Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

3 neue Macbook-Modelle auf der WWDC 2017 im Juni erwartet

(Bild: Apple)

Nach langem Stillstand ist bei Apple offenbar eine Mac-Offensive geplant. Die kommende Entwicklerkonferenz soll ganz im Zeichen des Macs stehen.

Neue Macbook-Modelle angeblich zur WWDC 2017

Auf der jährlichen World Wide Developers Conference, kurz WWDC, steht seit Jahren hauptsächlich die Software im Fokus. Im Zuge der Entwicklerkonferenz zeigt Apple seinen Entwicklern, was sich unter anderem an iOS, macOS und den anderen Systemen wie tvOS und watchOS geändert hat und was bei der Entwicklung zu beachten ist.

In diesem Jahr wird es aber wohl nicht nur iOS 11 und macOS 10.13 vorgestellt – Apple hat laut Bloomberg auch ein neues Lineup an Macbooks und womöglich eine neue Version des Macbook Air im Gepäck. Gerade letztgenanntes Modell überrascht, da das Notebook seit Anfang 2015 kein Upgrade mehr erfahren hat. Daher wurde schon länger gemutmaßt, dass die Entwicklung zugunsten des Macbook eingestellt wurde.

Apple soll im Zuge der WWDC 2017 drei neue Macbook-Modelle bringen. (Bild: Apple)
Anzeige

Neues Macbook Pro mit Kaby-Lake-Prozessor und mehr

Laut den Bloomberg-Journalisten könnte Apple drei neue Macbooks mit zum WWDC bringen. Das Macbook Pro soll demnach ein Upgrade mit Intels Kaby-Lake-Prozessor erhalten, in Sachen Design aber unverändert bleiben. Anfang Januar kursierten bereits entsprechende Gerüchte, die besagten, dass im Laufe des Jahres ein neues Macbook-Pro-Modell mit 32 Gigabyte RAM und besagtem aktuellem Intel-Chipsatz erscheinen werde. Mit einem solchen Modell mit mehr Arbeitsspeicher könnte Apple insbesondere Entwickler zufriedener stimmen, die dem begrenzten RAM-Speicher des aktuellen Macbook Pros – mehr als 16 Gigabyte sind nicht drin – kritisch gegenüberstehen.

Zeit für ein Upgrade: Das Macbook Air wurde zuletzt im März 2015 aktualisiert. (Bild: Apple)

Das neue Macbook-Modell als auch das Macbook Air sollen dem Bericht zufolge zwar keine Design-Upgrades, aber immerhin aktuelle Chipsets verbaut bekommen. Das Air-Modell wäre mit dem Upgrade seit sieben Jahren ohne Redesign auf dem Markt. Im Sommer vergangenen Jahres gab noch Gerüchte über eine neue Version des Air mit USB C und Thunderbolt 3 – dieses kleine Redesign von Apple ist immer noch möglich, um alle Notebooks mit einheitlichen Anschlüssen zu versehen. Damit wäre der Magsafe-Adapter am Air wie schon beim Pro ebenfalls Geschichte.

Reaktion auf Surface-Geräte von Microsoft

Bloomberg vermutet, dass Apple mit den drei neuen Modellen versucht, Microsofts Angriff mit dem neuen Surface Laptop zu parieren und seinen eigenen recht erfolgreichen Lauf fortzusetzen. Apple konnte im letzten Quartal überraschend viele Macbooks absetzen, während der allgemeine PC-Markt schwächelt.

Der iPhone-Hersteller hat seit 2013 keine neue Hardware mehr auf dem Entwickler-Event WWDC vorgestellt. Zuletzt präsentiert das Unternehmen neue Mac-Produkte meist im Herbst, wenn die neue macOS-Version final ist. Im Herbst präsentiert Apple zu macOS 1013 aber möglicherweise die neuen Profi-iMacs.

Zum Weiterlesen:

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
Lenny

USC-B interessant. meintet ihr vielleicht USB-C? :D :D :D

Andreas Floemer

Nene, das ist ein ganz neuer Apple-Standard – speziell für Macbooks entwickelt. ;-)

Danke ist korrigiert.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot