Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Apple: Mac-Produktion ab 2013 teilweise in den USA

wird Teile seiner Mac-Produktion ab 2013 in die USA verlagern. Das hat Konzern-Chef in einem TV-Interview angekündigt. Welche das genau sein werden und wie hoch der Umfang der geplanten Mac-Produktion sein wird, darüber hüllt sich Apple noch in Schweigen.

Apple: Mac-Produktion ab 2013 teilweise in den USA

Mac-Produktion: Bald zum Teil in den USA

Apple-Chef Tim Cook im TV-Interview über künftige Mac-Produktion in den USA

Zuletzt hatten sich Gerüchte über eine baldige Fertigung von Macs im Apple-Mutterland verdichtet, als in der Blogosphäre von neuen iMacs mit der Bezeichnung „Assembled in USA“ berichtet wurde. Im Interview mit Brian Williams für die NBC-Sendung „Rock Center“ das heute Abend ausgestrahlt wird, gab es nun die Bestätigung: „Wir werden eine unser existierenden Mac-Produktionslinien in den Vereinigten Staaten fertigen“, so Apple-CEO Tim Cook. Weil Apple noch über keine eigenen Produktionsanlagen verfügt, wird der Konzern gemeinsam mit einem Partner 100 Millionen US-Dollar investieren, wie Engadget schreibt.

Wie viele Jobs Apple mit der US-Fertigung eines seiner Mac-Modelle schaffen will, wollte Cook nicht sagen. Auch werde mittelfristig nicht die gesamte Mac-Produktion in die USA verlagert werden – nicht zuletzt, weil entsprechend qualifizierte Arbeitskräfte fehlen würden. Außerdem habe Apple auch ohne eigene Produktionsstätten in den USA nach eigenen Schätzungen rund 600.000 Arbeitsplätze geschaffen, vom Apple-Entwickler über den Shop-Verkäufer bis hin zum App-Entwickler.

Apple war in den vergangenen Monaten immer wieder wegen der Bedingungen in den chinesischen Produktionsstätten des Auftragsfertigers Foxconn, wo unter anderem das iPhone 5 hergestellt wird, in die Kritik geraten. Steigender Druck auf die Foxconn-Belegschaft aufgrund der hohen Nachfrage nach dem iPhone 5 und verschärfter Qualitätsanforderungen hatten erst im Oktober zu Massenschlägereien und Streiks geführt. Weiterführende Links:

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Apple
Apple buhlt um die Gunst der App-Entwickler: „Am Ende geht es um das Nutzererlebnis“ [WWDC 2014]
Apple buhlt um die Gunst der App-Entwickler: „Am Ende geht es um das Nutzererlebnis“ [WWDC 2014]

Apple hat auf seiner jährlichen Entwicklerkonferenz in San Francisco all jene enttäuscht, die gehofft hatten, der Konzern würde neue technische Spielereien vorstellen. Statt auf Hardware … » weiterlesen

WWDC 2014: Liveticker und Stream für alle, die nichts vom Apple-Event verpassen wollen
WWDC 2014: Liveticker und Stream für alle, die nichts vom Apple-Event verpassen wollen

Heute startet in San Francisco die WWDC 2014. Auf der alljährlichen Keynote dürfte Apple-Chef Tim Cook neben iOS 8 auch eine neue OS-X-Version vorstellen. Wir verraten euch, wo ihr den offiziellen … » weiterlesen

Haunted Empire: Apple im eisernen Griff von Tim Cook
Haunted Empire: Apple im eisernen Griff von Tim Cook

Vor drei Jahren starb Steve Jobs, aber wie steht es eigentlich jetzt um Apple? Die ehemalige Technikjournalistin Yukari Iwatani Kane hat ihre Beobachtungen in einem Buch zusammengefasst. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 36 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen