wie hilfreich die Informationen sein werden, bleibt abzuwarten.

Maps soll Berichten zufolge endlich auch Informationen zum öffentlichen Nahverkehr bereithalten. Laut 9to5mac sollen zum Start jedoch nur eine Handvoll Städte weltweit unterstützt werden. Immerhin: Mit Berlin wird wohl auch eine deutsche Stadt dabei sein. Außerdem soll es eine Art Augmented-Reality-Ansicht für Maps geben. Nutzer könnten dann die Welt um sich herum auf dem Bildschirm ihres iPhones betrachten und würden zusätzliche Informationen zu umliegenden Sehenswürdigkeiten angezeigt bekommen.

Siri könnte unter iOS 9 endlich auch Informationen aus Drittanbieter-Apps beziehen. (Grafik: Apple)
Siri könnte unter iOS 9 endlich auch Informationen aus Drittanbieter-Apps beziehen. (Grafik: Apple)

iOS 9: Split-Screen-Ansicht und eine offenherzigere Siri

iOS 9 könnte außerdem erstmals eine Split-Screen-Ansicht auf dem iPad ermöglichen. Damit könntet ihr euch, wie bei Windows-8-Tablets, zwei Apps nebeneinander anzeigen lassen. Diese Funktion könnte iPad-Nutzer deutlich produktiver machen.

Siri soll mit dem nächsten Update auch endlich Unterstützung für Drittanbieter-Apps mitbringen. Damit würde Apples virtuelle Assistentin um einiges mächtiger werden. Allerdings bleibt natürlich abzuwarten, wie weit die Integration von Drittanbieter-Apps letztlich gehen würde.

Weitere Neuerungen

iOS 9 soll auch Unterstützung für die Force-Touch-Technik mitbringen, die wir vom neuen MacBook kennen. Das würde natürlich bedeuten, dass Apple ein entsprechend ausgestattetes iPhone veröffentlichen will. Eine Vorstellung der Funktion, bevor ein solches Gerät angekündigt wurde, scheint allerdings recht unwahrscheinlich. Selbst wenn es also stimmt und iOS 9 Force-Touch unterstützt, könnte die Funktion bei der Vorstellung von iOS 9 im Rahmen der WWDC unterschlagen werden.

Wir könnten auf Apples Entwicklerkonferenz aber ein überarbeitetes Software-Keyboard zu Gesicht bekommen. Außerdem soll Apple an neuen Sicherheitsfunktionen arbeiten, die auch in OS X integriert werden sollen. Alles in allem werden wir sicherlich einige sinnvolle Verbesserungen sehen, eine Revolution dürfte iOS 9 allerdings nicht darstellen.

Was erwartet ihr euch von der nächsten iOS-Version?

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Manuel am 02.06.2015 (09:31 Uhr)

    Bin ich der Einzige, der in der Apple Grafik zur WWDC ein Apple TV sieht? Und würde es nicht passen? AppleTV als Homekit-Bridge zentral, umgeben von Geräten - als "Epicenter of change"?

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema iOS 9
Microsoft trollt Apple mit eigener WWDC-After-Party
Microsoft trollt Apple mit eigener WWDC-After-Party

Microsoft will iOS- und OS-X-Entwickler am ersten Abend von Apples Entwicklerkonferenz WWDC 2016 zu einer eigenen After-Party locken. Dabei hat der Softwareriese natürlich ein paar Hintergedanken. » weiterlesen

iOS 9.3: Apple stellt großes Update zum Download bereit [Update]
iOS 9.3: Apple stellt großes Update zum Download bereit [Update]

Apple hat neue Beta-Versionen für iOS, OS X und weitere Plattformen für Entwickler zum Download bereitgestellt. Wir fassen zusammen, was iOS 9.3, Apple tvOS 9.2, watchOS 2.2 und OS X 10.11.4 an … » weiterlesen

WWDC-2016-Preview: Das wird Apple am nächsten Montag ankündigen
WWDC-2016-Preview: Das wird Apple am nächsten Montag ankündigen

Am 13. Juni ist es wieder soweit: Tim Cook und sein Team starten mit der WWDC-2016-Keynote Apples größte Entwicklerkonferenz des Jahres. Wir fassen in diesem Artikel die möglichen … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?