t3n News Software

Apple stellt neue iWork-Versionen vor: Das sind die Highlights

Apple stellt neue iWork-Versionen vor: Das sind die Highlights

hat neue Versionen der iWork-Apps für , und das Web veröffentlicht. Wir verraten euch, wo die Neuerungen liegen.

Apple stellt neue iWork-Versionen vor: Das sind die Highlights

iWork. (Grafik: Apple)

Apple überarbeitet iWork-Apps

Nachdem Apple kürzlich seine Betriebssysteme OS X und iOS in einer neuen Version veröffentlicht hat, gibt es jetzt auch Updates für die Programme der iWork-Suite. Auf dem Desktop und dem iPad unterstützen Keynote, Pages und Numbers jetzt die neue Split-Screen-Ansicht der beiden Apple-Betriebssysteme. Entsprechende Hardware vorausgesetzt, wird außerdem auch 3D Touch und Force Touch unterstützt.

iWork: Apple hat neue Versionen von Keynote, Pages und Numbers veröffentlicht. (Grafik: Apple)
iWork: Apple hat neue Versionen von Keynote, Pages und Numbers veröffentlicht. (Grafik: Apple)

Pages soll darüber hinaus unter iOS und OS X jetzt auch mit einer verbesserten Word-Kompatibilität punkten. Außerdem verstehen sich Pages und Keynote jetzt wieder auf Dokumente, die mit den Versionen der aus den Jahren 2006 und 2008 erstellt wurden. Bei Numbers wurde ebenfalls an der Abwärtskompatibilität gefeilt und das Tabellenkalkulationsprogramm erlaubt den Import von Tabellen aus der 200er Version des Programms. Die Updates könnt ihr ab sofort kostenlos über den App-Store herunterladen.

iWork for iCloud: Web-Version verlässt die Beta-Phase

Die webbasierte Version von Apples iWork-Apps befindet sich übrigens nicht mehr in der Beta-Phase. Neuerdings zählt auch die Web-Version von Pages die Anzahl der Wörter in einem Dokument. Außerdem lassen sich Kommentare zu Dokumenten hinzufügen und Änderungen können auf einfache Art und Weise nachvollzogen werden. Um iWork for iCloud zu verwenden, benötigt ihr lediglich einen iCloud-Account. Den könnt ihr euch auch ohne Apple-Gerät kostenfrei einrichten.

Wer sich mit partout nicht anfreunden kann, der sollte einen Blick auf unseren Artikel „Die besten Office-Alternativen für Windows, Mac und Linux“ werfen.

via www.engadget.com

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Werner Helmers am 17.10.2015 (06:03 Uhr)

    iWork ist eine SW für Kinder, für professionelle Nutzer aber völlig ungeeignet. Und wirklich irre: eine Textverarbeitung kann Wörter zählen :-)

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Apple
OS X 10.12 „Fuji“: Diese Features können Mac-Nutzer erwarten
OS X 10.12 „Fuji“: Diese Features können Mac-Nutzer erwarten

Derzeit spricht vieles dafür, dass OS X ab der nächsten Version in MacOS umbenannt wird. Was sich mit dem Update auf Version 10.12 „Fuji“ sonst noch ändern wird, verraten wir euch in diesem Artikel. » weiterlesen

Tipps und Tricks für OS X: Produktivitäts-Boost für Anfänger und Mac-Ninjas
Tipps und Tricks für OS X: Produktivitäts-Boost für Anfänger und Mac-Ninjas

Egal ob Mac-Anfänger oder Power-User – Tipps und Tricks für OS X erleichtern den Arbeitsalltag immens. Wir haben für euch jede Menge Kniffe zusammen gestellt, unter denen garantiert noch der ein … » weiterlesen

iOS 10: Apple erlaubt das Löschen von System-Apps doch nicht [Update]
iOS 10: Apple erlaubt das Löschen von System-Apps doch nicht [Update]

Apple hat uns erhört! Mit der gestern im Zuge der WWDC-Keynote angekündigten neuesten Version des mobilen Betriebssystems, iOS 10, wird euch endlich die Möglichkeit angeboten, Apples eigene … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?