Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Apple klagt wieder gegen Samsung – 10 Smartphones und 5 Tablets betroffen

    Apple klagt wieder gegen Samsung - 10 Smartphones und 5 Tablets betroffen
Der Vorgänger des kommenden Galaxy Note 2 überzeugte mitunter aufgrund seines brillanten Displays

Der Patentkrieg zwischen Apple und Samsung geht weiter. Wie Bloomberg berichtet, hat der kalifornische Computerhersteller vor dem Landgericht Düsseldorf erneut Klage gegen den südkoreanischen Elektronikkonzern eingereicht. Gegenstand der Klage sind demnach 10 Smartphones sowie 5 Tablets.

Apple vs. Samsung: Klage richtet sich u.a. gegen Galaxy S Plus und Galaxy S II

Apple vs. Samsung - Das Galaxy SII ist Klagegegenstand (Bild: Samsung)

Nach Informationen, die Bloomberg vorliegen, klagt Apple gegen Samsung, da der US-amerikanische Computerkonzern seine europäischen Designrichtlinien verletzt sieht. Welche Smartphone- und Tablet-Modelle konkret Bestandteil der Klage sind, ist nicht bekannt. Lediglich das Flaggschiff Samsung Galaxy SII und das Galaxy S Plus werden erwähnt. Bezüglich der Tablets kann man ahnen, dass Apple versucht, das komplette Portfolio Samsungs aus dem Programm zu nehmen. Apples letzter Versuch im Dezember 2011, eine einstweilige Verfügung gegen das Tab 10.1N  durchzusetzen, schlug offenbar fehl - der Richter sah keinen Grund, einen Verkaufsstopp auszusprechen.

Apple hat vor dem LG Düsseldorf zwei Klagen eingereicht, sodass gegen die Smartphones und die Tablets getrennt voneinander verhandelt wird. Im Unterschied zu den vorangegangenen Klagen, bei denen Apple einstweilige Verfügungen und damit einen Verkaufsstopp erreichen wollte, handelt es sich bei den frisch eingereichten um „normale“ Klagen. Apple beabsichtigt mit diesen anstehenden Prozessen keinen Verkaufsstopp in nächster Zeit erreichen zu können. Grund für diesen Rechtsweg ist, dass die Eilbedürftigkeit bei den Geräten verstrichen ist. So kann eine einstweilige Verfügung nur innerhalb von vier Wochen nach Bekanntwerden der Rechtsverletzung erfolgen. Die meisten Samsung-Modelle sind abgesehen vom Samsung Galaxy Tab 7.0 Plus N bereits vor mehreren Monaten vorgestellt worden.

Was die Klage für Samsung bedeutet und wie der Prozess ausgehen wird, werden wir erst in einigen Monaten erfahren, denn der Verhandlungstermin ist der 28. August 2012.

WeiterführendeLinks:

Finde einen Job, den du liebst

3 Reaktionen
Jael Otto

Ich hoffe, dass sich Apple und Samsung nachfolgend nicht mehr so oft bekriegen, bekanntlich ist es für uns Kunden passender, wenn sie manierlich miteinander tätig sind. Denn nur so können gute Preise beim Endkunden ankommen.

Antworten
Dude

Ein Smartphone hat vorne Glas, hinten einen Akkudeckel und ist ansonsten rechteckig. Das trifft auf JEDES gottverdammte Smartphone / Tablet zu. Dass Apple wegen geklautem Design klagt ist absolut lächerlich, wie schon gesagt wurde, die sollen mit innovativen neuen Technologien kontern und nicht mit einem Heer von Anwälten. Oder gehen Apple die Ideen aus?

Antworten
Frisela
Frisela

Wenn man es nötig hat Konkurrenz vom Markt zu klagen, kann es mit der so beschrienen Innovativität und Überlegenheit die den eigenen Produkten angeblich die Fanbase sichert ja nicht mehr weit her sein.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen